Video: Box für Schokolade und Rubbel-Los

Hallo ihr Lieben,

Hallo ihr Lieben,

 

Heute zeige ich euch eine etwas abgewandelte Gutschein-Geschenkbox, die ihr eventuell von meinem Blog (http://metime-kreativ.de/gutschein-box-froesche/) oder auch von der Janine von Liebesfuchs (DIY Gutscheinbox [tutorial | deutsch]) schon kennt. Diesmal möchte ich neben einem großen Rubbellos auch eine Schokolade mit unterbringen.

 

Gerade jetzt zu Corona-Zeiten eine super Geschenkidee – denn die meisten Geschäfte haben zu und ob man per Post seine bestellten Geschenke noch bekommt, ist auch irgendwie nicht ganz so sicher… und Schokolade und ein Los oder eine Gutscheinkarte bekommt man ja noch im Supermarkt. Und so schön verpackt ist es doch eine tolle kleine Aufmerksamkeit 🙂

 

Die Maße könnt ihr euch als Screenshot aus dem Video machen oder als Foto auf meinem Blog runterladen.

 

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Material
Video abspielen

+++ Unbezahlte Werbung wegen Nennung +++


+++ Mit ** gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn ihr die Produkte hierüber kauft, erhalte ich eine kleine Provision, ihr zahlt aber nicht mehr! +++


+++ Mit * gekennzeichnete Links sind Verlinkungen auf die entsprechende Produktseite. Hier erhalte ich keinerlei Provision. Ich möchte diese Shops einfach nur unterstützen, weil ich sie sehr mag! +++

Video: Nutella-Verpackung

Hallo ihr Lieben,

heute basteln wir zusammen eine Verpackung für ein Nutella Miniglas. Perfekt als kleine Aufmerksamkeit zu Weihnachten  🙂
 
Dafür verwenden wir fast ausschließlich Materials vom Action.
 
Viel Spaß beim Schauen 🙂
Material

+++ Unbezahlte Werbung wegen Nennung +++


+++ Mit ** gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn ihr die Produkte hierüber kauft, erhalte ich eine kleine Provision, ihr zahlt aber nicht mehr! +++


+++ Mit * gekennzeichnete Links sind Verlinkungen auf die entsprechende Produktseite. Hier erhalte ich keinerlei Provision. Ich möchte diese Shops einfach nur unterstützen, weil ich sie sehr mag! +++

Geburtstags-Karte zur Moodboard-Challenge von Create a Smile

Hallo ihr Lieben,

hier findet ihr meinen Beitrag zur aktuellen Moodboard-Challenge von Create a Smile.
 
Ich wollte den tollen großen Eukalyptuszweig aus dem neuen Set „Einatmen, ausatmen“ voll zur Geltung bringen. Daher ist der Rest der Karte eher schlicht gehalten.
 
Schaut auch gerne auf der Seite von Create a Smile vorbei. Hier gibt es nochmehr Inspiration zum Moodboard!
 
Ich wünsche euch ein tolles und entspanntes Wochenende!
 

 

Schritt 1

Als Erstes habe ich mir natürlich die Aufleger zurecht geschnitten. Dann habe ich mir Restpapiere in Regenbogen-Farben rausgesucht und hier kleine Streifen von 0,5 cm Breite abgeschnitten. 

Schritt 2

Jetzt habe ich mir die Mattung in die Stempelhilfe befestigt und den Eukalyptuszweig und den Spruch mit Versamark aufgestempelt und weiß embossed.

Dann habe ich die bunten Streifen an einer passenden Stelle aufgeklebt und den Überstand abgeschnitten. Nehmt zur Positionierung des ersten Streifens am besten ein Geodreieck oder Ähnliches, damit er auch gerade wird. Dann kann man die anderen Streifen einfach bündig ankleben.

Nun habe ich den Aufleger erneut in der Stempelhilfe an der gleichen Stelle positioniert und die Mattung jenseits der bunten Streifen mit Post-Its abgeklebt. Dann habe ich den Zweig-Ausschnitt nochmal in Schwarz auf die Streifen gestempelt. Auch das „herzlichen Glückwunsch“ habe ich in diesem Schritt gleich mit gestempelt.

Schritt 3

Damit der Zweig noch mehr heraussticht habe ich die Blätter zuerst mit dem Versamark Marker angemalt, dadurch wirken Sie ein wenig dunkler als der Aufleger an sich. Dann habe ich sie noch mit Wink of Stella beglitzert.

Schritt 4

Nun noch den Aufleger auf die Mattung und die Karte geklebt, ein paar Nuvo Drops hier und dort und…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

++++ Links mit * sind einfach nur Produktlinks zu Shops, bei denen ich gern selbst einkaufe und die ich gern unterstütze! Links mit ** sind Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links etwas kauft, dann zahlt ihr nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision ++++

Herbstliche Kürbis-Lichtbox mit passender Karte

Hallo ihr Lieben,

oh… ich liebe einfach diese herbstlichen Stanzen von Studiolight! Ich habe euch die Lichtbox und die Karte ja bereits auf Instagram und auch auf Youtube gezeigt. Aber ich finde sie sooo toll gelungen, dass sie hier auf garkeinen Fall fehlen dürfen!

Die Schnittanleitung und das Anleitungsvideo zur Lichtbox findet ihr in diesem Beitrag: Videoanleitung: Lichterbox „Schneeflocke“.

Diese herbstliche Variante steht nun bei uns im Flur und ich freue mich jeden Abend über das kleine Lichtlein 🙂 Unten findet ihr die verwendeten Materialien und ein paar mehr Bilder… ich glaube wer wissen möchte, wie sie entstanden ist, kann sich am besten wirklich das Video zu der Winter-Variante anschauen… Sonst schreibe ich mir hier die Finger wund ;-P

Material

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

++++ Links mit * sind einfach nur Produktlinks zu Shops, bei denen ich gern selbst einkaufe und die ich gern unterstütze! Links mit ** sind Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links etwas kauft, dann zahlt ihr nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision ++++

Videoanleitung: Lichterbox „Schneeflocke“

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch eine winterliche Lichtbox. Die Grundanleitung habe ich bei kreativblogbyclaudi gesehen und sie von der Größe an meine Stanzen angepasst. Außerdem zeige ich euch auch eine eher herbstliche Variante.

Da das Video spät abends entstanden ist, bin ich ein wenig verpeilt und ich verspreche euch ihr werdet einige Male zumindest schmunzeln müssen 😉 Aber naja… jetzt weiß ich, dass ich eher früher drehen sollte.

 

Material

Beide Varianten:

- Love2Craft Stanz- und Prägemaschine
- Paperfuel Schneid- und Falzbrett **
- Doppelseitiges Klebeband dünn **
- Tacky Glue vom Action


Herbstvariante:
- Action Craft Sensation Design Pad "Grundge Dreams": 2 mal 21 x 19,5 cm
- Folia Transparentpapier weiß**: 29,7 x 20,8 cm und 11,9 x 9,9 cm **
- Papierreste orange (Fancy Paper vom Action), braun, Kraftpapier, Transparentpapier
- Studio Light Stanzform Wonderful Autums Blätter *
- Studio Light Stanzform Wonderful Autums Kürbis *
- Leinenfaden Tedi
- Knutseltool Engeltje* mit goldener Niete


Wintervariante:
- Königspapiere naturblau*: 2 mal 21 x 19,5 cm
- Folia Transparentpapier weiß**: 29,7 x 20,8 cm und 11,9 x 9,9 cm und Reste
- Glitterpapier vom Tedi
- Stanzform Schneeflocke**
- Create A Smile Stempel "Snowflake Whisper" *
- Ranger Embossing Pulver White Superfine **
- Ranger Embossing Pulver Clear Superfine **
- Tsukineko Versamark klar *
- Ranger Distress Oxide Chippes Sapphire **
- Marianne Design Rhinestones Klar *

Video abspielen

+++ Unbezahlte Werbung wegen Nennung +++


+++ Mit ** gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn ihr die Produkte hierüber kauft, erhalte ich eine kleine Provision, ihr zahlt aber nicht mehr! +++


+++ Mit * gekennzeichnete Links sind Verlinkungen auf die entsprechende Produktseite. Hier erhalte ich keinerlei Provision. Ich möchte diese Shops einfach nur unterstützen, weil ich sie sehr mag! +++

Geschenk-Set: Süßes Eichhörnchen

Hallo ihr Lieben,

ich liebe meine neuen Herbst-Stanzen von Studio Light… Sie sind sooo vielseitig! Und in Verbindung mit dem Sandpapier von Königspapier entsteht eine total natürliche Karte.
 
Hier habe ich euch mit den zwei Stanzen-Sets, die ich auf der Creativa erstanden habe (Creativa-Haul) ein Set aus Karte und Anhänger gebastelt.
 
Der Sasse Lagerkorn, der mir als Model dienen durfte, ist eine regionale Spezialität und sieht dabei auch noch wunderbar aus!
 
Ich wünsche euch einen schönen Tag!
Material

Karte

Schritt 1

Erstmal habe ich mir gaaaanz viele Blätter aus den unterschiedlichen Papieren ausgestanzt und auch das „Glückwunsch“ und das Eichhörnchen durch die Stanzmaschiene gejagt.

Schritt 2

Den Kartenaufleger habe ich mit den gleichen Blätterstanzformen und der Silikon-Prägematte auch durch die Stanzmaschine gegeben. Dann werden diese nicht geschnitten, sonder geprägt.

Schritt 3

Nun alles so arangieren wie es einem gefällt und mit Flüssigkleber und Abstandsklebepads zusammenkleben….

Fertig!

Der Geschenkanhänger

Schritt 1

Mit der Anhängerstanze habe ich mir einen Streifen von 6,3 x 15 cm an einer Seite gestanzt und bei ca. 5 cm gefalzt. Für den Flaschenhals habe ich mit einer Kreisstanze noch eine Aussparung ausgeschnitten.

Schritt 2

Dann habe ich die restlichen Blätter von der Karte genutzt, um das Etikett zu dekorieren. Nun noch den kleinen Spruch auf weißes Papier aufgestempelt und mit einem Reststück Kraftpapier gemattet und mit Abstandsklebepads auf das Etikett aufgebracht.

Schritt 3

Jetzt habe ich mit meinem neuen Lieblings-Tool noch den Leinenfaden angenietet und …

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

++++ Links mit * sind einfach nur Produktlinks zu Shops, bei denen ich gern selbst einkaufe und die ich gern unterstütze! Links mit ** sind Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links etwas kauft, dann zahlt ihr nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision ++++

Video: Box mit dem Multi-Scoring-Board vom Action – Grundanleitung und Snickers Box

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch noch weitere Verwendungsmöglichkeiten für das Multi Scoring Board vom Action zeigen.
 
Meine Arbeitskollegin hat sich das Falzbrett auch gekauft und kam mit der beigefügten Anleitung für die Boxen garnicht kalr. Und ich auch nicht!
 
Daher möchte ich euch in diesem Video zeigen, wie man ganz schnell und einfach die passenden Maße für Boden und Deckel bekommt und wie man sich selbst eine passende Verpackung berechnen kann! Hierfür basteln wir eine Snickers-Box zum Verschenken.
 
Das Schnitt- und Falzmuster habe ich euch unten in eine PDF gepackt.
 
Viel Spaß beim Schauen 🙂
Material
  • Multi Scoring Board vom Action inkl. Puncher
  • Paper Fuel Papierschneider**
  • Schere
  • Flüssigkleber Tacky Glue vom Action
  • Kleber Flaschen**
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Papier für die Grund-Box: 15,2 x 15,2 cm Boden und 15,5 x 15,5 cm Deckel
  • Papier für Snickers-Box: 14,6 x 7,9 cm Boden und 14,8 x 8,1 cm Deckel
  • Für die dekorierten Snickers-Boxen habe ich dieses Material verwendet:
Video abspielen

+++ Unbezahlte Werbung wegen Nennung +++


+++ Mit ** gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn ihr die Produkte hierüber kauft, erhalte ich eine kleine Provision, ihr zahlt aber nicht mehr! +++


+++ Mit * gekennzeichnete Links sind Verlinkungen auf die entsprechende Produktseite. Hier erhalte ich keinerlei Provision. Ich möchte diese Shops einfach nur unterstützen, weil ich sie sehr mag! +++

Bastelspielerei: Perfect Pearls

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch wie ich zum ersten Mal die Perfect Pearls von Ranger mit verschiedenen Techniken ausprobiert habe.

Die Perfect Pearls gibt es ja schon ewig, aber bisher habe ich sie noch nicht ausprobiert. Ich hatte vorher schon einige Tutorials auf Englisch gesehen, z.B. von Jennifer Hovey, aber leider nicht wirklich was gutes auf Deutsch gefunden. Von daher dachte ich, ich nehme euch mal bei meinen ersten Versuchen mit.

Am Ende zeige ich euch auch die entstandenen Karten. Es wird glitzerig 😀

 

Viel Spaß beim Schauen 🙂

Material für alle Karten
Video abspielen

Karte 1: Goldenes Mandala

Material

Karte 2: Karte mit Embossingfolder

Material

Karten 3: Karte mit rosa Schimmer-Herzen

Material

1. Quadratische Karte

2. DIN A6 Karte
siehe oben

Karte 5: Herbstliche Karte mit glänzenden zweifarbigen Blättern

Material

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

++++ Links mit * sind einfach nur Produktlinks zu Shops, bei denen ich gern selbst einkaufe und die ich gern unterstütze! Links mit ** sind Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links etwas kauft, dann zahlt ihr nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision ++++

Herbstliche Karte mit einer neuen Embossing-Technik

Hallo ihr Lieben,

funkelt diese Karte nicht schön? Ich habe mal etwas Neues mit meinem Versamark und Embossingpulver angestellt.
 
Alle verarbeiteten Materialien lagen noch von vorherigen Werkeleien auf meinem Basteltisch und ich finde es immer super auch alles was man so schon vorgeschnitten und gestanzt hat auch zu verwerten. Dabei kommt nicht immer ein tolles Ergebnis zustande, aber dieses Mal finde ich es echt schön 🙂
 
Schaut euch gerne an, wie die Karte entstanden ist.

 

 

Material

Schritt 1 – Zuschneiden und Stanzen

Den Aufleger zuschneiden und den Kreis im oberen Drittel ausstanzen. Auch die Bäume schonmal ausstanzen und an den Seiten ein wenig mit einem dunklen Braunton brushen. (Wenn ihr mehr über das Fuchs-Stanzset vom Action wissen möchtet, dann schaut euch doch mal dieses Video an: Herbstliche Geburtstagskarte mit der Fuchs-Stanze vom Action

Ich habe auch schonmal die Blätter aus dem Designpapier ausgeschnitten und noch ein paar Blätter aus Transparentpapier ausgestanzt. Für den Hintergrund im Kreis habe ich mir ca. 9,5 x 9,5 cm von dem Designpapier zurechtgeschnitten.

Schritt 2 – Stempeln und Embossen

Die Embossing-Technik für den Rahmen habe ich auf Instagram entdeckt und musste sie direkt mal nachmachen. Ich habe einfach einen Notizzettel zusammen geknüdelt und hiermit ein wenig Versamark aufgenommen. Dann hab ich es einfach wild über den gesamten Rahmen gestempelt und in Gold heiß embossed.

Nun noch kurz den Spruch in dem gleichen Braun wie die Bäume gebrusht sind auf ein Reststück Kraftpapier aufstempeln und mit einer Schere gerade ausschneiden, sodass noch ein schmaler Rand bleibt.

Schritt 3 – Alles zusammenkleben

Das Designpapier habe ich als erstes in den Hintergrund geklebt. Darüber kommt dann der Rahmen-Aufleger mit Abstandsklebeband.

Die Bäume habe ich mit Flüssigkleber auf dem Rahmen befestigt und in der Aussparung noch ein paar Abstandsklebepads dahinter geklebt.

Nun noch die Blätter arangieren und mit Flüssigkleber fixieren. Den Spruch mit Abstandsklebepads aufsetzen…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

++++ Links mit * sind einfach nur Produktlinks zu Shops, bei denen ich gern selbst einkaufe und die ich gern unterstütze! Links mit ** sind Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links etwas kauft, dann zahlt ihr nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision ++++

Florale Grußkarte mit Hintergrund-Stanzform vom Action

Hallo ihr Lieben,

diese schöne Blumen Hintergrund-Stanze musste ich beim Action einfach mitnehmen. Ein schöner Hintergrund dazu ein kleiner Spruch und fertig ist eine schöne Karte!
 
Den Hintergrund habe ich in diesem Fall mit den KarinMarkers im Aquarell-Look gestaltet. Man kann aber alle möglichen wasserlöslichen Farben nehmen, z.B. Stempelkissen, Aquarellfarbe. Check dazu mal meine Kartenstrecke:
 
 
 
Material

Schritt 1 – Hintergrund gestalten

Für den Hintergrund habe ich die drei Farben der Karin Markers auf eine Plastikfolie aufgetragen und nass gespritzt. Dann habe ich das Aquarellpapier mehrmals aufgelegt bis es mir gefallen hat. Das ganze dann gut durchtrocknen lassen.

Ich mache meistens mehrere dieser Hintergründe auf einmal. Dabei hilft mir mein dreijähriger Sohnemann auch super gerne 🙂

Schritt 2 – Zuschnitt und Stanzen

Nun habe ich mir die Grundkarte und den bunten Kartenaufleger zugeschnitten und die Auflage und den Spruch ausgestanzt. Vor dem Stanzen habe ich beide Papiere mit selbsstklebender Folie versehen. So kann man das ganze dasnn leichter aufkleben. Diese Methode nutze ich gerne für filigrane Stanzen.

Schritt 3 – Zusammensetzen

Nun habe ich alles mit Flüssigkleber bzw. mit dem Klebepapier zusammengeklebt und den Spruch noch mit Glossy Accents zum Strahlen gebracht…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

++++ Links mit * sind einfach nur Produktlinks zu Shops, bei denen ich gern selbst einkaufe und die ich gern unterstütze! Links mit ** sind Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links etwas kauft, dann zahlt ihr nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision ++++

Grußkarten für die Moodboard-Challenge von Create A Smile

Hallo ihr Lieben,

create a Smile veranstaltet alle 2 Wochen eine neue Challenge. Dieses mal war wieder ein tolles Moodboard vorgegeben.

Ich habe die Farben, die schöne herbstlich sind für diese beiden Karten aufgenommen und mit den tollen Stencils und Stempeln von create a Smile umgesetzt.

Ich finde es sind tolle Karten für jeden Anlass entstanden 🙂

Schaut gerne auch nochmal hier vorbei, dort könnt ihr immer die aktuellen Beiträge zu den Challenges sehen und euch wunderbar inspirieren lassen!

Karte 1: Florale Karte "Viel Glück"

Material

Schritt 1 – Zuschnitt

Die Aufleger zuschneiden und die Ettiketten ausstanzen. Für das Etikett habe ich Aquarellpapier verwendet und für die Mattung Kraftpapier.

Schritt 2 – Blending mit der Schablone

Als erstes habe ich das Aquarellpapier mit den 4 Farben und der Blending-Brush leicht eingefärbt. Dabei bin ich immer wieder auch mit der vorherigen Farbe über die nächste gegangen, um schöne Übergänge zu erzeugen.

Die Schablone habe dann ich von hinten ein wenig mit Sprühkleber eingesprüht, kurz trocknen lassen und dann auf das Aquarellpapier aufgeklebt. Nun habe ich mit der jeweils gleichen Farbe, aber etwas fester und mit dem Blending-Tool nochmal über die Schablone geblendet. Für schönere Übergänge auch hier die Farben immer wieder übereinander auftragen.

Schritt 3 – Vorbereitung der Blätter und des Spruchs

Ich habe mir ganz viele verschiedene Blätter aus weißem Cardstock und Transparentpapier ausgestanzt. Zum Teil habe ich sie mit den fürs Blenden verwendeten Farben durch aufdrücken des Stempelkissens eingefärbt. Den anderen Teil habe ich das Versamark Stempelkissen gelegt und dann komplett mit goldenem Embossingpulver bedeckt und heißgeföhnt. Das habe ich dann nochmal widerholt, bis mir das Ergebnis eben genug war (2-3 Mal).

Das Sprcuh-Etikett habe ich auch ein wenig mit der Blending-Brush und den Farben uas dem Hintergrund eingefärbt und  mit dem Toffee Crunch den Spruch gestempelt. Hierzu habe ich meine Stempelhilfe genommen, so konnte ich mehrfach stempeln bis mir das Ergebnis genug rausstach.

Schritt 4 – Alles zusammensetzen

Ich habe das Spruch-Schildchen auf die Mattung geklebt.

Nun habe ich die unterschiedlichen Blätter und Zweige erstmal ohne Kleber arangiert, wie es mir am besten gefallen hat. Dafür kann man das Spruch-Schildchen zum Abschätzen auch super immer wieder auflegen.

Nun habe ich die Blätter mit Flüssigkleber auf dem Aufleger und auch an dem Spruch-Etikett festgeklebt und den Spruch mit Abstandsklebeband darüber gesetzt.

Jetzt alle Mattungen und die Grundkarte mit Flüssigkleber aufeinander kleben und noch ein paar Nuvo Crystal Drops in Gold verteilen…

Fertig!

Karte 2: Grußkarte mit Mandala-Blending

Material

Schritt 1 – Zuschnitt

Den Aufleger aus dem Aquarellpapier zuschneiden. Ja, ich weiß… so teures Aqaurellpapier zum Blenden???!!! Aber ich wollte unbedingt diesen Effekt an den Seiten erzeugen und dafür benötigt man sehr dickes Papier. Und ich hatte noch ein Reststück.

Schritt 2 – Das Brushen mit der Schablone

Auch diese Schablone habe ich mir wieder mit dem Sprühkleber vorbereitet. Dann habe ich als erstes die ganze Schablone mit den 4 Farben und einer Blendingbrush bearbeitet. Dabei auch wieder die Farben schön ineinander wischen, um schöne Übergänge zu erzeugen.

Für die goldenen Details habe ich mir Teile von der Stencil abgeklebt und mit einem Fingerschwämmchen Versamark aufgebracht. Für den inneren Teil habe ich eben diesen inneren Teil nochmal versetzt aufgesetzt. Dann gold embossen. Für die äußeren Gold-Akzente habe ich nur die ganz äußeren „Blätter“ des Mandalas abgeklebt und versetzt aufgesetzt…. Die Abkleberei hat bei der Karte echt am längsten gedauert 😉 Auch diese habe ich dann in Gold embossed.

Schritt 3 – Deko und zusammenkleben

Ich habe dann beim Aufleger die Ecken abgerundet und bin mit einer Schere an den Rändern entlang geschrabt… es gibt auch extra Werkzeuge für dieses „Distressen“, braucht man aber nicht unbedingt 😛 Dann habe ich den Aufleger auf die Grundkarte aufgeklebt.

Ich habe keinen passenden Spruch gefunden, deshalb habe ich ihn einfach weggelassen. Ich finde das Mandala wirkt auch gut für sich.

Stattdessen habe ich einen kleinen kraftfarbenen Anhänger gefunden. Darauf habe ich noch ein goldenen Blatt mit einem Leinenfaden festgebunden und mit einem Gluedot fixiert. Den kompletten Anhänger habe ich dann mit Abstandsklebepads auf die Karte aufgeklebt…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++


++++ Links mit * sind einfach nur Produktlinks zu Shops, bei denen ich gern selbst einkaufe und die ich gern unterstütze! Links mit ** sind Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links etwas kauft, dann zahlt ihr nicht mehr, aber ich erhalte eine kleine Provision ++++

Video: Geburtstagskarte mit überstehenden Schmetterlingen

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch eine verspielte Geburtstagskarte, bei der die Schmetterlinge quasi aus der Karte „rausfliegen“. Außerdem sind sie auch auf der Innenseite noch sichtbar.

 
Viel Spaß beim Schauen 🙂
Material

 

** Affiliate-Link: Wenn ihr hier klickt, erhalte ich eine kleine Provision, ihr zahlt aber nicht mehr!

Video abspielen

+++ Unbezahlte Werbung wegen Nennung +++

 

+++ Mit ** gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. Wenn ihr die Produkte hierüber kauft, erhalte ich eine kleine Provision, ihr zahlt aber nicht mehr! +++

 

+++ Mit * gekennzeichnete Links sind Verlinkungen auf die entsprechende Produktseite. Hier erhalte ich keinerlei Provision. Ich möchte diese Shops einfach nur unterstützen, weil ich sie sehr mag! +++

Herbstliche Lesezeichen-Karte zum Geburtstag

Hallo ihr Lieben,

verschenkt ihr auch so gerne Bücher wie ich? Passend hierzu habe ich heute eine Lesezeichenkarte gewerkelt. Und passend zum Wetter ist diese schön herbstlich ausgefallen.

Ist es bei euch auch nur am regnen? Naja… sehen wir es positiv! Schönstes Bastelwetter 😉

 

Material
  • Action Doppelkarten Kraftpapier: 13 x 13 cm
  • Designpapier vom Woolworth: 12,5 x 12,5 cm
  • Kraftpapier aus dem 3er Actionblock: 10 x 10 cm
  • Streifen Kraftpapier 1,5 inch x 10 cm (Passt am besten in die Ettikettstanze)
  • Streifen Designpapier: 1 1/4 inch x 9,5 cm
  • Streifen Folia Transparentpapier ca. 3 x 12 cm (an den Rändern gerissen)
  • Rechteckstanze (Aliexpress) 10 x 10 cm
  • Ideen mit Herz Kombi-Etikettenstanze
  • Versamark Stempelkissen
  • Memento Dew Drops Espresso Truffle
  • Wow Embossing Pulver Gold rich regular
  • Stempel Viva Decor "Blätter"
  • Stempel Karten-Kunst "Labelwriter zum Geburtstag"
  • Stempel Karten-Kunst "Kombi-Set Grüße 2"
  • Embelishment "Leaves" vom Action
  • Leinenfaden vom Tedi
  • Nuvo Crystal Drops Gold Rich
  • Ranger Embossingpuder Clear superfine
  • Action Tacky Glue
  • Doppelseitiges Klebeband

Schritt 1 –  Alle Papiere zurecht schneiden

Die Aufleger zuschneiden und das Quadrat aus dem Kraftpapier ausstanzen. Auch die Teile für das Lesezeichen zuschneiden und mit der Ettikettenstanze an einem Ende in Form stanzen. Den Streifen aus dem Transparentpapier habe ich mir auch schonmal passend gerissen.

Schritt 2 – Stempeln und embossen

Als erstes stempele ich die Blätter mit Versamark auf das Quadrat aus Kraftpapier bis es mir gefällt. Natürlich gehe ich davor noch mit meinem Embossing Buddy über das Papier.

Dann streue ich das goldene Embossing Pulver auf und erhitze es mit dem Heißluftföhn.

Da ich die Sachen gerade parat habe, stempele ich auch den Spruch auf das Lesezeichen auf und embosse es ebenfalls in Gold. Hierzu nutze ich meine Stempelhilfe, damit es auch gerade wird.

Dann habe ich mit dem Dunkelbraun das „Herzlichen Glückwunsch“ auf und streue direkt das klare Embossingpuder auf. Zusätzliches Versamark ist hier nicht nötig, da die Farbe auf dem Transparentpapier lang genug feucht bleibt. Nach demr Erhitzen verschmiert auch nichts mehr.

Schritt 3 – Alles zusammenfügen

Bevor ich die einzelnen Aufleger mit Flüssigkleber aufklebe, bringe ich mir erstmal das Transparentpapier auf dem Quadrat aus Kraftpapier an. Dafür klebe ich von hinten an beiden Seiten doppelseitiges Klebeband an und knicke mir die Seiten des Transparentpapiers nach hinten, um es zu befestigen.

Dann klebe ich die Aufleger auf die Karte und das Designpapier auf das Lesezeichen.

Schritt 4 – Die Deko

Am Lesezeichen bringe ich Leinenfaden und ein kleines Blatt-Embellishment an.

Damit das Transparentpapier vorne nicht absteht, klebe ich auch an einer Ecke noch ein größeres Blatt darüber. Außerdem bringe ich noch ein paar Nuvo Drops auf dem Spruchbanner an.

Dann nur noch das Lesezeichen hinter das Spruch-Banner kleben…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Video: Herbstliche Geburtstagskarte mit der Fuchs-Stanze vom Action

Hallo ihr Lieben,

bei dem Schmuddelwetter draußen fällt es mir leicht nun langam von sommerlichen Karten auf herbstliche Designs umzustellen. Geht es euch auch so?
 
Dabei kam mir meine neue Fuchs-Stanzen vom Action gerade recht. Ist sie nicht zuckersüß?
 
Kombiniert mit ein wenig Designpapier entstand ganz schnell diese schöne Karte!
 
Aber schaut gern selbst!
Material
  • Grundkarte in DIN A6 (Glüxx Agent, Amazon): 21 x  14,8 cm, || 10,5 cm
  • Aufleger Kraftpapier (aus dem 3er Action-Block): 10 x 14,3 cm
  • Mattung für Spruch Etikett: 7,5 x 10 cm
  • Spruch-Etikett: 7 x 10 cm
  • Reststücke Kraftpapier, Schwarz, Weiß, Orange für die Ausstanzungen
  • Stanzform Love2Craft (Action)
  • Rechteck-Stanzform (Aliexpress)
  • Stempelset Create A Smile "Viel Glück"
  • Versamark Stempelkissen
  • Memento Dew Drops Morocco und Espresso Truffle
  • Schwarzer Glitzerstift
  • Fingerschwämmchen
  • Wow! Embossing Powder Gold regular
  • Nellie's Choice Stempelhilfe
  • Paper Fuel Falz- und Schneidbrett
  • Flüssigkleber
  • Abstandsklebepads 1mm
Video abspielen

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Geburtstagskarten mit „Blühendes Banner“ von Stampin Up

Hallo ihr Lieben,

ich wollte unbedingt meine neuen Stanzformen von Stampin Up ausprobieren… sind die nicht zauberhaft???
 
Nicht so zauberhaft fand ich alledings, die ganzen kleinen Ausstanzungen auszulösen. Ich brauche unbedingd dieses Bürsten-Dings, damit das schneller und einfacher geht… es nervt!
 
Die erste Karte habe ich mir aus dem StampinUp-Katalog ein wenig abgeguckt und den Strauß einfach coloriert.
 
Bei der zweiten Karte habe ich Designpapier im Hintergrund benutzt und mir einen eigenen, kleinen Rahmen gestanzt.
 
Lest selbst, wie die Karten genau entstanden sind.

Karte 1: Ein Strauß lieber Wünsche

Material
  • Glüxx Agent Karten Set DIN A6 in weiß
  • Kippers Hobby Aquarellpapier in DIN A6 für die Ausstanzung, die Coloriert werden.
  • HEMA Extra dicke Karten DIN A6 für die Ausstanzungen
  • Falzkarten Cardstock Elfenbein für die Banner
  • Stampin Up Stanzformen "Blühendes Banner"
  • Stampin Up Stempelset "Handgemalt"
  • Memento Dew Drops Grey Flannel
  • Karin Markers Pro (201 Skin, 075 Burgundy, 253 Grass, 281 Olive Green, 071 Lime Green)
  • Edding 1340 Farbe 005 (Gelb)
  • Pentel Aquash medium Wassertankpinsel
  • Nuvo Crystsal Drops Ivory Seashell
  • Action Tacky Glue
  • Abstandsklebepads
  • Alina Craft Doppelseitige Klebefolie

Ich muss echt sagen, die Karte hat gefühlt eine Ewigkeit gedauert, weil ich soooo viele kleine Ausstanzungen entfernen musste. Wer so ein tolles Bürstentool hat, ist echt besser dran als ich 😉

Schritt 1

Als erstes habe ich den Blumenstrauß ausgestanzt und war ziemlich lange damit beschäftigt, die Ausstanzungen rauszupulen….. Übrigens habe ich für den obstersten Aquarellpapier genommen und noch 2 weitere aus Cardstock ausgestanzt, die ich mit doppelseitiger Klebefolie präpariert habe. So muss man nachher nicht alles mit Flüssigkleber einschmieren.

Ich habe ihn dann mit einem Wassertankpinsel und ein wenig Farbe aus den Brushpens ganz schnell und einfach coloriert. Dann erstmal zum trocknen zur Seite legen.

Schritt 2

Für das Banner habe ich den Teil der Stanze erneut ausgestanzt und das Banner ausgeschnitten. Dann habe ich in meiner Stempelhilfe das Banner passend für den Stempel positioniert (dieser ist nämlich zusammen). Für den Spruch habe ich ein dunkles Grau gewählt, da mir Schwarz zu hart gewesen wäre.

Schritt 3

Jetzt gehts ans Zusammensetzen der ganzen Stanzteile mit der Grundkarte.

Jetzt habe ich mich wieder dem Blumenstrauß gewidmet und die beiden unteren Lagen aufeinander geklebt. Dann habe ich den colorierten Strauß mit Tacky Glue oben aufgeklebt und das Ganze dann wiederum auf die Grundkarte aufgebracht.

Dann habe ich noch das Banner mit Abstandsklebepads auf den Strauß aufgebracht.

Schritt 4

Nun noch ein bisschen Deko mit Nuvo Crystal Drops uuund…

Fertig!

Karte 2: Fensterkarte mit blumigem Glückwunsch

Material
  • Glüxx Agent Karten Set DIN A6 in weiß
  • HEMA Extra dicke Karten DIN A6 für die Ausstanzungen
  • Craft Sensations Designpad "Feeling Happy"
  • Aliexpress Rechteck-Stanzen (11,2 x 8,2 cm und 10 x 7 cm)
  • Stampin Up Stanzformen "Blühendes Banner"
  • Karten-Kunst "Kombi-Set Grüße 2"
  • Memento Dew Drops Angel Pink, Love Letter, Morocco, Tangelo)
  • Nuvo Crystsal Drops Ivory Seashell
  • Action Tacky Glue
  • Abstandsklebepads

Schritt 1

Als erstes habe ich alle Stanzteile ausgestanzt.

Für den Rahmen habe ich 2 Rechteckstanzen so mit Washi-Tape aneinander geklebt, dass er gleichmäßiger Rand entsteht. Diesen habe ich dann 3 mal übereinander geklebt. Das ganze habe ich erstmal unter was schweres – in diesem Fall meine Stemepelhilfe – gelegt und trocknen lassen.

Das Designpapier habe ich dann mit dem größeren Rechteck allein ausgestanzt, so passt es perfekt in den Rahmen.

Zu guter Letzt habe ich dann noch einen Teil des Blumenstraußes ausgestanzt und auch alle Kleinteile entfernt…. Mir ist noch eingefallen, dass man die Blümchen auch noch super hätte mit Wink of Stella beglitzern können.

Schritt 2

Jetzt habe ich alle Stanzteile mit Flüssigkleber aufeinander geklebt. Dabei aufpassen, dass man wirklich nur ganz wenig Kleber verwendet. Ich habe so ein kleines Fläscchen mit einer stumpfen Spritenspitze, in das ich mir den Tacky Glue immer umfülle. Damit geht das super und man hat länger was von seinem Kleber.

Schritt 3

Um den Spruch aufzustempeln habe ich mir die Grundkarte in meiner Stempelhilfe fixiert und mir das Fenster so aufgelegt, wie es später kleben soll. Dementsprechend habe ich mir dann den Stempel für den Spruch positioniert. Für den mehrfarbigen Stempelabdruck habe ich den Stempel mit mehreren Stempelfarben eingefärbt. Für einen klaren Abdruck habe ich mehrmals gestempelt.

Schritt 4

Jetzt das Fenster aufkleben und mit ein paar Nuvo Crystal Drops verzieren…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Hochzeitskarten mit Designpapier vom Action

Hallo ihr Lieben,

auf meinem letzten Streifzug beim Action ist dieses wunderschöne Designpapier in meinen Einkaufswagen gehüpft.
 
Un wofür eignen sich so schöne Blumenbilder besser als für Hochzeitskarten?!
 
Na gut, ich gebe zu, die kleinere kann auch einfach so als Glückwunsch-Karte, z.B. zum Geburtstag genutzt werden.
 
Ich habe mich ein wenig in die Vintage-Richtung gewagt, was ja sonst so gar nicht meins ist…. ich hoffe es gefällt euch 🙂

Karte 1: Große Karte mit Herz

Material
  • Action Doppelkarten Kraft: 15 x 15 cm
  • Craft Sensations Designpad "Grundge Dreams": Aufleger 14 x 14 cm
  • Tedi Designblock Metallic
  • Folia Transparentpapier
  • Charlie & Paulchen Stanzform "Ja Kalligrafie"
  • Wish Herz-Stanzform
  • Wish Stempel "Herzlichen Glückwunsch"
  • Memento Dew Drops Bamboo Leaves, Olive Grove
  • Versamark
  • Wow Embossing Powder Gold Rich regular
  • Nuvo Crystal Drops "Bright Gold"
  • Paper Fuel Schneid- und Falzbrett
  • Ranger Ink Blending Tool
  • Action Tacky Glue
  • Embossing-Föhn

Schritt 1

Das Designpapier zuschneiden. Ich habe vom Rand aus noch ein wenig in passenden Grün-Tönen gebrusht, weil mir der obere Teil zu weiß war.

Schritt 2

Dann habe ich alles ausgestanzt. Das Herz aus Transparentpapier und das „Ja“ aus Gold-Papier. Das Ja habe ich dann mit ganz wenig Tacky Glue auf das Herz aufgeklebt.

Schritt 3

Unten auf die Karte habe ich dann den Spruch mit Versamark aufgebracht und in gold embossed. Da das Ja so geschnörkelt ist, habe ich hierzu eine sehr schlichte Schriftart gewählt.

Schritt 4

Das Herz nun auf den Aufleger aufbringen. Hierzu nur ein wenig Kleber auf die Rückseite des Transparent-Papiers aufbringen, wo das Ja drüber ist, sonst scheinen Klebespuren durch.

Schritt 5

Den Aufleger nun mittig auf die Grundkarte kleben…

Fertig!

Karte 2: Blumige Glückwunsch-Karte

Material
  • Action Doppelkarten kraft: DIN A6 = 21 x 14,8 cm ||10,5 cm
  • Craft Sensations Designpad "Grundge Dreams": Aufleger 14 x 9 cm
  • creative-depot Stempelset "Zarte Grüße"
  • Versamark
  • Wow Embossing Powder Gold Rich regular
  • Wish Eckenabrunder
  • Tedi Selbstklebende Spitze
  • Hobby Flora Embellishments "Leaves"
  • Tedi Leinenfaden
  • Paper Fuel Schneid- und Falzbrett
  • Glossy Accents
  • Action Abstandsklebeband

Schritt 1

Den Aufleger zuschneiden und Ecken abrunden.

Schritt 2

Den Spruch mit Versamark aufstempeln und in gold embossen.

Schritt 3

Ich habe dann erst die auf 14 cm zugeschnittene Spitze unten auf die Karte geklebt und dann den Aufleger mit Abstandsklebeband darüber, sodass sie nur leicht unten drunter her lugt.

Schritt 4

Den Leinenfaden habe ich oben als Schlinge geknotet und dann durch die Öse des Embellishments gefrimelt. Beides habe ich mit Glossy Accents, was hierzu ein sehr starker Kleber ist, festgeklebt…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Baby-Karten mit Stanzen von Charlie & Paulchen

Hallo ihr Lieben,

heute konnte ich nach dem ganzen Umbau- und Kindergartenstart-Stress malwieder was neues ausprobieren 🙂

Ich habe mir einige Stanzen und Stempel bei Charlie & Paulchen bestellt. Und da mein Cousin gerade zum zweiten Mal Papa von Mattes geworden ist, habe ich als erstes Babykarten gewerkelt.

Ich liebe die schlichte Stanze, die man perfekt für schnelle Karten nutzen kann. Neben dem Kinderwagen sind im Stanzenset auch noch Luftballons, Brautpaar und Sektgläser mit dabei, sodass man für jeden Anlass das passende Bildchen hat 🙂

In dem Designpapier-Block war auch gleich das passende Papier für eine Mädchen-Karte drin, also habe ich direkt noch eine in rose gebastelt.

Welche gefällt euch besser?

 

Karte 1: Babykarte für Jungs

Material
  • Action Doppelkarten weiß: 15 x 15 cm
  • HEMA Extra dicke Postkarten: Stanzungen
  • Craft Sensations Designpad "Happy": Aufleger 14 x 14 cm
  • Charlie & Paulchen Stanzen "Glückwunsch Kombi"
  • Wish Wimpelfähnchen mit Buchstaben
  • Ranger Distress Oxide "Peacock Feathers"
  • Fingerschwämmchen
  • Tedi Baumwollband blau
  • Nuvo Crystal Drops "Gloss - Simply White"
  • Paper Fuel Schneid- und Falzbrett
  • Ranger Glossy Accents
  • Action Tacky Glue
  • Abstandsklebepads

Schritt 1

Den Aufleger zuschneiden und Stanzteile aus weißem Cardstock ausschneiden. Die Stanzteile habe ich dann mit dem Fingerschwämmchen noch ganz leicht eingefärbt, das Glückwunsch nur am Rand ein wenig gebrusht.

Schritt 2

Das Glückwunsch mit Flüssigkleber und den Kinderwagen darüber mit Abstandsklebepads aufkleben. Das Band zurechtschneiden und mit einer Spur aus Glossy Accents festkleben. Kleine Schleifchen binden und an den Enden ebenfalls mit Glossy Accents aufkleben.

Die Wimpel habe ich mir erst angeordnet und dann nur ganz oben ein wenig Flüssigkleber zum befestigen aufgebracht.

Schritt 3

Den Aufleger mittig auf die Grundkarte kleben. Hierzu habe ich auch Flüssigkleber verwendet. Dann habe ich den Kinderwagen noch mit Glossy Accents zum Strahlen gebracht und hier und dort noch ein paar Chrystal Drops verteilt.

Fertig!

Karte 2: Babykarte für Mädchen

Material
  • Action Doppelkarten weiß: 15 x 15 cm
  • HEMA Extra dicke Postkarten: Stanzungen
  • Craft Sensations Designpad "Happy": Aufleger 14 x 14 cm
  • Charlie & Paulchen Stanzen "Glückwunsch Kombi"
  • Tedi Schmuckband altrose, 2,5 cm breit
  • Déco Time Pear Stickers
  • Wink Of Stella
  • Paper Fuel Schneid- und Falzbrett
  • Action Tacky Glue
  • Abstandsklebepads

Schritt 1

Den Aufleger zuschneiden und Stanzteile aus weißem Cardstock ausschneiden.

Schritt 2

Das Band zurechtschneiden und mit doppelseitigem Klebeband auf der Rückseite befestigen. Ich habe anschließend noch etwas Klebeband auf die Rückseite des Bands geklebt, damit es nicht so absteht. Das Glückwunsch mit Flüssigkleber und den Kinderwagen darüber mit Abstandsklebepads aufkleben.

Schritt 3

Den Aufleger mittig auf die Grundkarte kleben. Hierzu habe ich auch Flüssigkleber verwendet. Dann habe ich den Kinderwagen noch mit Wink of Stella beglitzert und die Halbperlen aufgeklebt.

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Dino-Schultüte und Geschwister-Geschenke

Hallo ihr Lieben,

heute kommt der mittlere Sohn meiner Freundin in die Schule. Und da wollte ich ihm eine kleine Freude bereiten 🙂

Da habe ich eine kleine Schultüte mit einem Dino gewerkelt. ie Anleitung findet man überall auch auf YouTube oder Pinterest.

Die Geschwistergeschenke habe ich übrigens wie die Rucksack-Box für meinen Kleinen gemacht, damit die Mädels auch ihren Start in den Kindergarten bzw. die zweite Klasse versüßt bekommen.

 

Dino-Schultüte

Material
  • Cardstock DIN A4
  • Bleistift
  • Faden
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Krepppapier
  • Tacker
  • Schleifenband
  • Pailletten
  • Pentel Gel Roller 0,1mm
  • ausgedruckter Dino

Schritt 1

Man nehme ein entsprechend großes Stück Karton (in meinem Fall DIN A4) und binde einen Faden an einen Bleistift. Den Faden hält man an einer Ecke fest und zieht dann einen Viertelkreis. Diesen rollt man dann in die Größe zusammen die man haben möchte und schneidert den Überschuss ab. Dabei lässt man eine Klebelasche stehen.

Schritt 2

Die untere Ecke der Klebelasche abschrägen und dann doppelseitiges Klebeband aufbringen. Beide Seiten dann zusammenkleben. Wenn der Karton etwas dicker ist, kann er sich streuben… Ich habe die untere Spitze ein wenig mit Wasser benetzt, dann lässt sie sich besser in Form bringen.

An der Spitze unten habe ich noch einen Rest Designpapier aufgeklebt.

Schritt 3

Für den Deckel habe ich Krepppapier mit ein wenig Überstand zurecht geschnitten. Dann habe ich es quasi falschrum außen oben an der Schultüte festgetackert und am Ende umgeschlagen.

Schritt 4

Jetzt noch ein wenig Deko mit einem ausgedruckten Dino, Pailletten und einem selbst geschriebenen Etikett und die Schultüte mit dem passenden Band zu binden.

Fertig!

Geschwister-Geschenke Rucksack

Schaut euch hierzu gerne die Anleitung für die Rucksack-Box für meinen Kleinen an. Es unterscheidet sich eigentlich nur die Deko.

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Rucksack-Box zum Kindergarten-Start

Hallo ihr Lieben,

heute ist es soweit und unser Lieblingszwerg wird offiziell ein großes Kindergartenkind. Dank Corona durfte er zwar schon vorher von der Froschgruppe für die Kleinen in die Bärengruppe für die Großen wechseln, aber trotzdem möchte ich ihm zum Ferienende noch eine kleine Überraschung bereiten.

Und so möchte ich euch heute diese Rucksack-Box zeigen, dich ich mir aus einigen YouTube-Tutorials selbst errechnet und erstellt habe.

Material
  • DIN A4 Farbkarton
    • Hauptteil der Box: 26 x 21 cm
    • 2 Rückenriemen: 1 x 10,5 cm
    • 1 Halteriemen: 1 x 6,5 cm
    • 1 Verschluss: 1 x 3 cm
    • 1 Lasche für Verschluss: 1 x 3 cm
    • Reststück für Etikett
  • Designpapier (Rossmann Ideenwelt Motivpapier „Hot Foil“)
    • 6,5 x 6,5 cm
    • 6,4 x 14,5 cm
  • PaperFuel Schneid- und Falzbrett (Amazon)
  • Falzbein (Amazon)
  • Eckenabrunder (Wish)
  • Tacky Glue (Action)
  • Doppelseitiges Klebeband (Aliexpress)
  • Pentel Sign Brush Pen (Schwarz) (Amazon)
  • Pigma Signo 02 (Amazon im 6er-Set)
  • Pailletten (Tedi)

Schritt 1

Zuerst einmal das Schnittmuster. Die Box ist mit einem Schneid- und Falzbrett relativ einfach zurecht zu schneiden und zu falten. Das Dreieck für die mittleren Teile muss auch nicht unbedings vorgefalzt werden, es legt sich nach dem Kleben automatisch.

Ich habe als erstes ein DIN-A4-Blatt auf 21 x 26 cm gekürzt. Aus dem Reststück kann man später noch super die Riemen machen. Dann habe ich erst an der kurzen Seite bei 7 und 14 cm gefalzt. An der langen Seite dann bei 7, 11 und 18 cm falzen, wobei die 18cm-Falz nur jeweils von oben und unten bis zu der ersten Falz von der kurzen Seite gehen darf!

Dann habe ich mir entlang der Falzlinien die großen Rechtecke an der rechen Seite oben und unten rausgeschnitten und die restlichen Falzen an der langen Seite komplett eingeschnitten. Jetzt die kleineren mittleren Rechtecke noch in der Mitte bis jeweils zuer ersten Falz falzen. Dann kann man sie nach innen klappen und an den überstehenden Rechtecken oben und unten einfach im Schneidebrett Klebelaschen von ca. 1,5 cm Breite rausschneiden.

Schritt 2

Dann schneide ich mir das Designpapier zurecht. Ich habe mich in meinem Beispiel dafür entschieden die Verschlussklappe am Farbkarton und am Designpapier noch jeweils abzurunden. Dann klebe ich das Designpapier jeweils auf die markierten Flächen auf.

Schritt 3

Nun auf die Klebelaschen jeweils einen Streifen doppelseitiges Klebeband aufbringen. Nun klebe ich die Box an sich zusammen, indem ich die Klebelaschen bündig von hinten an die Seitenteile klebe.

Schritt 4

Den „Latz“ für vorne runde ich mir noch ein wenig mit dem Falzbein ab, damit die Klappe besser schließt. Dann klebe ich die Verschlusslasche unten an diese Klappe. In meinem Fall habe ich mit einem Einsteckstreifen gearbeitet, den ich mit Abstandsklebepads auf die Vorderseite der Tasche aufgeklebt habe. Das hat aber nicht soooo toll gehalten. Leider haben aber auch keine Magnete auf dem DSP gehaftet, da es zu dünn war… In der Not muss man sich zu helfen wissen. Ich habe also nachdem alles zusammengebaut war, ein wenig Tombow Multi auf die Schnalle aufgebracht und trocknen lassen, so löst sich die Lasche nicht so schnell ab.

Schritt 5

Nun noch die Riemchen alle ein wenig mit dem Falzbein abrunden und kleine Klebelaschen formen und dann die Box mit den Riemen, einem kleinen selbstgestalteten Etikett und ein paar Pailletten dekorieren.

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Schlichte Dankes-Karten „Handgemalt“

Hallo ihr Lieben,

ich habe mir mein erstes Produktpaket von Stampin Up gegönnt ☺️ Ich fand die kleinen Blümchen aus dem Set „Handgemalt“ einfach unwiderstehlich!

Die Qualität ist gut. Allerdings war ich etwas enttäuscht als ich das Paket geöffnet habe… Da ich ja eher bei kleineren Anbietern von Bastelmaterial bestelle und die Pakete immer sooooo liebevoll verpackt sind, habe ich beim normalen Paket mit einfachem Lieferschein ja doch ein wenig mehr erwartet (vor allem bei dem Preis…).

Es war auch mein erstes Gummistempel-Set und ich muss sagen, das ist doch gewöhnungsbedürftig erstmal die Folien aufzukleben und dann doch nicht so exakt stempeln zu können wie mit Klarsichtstempeln.

Als ersten Versuch zeige ich euch heute sehr schlichte, natürlich gehaltene Karten. Aber ich finde sie passt wunderbar zu den filigranen Blümchen.

Karte 1: Etwas verspielter

Material
  • Faltkarte Kraftpapier (21 x 14,8 cm, ||10,5 cm) (Action)
  • Aufleger in Elfenbein (Faltkarten)
  • Aufleger Kraftpapier (Action 3er-Block)
  • Versamagic Weiß Stempelkissen
  • Aquarellstift in Weiß (ZZone, Amazon)
  • Stanze Rechteck mit Stickmusterrand (AliExpress)
  • Stanze Rechteck mit Spitzenrand (Wish)
  • Stanze Nellie's Choice Multi Frames MFD066
  • Leinenfaden
  • Stempelhilfe (Nellie's Choice, über eBay)
  • Tacky Glück (Action)
  • Abstandsklebeband (Action)
  • Nuvo Crystal Drops - Ivory Seashell (Bastelladen)

Schritt 1

Ich habe auf Kraftpapier mit Versamagic in weiß den Blumenstrauß aufgestempelt und an einigen Stellen noch mit weißem Aquarell-Stift ausgemalt.

Schritt 2

Das ganze habe ich dann mit Stickmusterrand in Rechteckform ausgestanzt. Als Mattung habe ich dann noch in Elfenbein ein Rechteck mit Stickmusterrand ausgestanzt. Das kleine Rechteck habe ich dann flach auf das größere aufgeklebt.

Schritt 3

Als Deko habe ich noch einen Leinenfaden um beide Aufleger drapiert und mit doppelseitigen Klebeband auf der Rückseite fixiert. Das ganze habe ich dann mit Abstandsklebeband auf die Karte aufgeklebt.

Schritt 4

Den Spruch habe ich ebenfalls mit Versamagic auf ein Reststück des Kraftpapiers gestempelt und mit einer Etiketten-Stanzform ausgestanzt. Als Mattung habe ich noch das nächstgrößere Etikett in Elfenbein ausgestanzt. Beides habe ich erst flach übereinander und dann mit Abstandsklebeband über den Leinenfaden geklebt.

Schritt 5

Noch ein wenig Deko mit den Nuvo Crystal Drops…

Fertig!

Karte 2 - Gaaaaanz schlicht

Material
  • Faltkarte Kraftpapier (21 x 14,8 cm, ||10,5 cm) (Action)
  • Aufleger in Elfenbein (Faltkarten)
  • Aufleger Kraftpapier (Action 3er-Block)
  • Versamagic Weiß Stempelkissen
  • Aquarellstift in Weiß (ZZone, Amazon)
  • Stanze Rechteck mit Stickmusterrand (AliExpress)
  • Stanze Rechteck mit Spitzenrand (Wish)
  • Stanze Nellie's Choice Multi Frames MFD066
  • Leinenfaden
  • Stempelhilfe (Nellie's Choice, über eBay)
  • Tacky Glück (Action)
  • Abstandsklebeband (Action)
  • Nuvo Crystal Drops - Ivory Seashell (Bastelladen)

Im Endeffekt genau wie Karte 1, nur dass ich die Etiketten und den Leinenfaden weggelassen habe und kleinere Rechtecke aus meinem Stanzenset genommen habe. So ist eben auch nur ein Teil des Blumenstraußes zu sehen.

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Slider-Karte zum Kindergeburtstag

Hallo ihr Lieben,

jetzt war es hier eine Zeit lang ziemlich ruhig. Ich habe meine Bastelecke vergrößert 🤗 Also das Büro neu angestrichen, 2 Mal beim Ikea gewesen, Möbel aufgebaut und alles neu einsortiert… Zweimal dürft ihr raten was am längsten gedauert hat… Natürlich das Sortieren, Beschriften und Organisieren. Und ehrlich gesagt, bin ich damit noch nicht ganz fertig 🙈 Möchtet ihr denn meinen neuen Bastelbereich mal sehen? Dann würde ich hier mal ein paar Fotos einstellen und auch einige DIYs für meine Bastelaufbewahrung zeigen. Schreibt es mir doch einfach mal in die Kommentare, was euch besonders interessieren würde.

Nun aber zur heutigen Karte…

Meine Patentochter wird bald 2 Jahre alt. Und da in diesem Alter eher Tiere und Action und weniger Text im Vordergrund stehen, habe ich diese Slider-Karte mit meiner Lieblings-Critter-Crew von Avery Elle gewerkelt. Natürlich auch mit gaaaaanz viel Glitzer 😉

Inspiriert hat mich für diese Karte übrigens „Der Stempler“ Tim Lauer, der einen echt tollen Youtube-Kanal hat.

 

Der Mechanismus ist ziemlich einfach zu bauen. Schaut euch mal die Anleitung an:

Slider-Karte

Zuerst habe ich den großen Stempel mit schwarz aufgestempelt und mit meinen Aquarellstifte und Wassertankpinsel coloriert. Hier und da habe ich noch kleine Details mit einem silbernen und einem weißen Gelstift aufgemalt. Das ganze habe ich dann ausgeschnitten. Außerdem habe ich einen kleinen Ballon aus lila Fotokarton ausgestanzt und an der unteren rechten Seite noch mit einem etwas dunkleren Lilaton gebrusht, sodass es wie ein kleiner Schatten aussieht. Die 2 habe ich mit dem silbernen Gelstift selbst aufgemalt.

Als alles trocken war, habe ich komplett Versamark aufgebracht und das ganze mit Glitzer-Embossingpuder zum Strahlen gebracht.

Dann habe ich mir das Designpapier zurechtgeschnitten und gefalzt (Maße in der Materialliste). Am unteren Ende der Vorderseite habe ich dann mit jeweils ca. 2 cm Abstand zum Rand einen Schlitz mit meinem Schneidebrett gemacht.

Für den Mechanismus habe ich mir noch einen Einleger aus weißem Cardstock und einen Reststreifen aus lila Karton ausgeschnitten. Den sieht man aber nicht, es würde also auch ein weißer reichen.

Unten am Streifen habe ich Abstandsklebepads aufgebracht. Dann den Streifen mit den Klebepads vorne ganz in den Schlitz einstecken, sodass einen nur noch die Klebepads angucken. Ich habe mir den Streifen dann nach ganz links geschoben und das große Stempelbild an der passenden Position auf die Klebepads aufkleben. Hinten habe ich noch relativ weit links auf dem Stempelbild ebenfalls Aufkleber aufgebracht aber die Schutzfolie dran gelassen, damit es noch gut slided.

Jetzt kann man wunderbar sehen, wo der Stempel gut hinpasst. Ich habe ihn ebenfalls mit Versamark aufgestempelt und schwarz embossed. Eigentlich wollte ich ihn einfach in dunkellila stempeln, da das DSP aber folierte Punkte hat, hat das ziemlich bescheiden ausgesehen.

An der rechten Seite des DSPs habe ich mit einer Lochstanze noch Eingriffe gestanzt, damit man den Einleger besser rausziehen kann.

Den innenliegenden Einleger haben ich an den Rändern noch lila gebrusht. Hier ist nachher Platz für eine persönliche Botschaft.

Nun habe ich doppelseitiges Klebeband an der Klebelasche und ganz schmal auf der linken Seite des DSPs und auf dem Streifen für den Mechanismus in der Innenseite des DSPs (von den Abstandsklebepads aus gesehen auf die Rückseite) aufgebracht. Die Innenkarte habe ich mir dann rechts passend aufgelegt und auf den positionierten Streifen festgeklebt. Dann noch das DSP zu klappen und an den Rändern festkleben. Nun einmal probesliden!

Den vorgestanzten Ballon habe ich ziemlich weit rechts flach aufgebracht, damit er den Ziehmechanismus nicht stört, und ein Band in schwarz dran gemalt. Dann noch ein kleines Loch in den Einleger gestanzt und ein Bändchen befestigt, damit der Beschenkte auch weiß wo er ziehen muss – fertig!

Material

  • Designpapier (Rossmann Ideenwelt Motivpapier „Hot Foil“) (21 x 14,5 cm; || 10, 20 cm)
  • Karten extra dickes Papier (Hema) (9,5 x 14 cm für den Einleger)
  • Rest lila Cardstock (Streifen ca. 1,5 x 7 cm, Ballonstanze)
  • Kippers Hobby Aquarellpapier A6 (für die Critter Crew)
  • Stempelset Critter Crew (Avery Elle)
  • Ballonstanzform (Wish)
  • Aquarellstifte (ZZone, amazon.de)
  • Pentel Aquash Wassertankpinsel fein
  • Pentel Pigment Gel Ink 1.0 mm
  • Edding 2185 Gel Roller silber
  • Pigma Micron Fineliner schwarz 03
  • Memento Dew Drops Sweet Plum, Lulu Lavender
  • Brush-Bürste (Amazon)
  • Lochstanze (Efco, 1,6 cm)
  • Abstandsklebepads (Action)
  • Doppelseitiges Klebeband (Wish)
  • Lila Schleifenband (Action)
  • grauer Baumwollfaden (Tedi)
  • Paperfuel Stanz- und Schneidebrett
  • Stanz- und Prägemaschine (Action)

 

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Glückwunsch-Karte mit Rosen-Designpapier

Hallo ihr Lieben,

auch heute zeige ich euch malwieder eine Karte für eine monatliche Challenge… ist ja Ende des Monats und der war malwieder extrem schnell rum… Wie jeden Monat nehme ich auch wieder an der Sketch-Challenge der lieben Stephie teil, die einen super Youtube-Bastelkanal hat. Besonders gut gefällt mir, dass sie sowohl günstige wie auch teure Materialien kombiniert. Wie im echten Leben eben.

Bei der heutigen Karte habe ich Designpapier von Aliexpress verwendet. Natürlich kann jeder das nehmen, was er zuhause im Bastelzimmer findet.

 

Material
  • Grundkarte in weiß (21 x 14,5 cm, ||10,5 cm)
  • Karten extra dickes Papier von HEMA (Mattung der Kreise, 5 x 14 cm, Reststreifen für den Spruch)
  • Designpapier Love is Everlasting von Hi June Store, Aliexpress (2 verschiedene Papiere für Kreise, ein Stück in 5 x 14 cm für den unteren Aufleger, Mattung Spruchstempel ca. 2 x 8 cm)
  • Kreis-Stanzschablone
  • Stanz- und Prägemaschine
  • Spruchstempel (keine Ahnung woher der genau ist?!)
  • Dünnen Leinenfaden, aus einem Set vom Woolworth
  • Halbperlen vom Action
  • Tacky Glue vom Action
  • Abstandsklebepads vom Action

Schritt 1

Die Herausforderung war diesmal mit Kreisen auf der Mittellinie zu arbeiten. Da die Kreise bei mir den Aufleger so schön geteilt haben, habe ich oben einen ebenfalls mit Rosen embossedten Cardstock genommen und unten ein anderes Blatt aus dem gleichen DSP. Die beiden Hälften habe ich einfach so auf die Grundkarte geklebt.

Schritt 2

Für ein wenig Deko habe ich noch dünnen Leinenfaden ebenfalls kreisförmig im Hintergrund der großen Kreise arrangiert. Dazu habe ich einfach doppelseitiges Klebeband aufgebracht, wo die großen Kreise hinkommen und ein paarmal mit dem Leinenfaden Kreise gelegt und auf dem Klebeband fixiert.

Für die Kreiselemente habe ich neben den aufgesetzten Kreisen aus DSP noch jeweils eine Mattung aus weißem Cardstock in ein wenig größer ausgestanzt und die DSP-Stücke einfach plan draufgeklebt. Insgesamt habe ich 3 kleinere Kreise nach hinten plan und 2 größere in den Vordergrund ein wenig erhöht mit Abstandsklebepads gesetzt.

Schritt 3

Für ein wenig Deko habe ich noch dünnen Leinenfaden ebenfalls kreisförmig im Hintergrund der großen Kreise arrangiert. Dazu habe ich einfach doppelseitiges Klebeband aufgebracht, wo die großen Kreise hinkommen und ein paarmal mit dem Leinenfaden Kreise gelegt und auf dem Klebeband fixiert.

Schritt 4

Nun noch ein paar Halbperlen in weiß aufgeklebt…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Eine etwas andere Babykarte – Willkommen Baby

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch mal eine etwas andere Babykarte… eigentlich habe ich sie für die letzte Challenge bei Create a Smile erstellt… aber leider war ich zu spät dran 🙁 Die Farben waren vorgegeben und da ich gerade dieses tolle Baby-Stempelset erworben hatte, wollte ich es natürlich auch nutzen ;-D

Und da ich sie sooo toll finde, weil sie nunmal nicht im ewigen babyrosa/-blau ist, möchte ich sie euch auch zeigen!

Material
  • Grundkarte weiß (21 x 14,8 cm || 10,5 cm)
  • Aufleger Karten extra dickes Papier A6, Hema (14,3 x 10 cm)
  • Aufleger Kippers Hobby Aquarellpapier A6 (13,8 x 9,5 cm)
  • Reststück Kartenextra dickes Papier A6, Hema zum stanzen
  • Create A Smile Stempelset "Willkommen Baby"
  • Create a Smile Schablone "Bubble-Heart"
  • Marianne Design Stencil "Clouds and Sunburst"
  • Kreisstanze
  • Pünktchen-Embossingfolder, Action
  • Distress Oxides (Peacock Feathers, Cracked Pistacio)
  • Memento Dew Drops (Dandelion, Tangelo)
  • Versafine Clair Nocturno
  • Ranger Ink-Blending Tool
  • Stempelhilfe
  • Stanz- und Prägemaschine
  • Abstandsklebepäds, Action
  • Tacky Glue, Action
  • Glossy Accents

Schritt 1

Für den Hintergrund habe ich erst mit der Bubble-Heart Schablone in Blautönen unten links gearbeitet. Da mir der Hintergrund aber so noch zu leer war, habe ich mit einer Sonnen-Schablone in Gelb-Orange noch drumrum gebrusht.

Schritt 2

Den Kinderwagen habe ich in schwarz gestempelt und mit den für den Hintergrund verwendeten Farben und einem Wassertankpinsel coloriert. Dann einfach mit der Schere ausschneiden.

Schritt 3

Damit der Kinderwagen noch ein wenig mehr heraussticht habe ich 2 Kreise ausgestanzt. Der eine ist einfach weiß geblieben, den anderen habe ich mit Peacock Feathers eingefärbt und mit einem Pünktchen-Embossingfolder bearbeitet. Dann habe ich alles auf die Grundkarte geklebt, die Kreise plan und den Kinderwagen mit Abstandsklebepads.

Schritt 4

Jetzt habe ich noch den schönen Spruch aus dem Stempelset in schwarz aufgestempelt.

Schritt 5

Die Mattung habe ich ebenfalls mit Peacock Feathers an den Rändern eingefärbt. Dann habe ich alles auf die Grundkarte aufgeklebt und noch ein paar Akzente mit Glossy Accents hier und dort verteilt – fertig

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Glückwunsch-Karte: Kreise und Mandalas

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch meine Karten für die Challenge von Create a Smile. Momentan einer meiner Lieblingsshops! Im Zwei-Wochen-Rhytmus gibt es hier immer ein neues Thema. Dieses Mal war das Layout mit den drei Kreisen  vorgegeben. Da ich vor Kurzem erst die tollen Mandala-Stempel und -Schablone dort erstanden habe, kamen die beim Thema Kreisen natürlich zum Einsatz.

Karte 1: Mandala Karte mit Embossing-Resist-Technik und Schablone

Material
  • Grundkarte (28 x 10,5 cm, ||14,5 cm)
  • Aufleger (Karten extra dickes Papier A6 von Hema) (14 x 10 cm)
  • Aufleger (Kippers Hobby Aquarellpapier DIN A6) (13,5 x 10 cm)
  • Create a Smile Stempelset "Mesmerizing Mandalas"
  • Create a Smile Stempelset "viel Glück"
  • Create a Smile Schablone "Blossom"
  • Distress Oxide (Chipped Saphhire, Peacock Feathers, Cracked Pistacio)
  • Versamark
  • Ranger Embossing Powder Clear Super Fine
  • Acetat
  • Kreis-Stanzformen
  • Stanz- und Prägemaschine
  • Nuvo Crystal Drops Gloss-Calming Aqua
  • Abstandsklebeband
  • Tacky Glue vom Action

Schritt 1   

Für beide Karten habe ich mir mit Kreisstanzen erstmal die Schablonen aus einem Acetat-Blatt ausgestanzt.

Schritt 2

Dann habe ich mir die drei Mandalas mit Versamark aufgestempelt und klar embossed.

Schritt 3

Bei dieser Karte habe ich die selbst gemachten Schablonen passend aufgelegt und mit einem Blending-Tool 3 verschiedene Distress Oxide aufgebracht. Damit die embossten Mandalas schön rauskommen, habe ich die überschüssige Farbe mit einem Microfaser-Tuch abgewischt.

Schritt 4

Beim großen Mandala habe ich anschließend die Schablone aufgelegt und mit Cracked Pistaccio erneut drüber gebrusht.

Schritt 5

Zuletzt habe ich noch mit dem Chipped Saphhire den Spruch aufgestempelt und ebenfalls klar embossed.

Schritt 6

Damit die Mattung genau farblich passt, habe ich einen weißen Aufleger an den Kanten mit einem Fingerschwämmchen in Peacock Feathers eingefärbt. Den Aufleger habe ich dann mit Abstandsklebeband auf die Mattung geklebt und alles zusammen auf eine weiße Grundkarte geklebt.

Schritt 7

Hier und da noch ein paar Tröpfchen Nuvo Drops…

Fertig!

Karte 2: Mandala-Karte mit Embossing-Resist-Technik

Material
  • Wie oben (außer Schablone, Distress Oxides und Nuvo Drops)
  • Memento Dew Drops (Summer Sky, New Sprout, Dandelion)
  • Versafine Clair Nocturno
  • Halbperlen vom Action
  • Glossy Accents

Schritt 1-4

Bei dieser Karte bin ich sehr ähnlich verfahren, wie beider ersten. Ich habe nur Memento Dew Drops statt Distress Oxides verwendet und die Schablone nicht verwendet. Ich habe hier für zartere Farben mit einer Blending-Brush gearbeitet, statt mit dem Blending Tool. Außerdem habe ich noch kleinere zusätzliche Kreise aufgebracht.

Schritt 5

Der Spruch ist aus dem gleichen Set, allerdings quasi die „Zusatzschrift“. Bei dieser Karte habe ich ihn auf ein silbernes Schildchen in Schwarz aufgestempelt.

Schritt 6

Außerdem habe ich statt Nuvo Drops silberne Halbperlen verwendet, die ich mit Glossy Accents aufgeklebt habe – fertig!

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Kinder-Geburtstagskarte Peppa Wutz

Hallo ihr Lieben,

gestern ist die beste Freundin von unserem Lieblingszwerg 3 Jahre alt geworden. Und da sie ein riesen Peppa-Wutz-Fan ist und es bei den Mädels auch gerne mal glitzern darf, ist diese Karte entstanden. Außerdem durften natürlich Wackelaugen nicht fehlen!

Material
  • Weißer Cardstock vom Action (21 x 14,8 cm, ||10,5cm)
  • Aufleger aus Karten extra dickes Papier von Hema (10 x 14,3 cm)
  • Ebenfalls aus den Karten von Hema sind Peppa, der Spruch und die Wimpel entstanden
  • Luftballon-Stempel von Fei Lai Store, AliExpress
  • DecoTime Twinmarker (3 Rose Red, 136 Blush, 37 Pastel Yellow)
  • Maped Graph Peps (= Fineline in altrosa und dunkelpink)
  • Memento Dew Drops (Love Letter, Grape Jelly)
  • Versamark Stempelkissen und Embossingstift
  • Wow! Embossingpowder Clear Sparkle
  • Wimpel-Dies (keine Ahnung woher... ich glaube die waren mal in einem Babyset vom Action??)
  • Paper Fuel Papierschneider
  • Nellie's Choice Stempelhilfe
  • Tacky Glue vom Action
  • Abstandsklebepads vom Action
  • Wackelaugen vom Tedi

Schritt 1

Ich bin ja schon ein bisschen stolz auf mich, da ich ja malerisch total untalentiert bin, aber dank Google-Vorlage habe ich es hingekriegt Peppa selbst zu zeichnen. Dafür habe ich mit farbigen Finelinern die Outlines gezeichnet und mit meinen Alkoholmarkern vom Action flächig ausgemalt. In „echt“ ist Peppa ja Gott sei Dank auch sehr einfach gemalt 😉

Die Luftballons habe ich ihr in die Hand gestempelt und ebenfalls mit den Alkoholmarkern coloriert und mit einem Embossingstift klebrig gemacht. Jetzt kam das Glitzer-Embossingpulver das erste mal zum Einsatz. Nun das ganze noch fix ausschneiden und Peppa war fertig.

Schritt 2

Den Hintergrund habe ich mangels passendem farbigen Cardstock mit einem Memento Dew Drop komplett eingefärbt. Für das Sparkeln hinter Peppa habe ich eine Sonnenstrahlen-Schablone benutzt und erst mit weißer Pigmenttine und dann mit Versamark gebrusht. Auch hier kam dann wieder das Sparkle-Embossingpulver drauf.

Schritt 3

Die Grundkarte ist übrigens auch aus weißem Cardstock. Den Rand habe ich einfach mit dem Alkoholmarker in Peppas Hautfarbe eingefärbt.

Schritt 4

Dann noch flott einen Spruch gestempelt und ein paar Wimpel ausgestanzt, angemalt und mit Namen versehen und den nächsten Schritt könnt ihr euch denken – wieder mit Versamark komplett benetzt und das Glitzer-Embossingpulver drüber.

Schritt 5

Jetzt noch die Wackelaugen angebracht und alles auf der Karte aufgeklebt (die Wimpel nur oben mit Flüssigkleber, den Spruch flach mit Flüssigkleber und Peppa inklusive Luftballons mit 2mm-Pads)…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

1 Stempelset – 4 Karten

Hallo ihr Lieben,

Vor ein paar Tagen konnte meine Freundin aus London endlich wieder mal anreisen… sie wohnt dort und war dank Corona schon seit Februar nicht mehr hier. Die Wiedersehensfreude war riesengroß!!! Auch weil die Tochter von ihr mein Patenkind ist und wir so in diesem Jahr zusammen ihren 2. Geburtstag feiern können 🙂

Besonders freue ich mich auch, weil sie mir aus England immer schöne Bastelsachen mitbringt, die ich dort online zu ihr bestelle. Dort sind sie nämlich erstens teilweise viiiiiel günstiger und zweitens spare ich so Versandkosten. Diese tollen neuen Sachen mussten natürlich ausprobiert werden.

Neben neuen Memento Dew Drops sind auch zwei große Stempelsets von Viva Decor in meinen Bastelschrank eingezogen… keine Ahnung warum eine DEUTSCHE Marke drüben sehr viel günstiger angeboten wird. Aber ich finde auch bei deutschen Preisen erhält man hier echt „Value for Money“!

Mit dem Set „Geblühmtes“ möchte ich euch heute 4 total unterschiedliche Karten zeigen. Bei allen habe ich eine andere Technik verwendet. Ich liebe es mit Stempeln zu spielen und verschiedene Effekte zu erzeugen!

Karte 1: Designpapier-Hintergrund und Blumenranke

Material
  • Grundkarte weiß vom Action (21 x 14,8 cm, ||10,5 cm)
  • DSP Craft Sensation "Feeling Happy" (gestanzt 10,5 x ca. 14 bis zur obersten Spitze)
  • Kippers Hobby Aquarellpapier DIN A6
  • Stanzform DecoTimeCrafts DSL 4052_12
  • Viva Decor Silikonstempel "Geblühmtes"
  • Karten-Kunst "Kombi-Set Grüße 2"
  • Karinmarkers (187 Lipstick Red, 075 Burgundy, 253 Grass, 297 Curry, 281 Olive Green)
  • Edding 1340 (004, 005, 006)
  • Pentel Aquash Wassertankpinsel fein
  • Pigma Micron 08
  • Versafine Clair Nocturno
  • Halbperlen bunt (AliExpress)
  • Tacky Glue vom Action
  • Schere

Schritt 1

Für diese Karte habe ich mir die Blümchen mit Stilen auf ein Aquarellpapier aufgestempelt und mit Brushpens in Aquarelltechnik coloriert. Dazu gebe ich immer ein bisschen Farbe auf einen glatten Untergrund (z.B. Folie, Keramikteller, Acrylblock) und nehme sie mit dem Wassertankpinsel auf.

Schritt 2

Auf die weiße Grundkarte habe ich Designpapier im Aquarell-Look als Hintergrund geklebt. Das habe ich mit einer dieser großen Stanzen vom Action zurecht geschnitten. Damit es  sich mehr abhebt, bin ich an der oberen Kante noch mit einem schwarzen Fineliner entlang gegangen.

Schritt 3

Die Blümchen habe ich mir dann entsprechend arrangiert und mit Flüssigkleber aufgeklebt.

Schritt 4

Dann noch ein Spruch aufgestempelt, ein paar Halbperlen angebracht und die Ecken abgerundet…

Fertig!

Karte 2: Kleines Dankeschön mit blumigem Herz

Material
  • Aquarellpapier vom Action
  • Stanzform DecoTimeCrafts DSL 4052_08
  • Viva Decor Silikonstempel "Geblühmtes"
  • Kartenkunst "Kombiset Grüße 2"
  • Versafine Clair Nocturno
  • Nuvo Shimmer Powder (Lilac Waterfall, Atlantis Burst)
  • Pinsel
  • Wasser
  • Dauer-Backpapier
  • Schwarzer Gel-Pen

Diese kleine, feine Karte kann man wunderbar in einen Blumenstrauß stecken, oder?

Schritt 1

Ich habe aus dem Aquarellpapier vom Action, was wirklich nicht gut ist, aber für diesen Zweck ausreicht, mit einer großen Stanzform dieses Kärtchen ausgestanzt. Dann habe ich das Blumenherz in die Mitte und noch ein Danke hinein gestempelt. Das Danke war mal ein Dankeschön. Da mir der Stempel aber dann zu groß für das Herz war, habe ich mit Post-It das „schön“ abgedeckt, bevor ich in die Stempelfarbe gegangen bin. Vorm Stempeln wieder abziehen und schon hat man nur den Teil des Stempels, den man auch wirklich braucht.

Schritt 2

Coloriert habe ich mit den Nuvo Shimmer Powdern, die ihr ja schon aus einer Bastel-Spielerei kennt. Man kann die Puder auch wie Aquarellfarbe nutzen, indem man sie auf einen glatten Untergrund aufgibt und sie mit Wasser mischt. Ich habe also etwas Puder auf mein Dauer-Backpapier gestreut und mit einem kleinen Pinsel nass gemacht. Damit habe ich dann die Blümchen und Blätter ausgemalt. Da ich am Ende noch so viel „Farbe“ übrig hatte, habe ich auch noch den Rand etwas angemalt und noch ein wenig gesprenkelt.

Schritt 3

Da mir das Puder nach dem Trocknen nicht genug von dem schwarz gestempelten durchscheinen ließ, habe ich noch mit einem schwarzen Gelpen drüber gemalt.

Da die Farben an sich schon sehr schimmern, habe ich diesmal von weiterer Deko abgesehen 😉

Fertig!

Karte 3: Blumiges Danke mit Embossing-Resist-Technik

Material
  • Weiße Grundkarte vom Action (21 x 14,8 cm, ||10,5 cm)
  • Kartenaufleger Karten extra dickes Papier weiß von HEMA (10 x 14,3 cm)
  • Kartenaufleger Kippers Hobby Aquarellpapier A6 (9,5 x 13,8 cm)
  • Viva Decor Silikonstempel "Geblühmtes"
  • Viva Decor Silikonstempel "Lettering Englisch"
  • Versamark Stempelkissen
  • Ranger Embossing Powder White superfine
  • Memento Dew Drops (Lulu Lavender, Lilac Poesies, Grape Gelly)
  • Make-UP Bürste
  • Wasser

Die Embossing-Resist-Technik ist ja eine meiner Lieblings-Techniken und darf natürlich nicht fehlen, wenn ich ein neues Stempelset ausprobiere.

Schritt 1

Auf den Kartenaufleger habe ich als erstes den Spruch „Thank you“ mit Versamark aufgestempelt und in weiß embossed. Diesen habe ich dann mit ein wenig PostIt maskiert, um dann die Blümchen drumrum zu stempeln und ebenfalls in weiß zu embossen.

Schritt 2

Nun habe ich die Stempelfarben mit einer Make-Up-Bürste augetragen und ineinander verblendet. Am Schluss noch ein paar Wasserspritzer drüber und so noch ein wenig Farbe wieder abgenommen. Das klappt super mit den Memento Dew Drops, das sie wasserbasiert sind.

Schritt 3

Den Rand der Mattung habe ich mit einem der Stempelkissen eingefärbt, damit er zum Aufleger passt. Das ganze dann mit Flüssigkleber und Abstands-Klebeband auf die Grundkarte aufgebracht…

Fertig!

Karte 4: Geburtstagskarte mit Schatten-Effekt

Material
  • Schwarze Grundkarte aus dem 3er-Actionblock (10,5 x 29 cm, ||14,5 cm)
  • Kartenaufleger Karten extra dickes Papier von HEMA (10 x 14 cm)
  • Viva Decor Silikonstempel "Geblühmtes"
  • Viva Decor Silikonstempel "Lettering Englisch"
  • Memento Dew Drops (Danube Blue, Summer Sky, Cottage Ivy, Bamboo Leaves)
  • Versafine Clair Nocturno
  • Schwarzer Filzstift
  • Make-Up Bürste
  • Tacky Glue vom Action

Diese Karte fällt etwas aus dem Rahmen. Waren die anderen 3 Karten sehr lila und hell, ist diese eher dunkel gehalten. Ich finde, es ist schon eine Männer-Geburtstagskarte und das TROTZ Blumen!

Schritt 1

Als erstes habe ich den Hintergrund mit einem Ink-Blending Tool eingefärbt und dabei die Farben verblendet.

Schritt 2

Unten habe ich dann die Blümchen aufgestempelt und oben ein „Happy Birthday“.

Schritt 3

Die Blumen für den Schatteneffekt jetzt noch mit einem schwarzen Filzstift ausmalen und alles auf die schwarze Grundkarte kleben…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Gutschein-Box Frösche

Hallo ihr Lieben,

unsere kleinen Frösche werden zu großen Bären, Elefanten und Tausendfüsslern! Und obwohl die Kleinen – dank Corona – bereits in die „großen“ Kindergarten-Gruppen gewechselt sind und sich dort auch schon gut eingelebt haben, möchten wir uns natürlich ganz herzlich bei den drei super-duper Erzieherinnen bedanken! 🙂

Vielen lieben Dank, Katja, Sophia und Birgit, das ihr unseren Kindern so einen tollen Kindergartenstart ermöglicht habt!

Ich habe für die Drei ein paar Coesfeld-Gutscheine besorgt und sie kunterbunt verpackt. Natürlich mit froschiger Deko. Die Idee zu der Box habe ich bei der lieben Janine von Liebesfuchs gesehen, die sie schonmal in einem etwas älteren Video vorgebastelt hat (YouTube: Liebesfuchs – DIY Gutscheinbox).

Material
  • Papier: Hier nur die Grundmaße. Die Schnitt- und Falzmaße findet ihr in der Skizze zur Gutschein-Box. Dabei sind die Außenmaße diesmal auch in Inch angegeben, weil es so weniger krumme Werte gibt. Ihr könnt aber auch gern mit den angegebenen cm-Angaben basteln.
    • Bunter Cardstock in 9" x 7" (22,5 x 17,8 cm), in meinem Fall Cardstock-Mischung vom Woolworth
    • Dickeres DSP 7" x 5" (17,8 x 12,7 cm), in meinem Fall DécoTime DSL0887_06 mit Glitzer vom Action
    • Weißer Cardstock (12,3 x 7,2 cm) für außen, obendrauf faltkarten.com**
    • DSP (2,3 x 12,3 cm) für außen vorne
    • 2 DSP (2,3 x 7,2 cm) für außen Seitenteile
    • 2 Weißer Cardstock (12,3 x 5,3 cm) Innenteil-Deko oben und unten
    • Standardmaße Gutschein-/Bankkarte: 8,56 x 5,398 cm
    • gaaaaaaanz viele Frösche aus den Restpapieren....
  • Stempel:
    • Buchstabenstempel von Tedi
  • Stempelkissen
  • Stanze:
  • Sonstiges:

Schritt 1 – Die Grundbox

Als erstes habe ich die äußere Box zurecht geschnitten, gefalzt und zusammengeklebt. Dabei darauf achten, dass ihr quasi einen Unterboden und eine Klappe erstellt. Kleiner Tipp, wenn ihr Flüssigkleber verwendet: Damit der besser anziehen kann klammert das einfach kurz zusammen, dann müsst ihr nicht die ganze Zeit festhalten.

Dann habe ich mir aus etwas dickerem Designpapier das Innenleben ausgeschnitten und gefalzt. Für den Karten-Steckplatz in der Mitte habe ich eine Ettikett-Stanze genommen und mittig über der mittleren Falz ausgestanzt. Ein paar Millimeter über der mittleren Falz habe ich dann mit einem Cuttermesser noch ein paar Schlitze gemacht, sodass die Gutscheinkarte genau reinpasst und beim Aufklappen der Box stehen bleibt.

Schritt 2 – Die Außendeko

Soweit so gut… das war nicht schwer. Was mich mehr Zeit und Nerven gekostet hat, war die Deko. Hierfür habe ich für außen DSP für die Seiten verwendet und oben drauf ein weißes Stück Cardstock mit ausgestanzten Fröschen aus dem DSP angebracht. Die Frösche und die weiße Auflage habe ich noch an den Rändern in der Farbe der Box geinkt.

Für das Etikett habe ich das gleiche Set Stanzen verwendet wie innen für die Kartenaussparung. Hier habe ich ein größeres als Mattung aus dem bunten Tonpapier, dass ich auch für die Box verwendet habe, und ein kleineres, weißes für die Auflage ausgestanzt. Das kleinere habe ich dann auch noch in der Farbe der Box an den Rändern geinkt.Das Danke habe ich mit Stempeln in Schwarz aufgestempelt und mit Gelstiften bunt ausgemalt und dann ausgeschnitten. In der Farbe der Box habe ich dann noch den Namen der Erzieherin gelettert und auch mit der Schere ausgeschnitten. Dann musste nur noch alles aufeinander geklebt werden, wobei ich das Etikett mit Abstandsklebepads angebracht habe und den Rest mit Flüssigkleber.

Schritt 3 – Das Innenleben

Für die Deko des Kartenhalters habe ich 2 weiße Stücke Papier passend zurecht geschnitten und bunte Frösche ausgestanzt… jaaaa… die Stanze hat echt Betriebsstunden gemacht und ich bin froh, dass ich mich für eine Handstanze entschieden habe und nicht für einen Die für die Maschine!!!

Nachdem ich noch einen Gruß auf das weiße Papier gelettert habe und die Namen der Kinder auf die Kleinen Frösche geschrieben habe, habe ich die Frösche aufgeklebt und alles auf den DSP-Untergrund aufgebracht.

Damit die Karte nun in der Box steht, müssen die Kanten oben und unten, also in den Deckel und den Boden der Box eingeklebt werden. Dabei sollten die Kanten jeweils bündig abschließen.

Dann noch die Gutschein-Karte rein…

 

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Aquarell-Hintergründe (Teil 3): Verschiedene Karten mit Memento Dew Drops

Hallo ihr Lieben,

Heute zeige ich euch im dritten und letzten Teil der Aqurell-Hintergründe, welche Hintergründe ich mit Memento Dew Drops erstellt habe und drei Karten, die hieraus entstanden sind.

Die Technik für den Hintergrund ist die gleiche wie auch bei den vorangegangenen Karten. Ich habe ein bisschen Farbe von den Stempelkissen auf meine Dauer-Backfolie aufgetragen und mit Wasser benetzt. Dann habe ich einfach ein Stück Aquarellpapier reingelegt und ggf. nochmal an verschiedenen Stellen erneut aufgelegt.

Zwei Karten sind mit den Fabren Angel Pink, Love Letter und Elderberry entstanden und eine Karte hat die Farben Morocco, Dandelion und Tangelo im Hintergrund. Im Vordergrund habe ich ganz verschiedene Materialien eingesetzt: Strukturpaste, mehr Stempelfarbe über einer Schablone und einfach nur Stempeln. Dadurch sind ganz verschiedene, aber total schöne Karten entstanden!

Karte 1: Dankeskarte mit floralem Hintergrund

Material
  • Kippers Hobby Aquarellpapier A6 (14 x 10 cm)
  • Grundkarte aus weißem Cardstock von Woolworth (29 x 10,5 cm, ||14,5 cm)
  • Memento Dew Drops (Angel Pink, Love Letter, Elderberry)
  • MakeUp-Brushpinsel
  • Versafine Clair Nocturno
  • Create A Smile Stencil "Spring Garden"
  • creative-depot "Zarte Grüße"
  • Schmetterling Stanze aus meinem Bestand
  • Marianne Design Rhine Stones
  • Wink Of Stella 999 Gloss Clear
  • Fingerschwämmchen

Schritt 1

Bei dieser Karte habe ich auf den ziemlich hellen Aquarellhintergrund eine total schöne Schablone aufgelegt und mit dem Pink Love Letter nochmal übergebrusht. Damit die Schablone in Position bleibt, habe ich sie (draußen!) einmal von einer Seite mit Sprühkleber besprüht und diesen trocknen lassen. Funktioniert dann wie bei einem PostIt.

Das florale Muster tritt super hervor… und es ist echt schnell gemacht 🙂

Schritt 2

Dann habe ich nur noch einen kleinen Spruch aufgestempelt und einen kleinen Schmetterling aus Vellum ausgestanzt und mit GlueDots aufgeklebt. Den Schmetterling habe ich dann noch mit Wink of Stella beglitzert und noch ein paar Glitzies aufgeklebt.

Schritt 3

Da ich kein passendes Papier für die Mattung hatte, habe ich mir mit Malerkrepp an den Rändern dünne Streifen abgeklebt und habe diese dann mit dem dunklen Lila-Ton und einem Fingerschwämmchen eingefärbt.

Alles nur noch auf die Grundkarte geklebt…

Fertig!

Karte 2: Grußkarte mit Mandala "Neue Wege entstehen beim Gehen"

Material
  • Kippers Hobby Aquarellpapier A6 (14 x 10 cm)
  • Grundkarte aus weißem Cardstock von Woolworth (29 x 10,5 cm, ||14,5 cm)
  • Memento Dew Drops (Angel Pink, Love Letter, Elderberry)
  • ProArt Acryl-Strukturpaste feinkörnig (NanuNana)
  • Malerspachtel Aladine
  • Create A Smile Stencil "Blossom"
  • Versamark Stempelkissen
  • Versamark Watermark Pen
  • Wow! Embossing Powder Metallic Silver Regular
  • CraftEmotions by Carla Handletter quotes
  • Ecken-Abrunder von Wish

Eigentlich eine sehr schnelle Karte, allerdings muss man echt die Trocknungszeiten für den Aquarellhintergrund und die Acrylpaste mit einrechnen.

Schritt 1

Bei dieser Karte habe ich einfach mit weißer Strukturpaste und einem Stencil das Mandala unten links aufgebracht. Nach dem Trocknen habe ich mit einem Embossing-Stift noch einzelne Punkte im Mandala angemalt und mit silbernem Embossingpulver hervorgehoben.

Schritt 2

Dann kam eigentlich nur noch der Spruch – auch silbern embossed – auf die Karte.

Schritt 3

Bei dem Aufleger und der Grundkarte habe ich noch die Ecken abgerundet und den Aufleger mit Abstands-Klebeband auf den Kartenaufleger aufgebracht…

 

Fertig!

Karte 3: Geburtstagskarte mit Luftballons

Material
  • Kippers Hobby Aquarellpapier A6 (14,5 x 10,5 cm)
  • Grundkarte aus weißem Cardstock von Woolworth (29 x 10,5 cm, ||14,5 cm)
  • Create A Smile "Schwebende Grüße"
  • Memento Dew Drops (Morocco, Dandelion, Tangelo, Peanut Brittle)
  • Verdamark Stemplekissen
  • Wow! Embossing Powder Gold Rich Regular
  • Pigma Micron PN
  • Gelbes Band aus einem Dreier-Set vom Action
  • Glue Dots
  • Tacky Glue

Diese Karte war leider von Pleiten, Pech und Pannen verfolgt. Eigentlich wollte ich nur im mittleren golden embossten Luftballon einen Spruch aufstempelt und drum herum bunte Luftballons ohne Sprüche aufstempeln… leider ist mir dann der Stempel verrutscht (trotz Stempelhilfe…) und man konnte den Spruch nach dem ersten Embossen nicht mehr lesen 🙁 Also nochmal mit dem Embissing-Stift drüber geangen und den kompletten Ballon einfach nur embossed. Auch beim Konfetti im Hintergrund ist mir die Maske auf den Ballon einmal verrutscht und zu guter letzt habe ich noch nen „schönen“ Fingerabdruck auf einen Ballon gemacht… naja… ich denke ich werde die Ballons, wenn ich die Zeit finde nochmal aufstempeln und ausschneiden und die Karte nochmal neu machen… aber ich wollte euch diese Karte unbedingt mit dem tollen Hintergrund einmal zeigen.

Jetzt schreib ich aber mal auf, wie es ohne Pleiten, Pech und Pannen eigentlich hätte laufen sollen 😉

Schritt 1

Ich habe eher die orange-gelbe Richtung eingeschlagen und auf den getrockneten Aquarell-Hintergrund die Ballons mit den passenden Farben aufgestampelt. Den mittleren Ballon habe ich in Gold embossed und die anderen Ballons in den passenden Farben aufgestempelt.

Schritt 2

Die Bänder habe ich mit einem Fineliner selbst aufgemalt und im Hinzergrund noch ein wenig Konfetti (aus dem gleichen Stempelset) in Schwarz aufgestempelt. Dafür habe ich eine PostIt-Maske verwende, damit (eigentlich… ) keine schwarze Farbe auf die Ballons kommt.

Schritt 3

Dann noch ein gelbes Schleifchen drauf und in voller Größe auf die Grundkarte geklebt…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Aquarell-Hintergründe (Teil 2): Glückwunsch-Karten mit Karin Brushmarker Pro

Hallo ihr Lieben,

Auf geht’s in Runde 2! Heute zeige ich euch Karten, die aus aquarellierten Hintergründen mit den Karinmarkern entstanden sind. Ihr könnt natürlich auch andere wasservermalbare Stifte nehmen, z.B. die Tombow Brushpens. Probiert einfach mal aus, ob sich eure Stifte auf Aquarellpapier mit einem Pinsel und Wasser ablösen lassen.

Ich habe wieder ein wenig Farbe auf meine Dauer-Backfolie verteilt und mit ein wenig Wasser bespritzt. Aquarellpapier-Kärtchen auflegen, vielleicht noch ein wenig öfters einstippen oder auch Kleckse mit dem Pinselstift aufsprenkeln – fertig ist ein total schöner Hintergrund! Und der kleine Lieblingsmann war auch mit dabei und fand es total cool 🙂

Ach ja, für beide Hintergründe habe ich die Karinmarker 071 Lime Green, 253 Grass und 281 Olive Green verwendet.

Karte 1: Mandala-Karte "Alles Gute"

Material
  • Kippers Hobby Aquarellpapier A6 (13,5 x 9,5 cm)
  • Dunkelgrüner Cardstock aus Bestand (14 x 10 cm)
  • Weiße Grundkarte (29 x 10,5 cm, ||14,5 cm)
  • Karinmarkers (071 Lime Green, 281 Olive Green, 253 Grass)
  • Memento Dew Drops (Cottage Ivy, Bamboo Leaves, Olive Grove)
  • Versamark Stempelkissen
  • Wow! Embossing Powder Rich Gold Regular
  • Create A Smile "Mesmerizing Mandalas"
  • Kartenkunst Labelwriter zum Geburtstag
  • Nuvo Crystal Drops Bright Gold
  • Tacky Glue
  • Abstandsklebepads

 Schritt 1

Nachdem der Hintergrund trocken war, habe ich mit das Stempelset „Mesmerizing Mandalas“ von Create A Smile geschnappt und im Hintergrund in verschiedenen Grüntönen die kleinen Mandalas wild aufgestempelt. Die Farbe habe ich immer einmal vorher abgestempelt, damit diese nicht so in den Vordergrund treten. Das große Mandala habe ich dann in einem dunklen Olivegrün mehrmals gestempelt und noch mit Versamark nachgestempelt.

Schritt 2

Damit das goldene Embossingpuder nur an einigen Stellen am Mandala haftet, habe ich nach dem Gesamtauftrag einfach wild ein wenig mit dem Pinsel wieder abgenommen. Dann noch ein kleines Etikett in Gold embossed und mit Abstandsklebepads aufgebracht. Außerdem habe ich mit Nuvo Drops in Gold noch einige Akzente gesetzt

Das ganze habe ich dann noch passend zurecht geschnitten und auf eine dunkelgrüne Mattung aufgebracht und auf die weiße Grundkarte geklebt…

Fertig!

Karte 2: Luftballon-Karte "Alles Gute"

Material
  • Kippers Hobby Aquarellpapier A6 (9,4 x 12,4 cm, gestanzt mit Rechteckstanze von AliExpress)
  • Dunkelgrüner Cardstock aus meinem Bestand ( 9,9 x 12,9 cm)
  • Weiße Grundkarte (27 x 10,5 cm, ||13,5 cm)
  • Karin Brushmarker Pro (071 Lime Green, 253 Grass, 281 Olive Green)
  • Memento Dew Drops (Dandelion, Cottags Ivy, Bamboo Leaves, Toffee Crunch)
  • Create A Smile "Schwebende Grüße"
  • Geburtstags-Stempel von AliExpress
  • Mini-Etikett aus dem Starter-Set der Love2Craft-Stanzmaschine
  • Baumwollfaden von Tedi
  • Halbperlen aus einer bunten Mischung von AliExpress

 Schritt 1

Auf den getrockeneten Aquarell-Hintergrund habe ich noch ein paar Spritzer mit meinem Wassertankpinsel und den Karinmarkern gemacht. Hierzu einfach ein wenig Farbe auf einer Folie oder Acrylblock aufbringen und mit ordentlich Wasser auf den Pinselstift aufnehmen. Diesen dann einfach auf einen anderen Stift oder den eigenen Finger klopfen, bis man mit dem Ergebnis zufriden ist.

Schritt 2

Für die Luftballons habe ich das Stempelset „Schwebende Grüße“ von Create A Smile verwendet. Um den Ballon in der Mitte herausstechen zu lassen, habe ich diesen als erstes gestempelt und mir dann einfach eine Schablone aus einem PostIt gebastelt. Hierzu habe ich den Stempel einfach auf das Papier, wo hinten auch Kleber ist, aufgestempelt und schnell mit einer Schere ausgeschnitten. Dann kann man links und rechts einfach die weiteren Ballons aufstempeln. Die Ballons haben dann noch Lichtreflexe mit einem weißen Gelstift und Schnüre – ebenfalls aus dem Stempelset enthalten – bekommen.

Schritt 3

Jetzt war mir die Karte aber noch ein wenig zu „nackig“. Also dachte ich an einen kleinen Brief, der an den Ballons hängt… da ich aber keine soooo kleine Umschlagsstanze habe, habe ich mich für ein Mini-Ettikett entschieden. Hier habe ich aus einem Geburtstags-Stempelset von AliExpress einen kleinen Cupcake aufgestempelt und mit den gleichen Stempelfarben wie die Ballons und meinem Pinselstift coloriert. Das Etikett habe ich für ein wenig Dimension mit Abstandsklebepads aufgeklebt und mit einer echten kleinen Schleife verziert.

Schritt 4

Das ganze dann noch mit ein paar kleinen grün-gelben Halbperlen verziert und mit dunkelgrüner Mattung auf den Kartenroling aufgebracht.

Die Maße sind übrigens ein wenig anders als sonst, da ich den Kartenaufleger mit einer Rechteck-Stanze, die nicht unseren deutschen Kartenmaßen entspricht ausgestanzt habe… aber so what! Ihr könnt natürlich auch die gewohnten Maße nehmen.

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Aquarell-Hintergründe (Teil 1): Mandala-Karte mit Distress Oxides

Hallo ihr Lieben,

ich habe jetzt schon sooo viele Anleitungen für einfache Aquarell-Hintergründe gesehen und wollte einfach mal ausprobieren, wie es mit meinen wasserlöslichen Farben so klappt. Ich finde ja, man sollte seine vorhandenen Bastelsachen immer auf alle erdenklichen Arten nutzen.

Also habe ich mir meine Memento Dew Drops, Distress Oxides und Karinmarkers geschnappt und einfach mal nebeneinander auf einem glatten Untergrund aufgetragen. Dann habe ich die Farben mit Wasser nass gespritzt und einfach eine Aquarellpapier-Karte drauf gelegt und zum Teil auch noch ein paar mal mehr in das Farb-Wassergemisch eingetunkt. Sohnemann hat geholfen und war auch begeistert… und wir beide hatten nachher ziemlich bunte Finger 😉

Die fertigen Hintergründe habe ich dann noch ein wenig verfeinert und zu Karten verbastelt. Dabei habe ich v.a. meine neuen Stempel und Stencils von Create A Smile verwendet. Den Shop habe ich erst vor Kurzem durch Instagramm kennengelernt und ich finde, die haben sooooo tolle Sachen!

Als erstes stelle ich euch heute mein Ergebnis mit den Distress Oxides von Ranger vor.

Mandala-Karte "Happy Birthday" mit Strukturpaste

Material
  • Cardstock in weiß (29 x 10,5 cm, ||14,5 cm)
  • Designpapier Metallic (Block vonTedi) (14 x 10 cm)
  • Kippers Hobby Watercolor Paper A6 (13,5 x 9,5 cm)
  • Karten extra dickes Papier A6 (Hema)
  • Distress Oxides (Chipped Sapphire, Peacock Feathers, Cracked Pistacio)
  • Pro Art Acryl-Strukturpaste feinkörnig (NanuNana)
  • Malermesser (Aladine)
  • Gemini Stamp and Die "Happy Birthday"
  • Tacky Glue (Action)

Schritt 1

Natürlich sind die Stempelkissen perfekt für solche Aquarell-Hintergründe geeignet. Ich habe drei Farben einfach nebeneinander auf mein wiederverwendbares Backpapier aufgedrückt, dann mit einem Wassersprüher gut nass gemacht und mein Papier aufgelegt bzw. auch mal ein paar mal mehr aufgedrückt, sodass fast überall Farbe war. Das musste dann natürlich erstmal gut trocknen.

Kleiner Tipp: Wenn sich Farbe und Wasser an den Rändern sammeln, dann einfach mit Zewa den Überschuss abnehmen, sonst gibt es so unschöne See-Flecken am Rand…

Die Farben erscheinen auf dem Papier nachher sehr viel heller, als zum Beispiel beim Brushen.

Schritt 2

Bei dieser Karte habe ich das Mandala aus Acrylpaste mithilfe eines Malermessers und dem Stencil aufgebracht.

Schritt 3

Für den Spruch habe ich ein Stück Cardstock mit den gleichen Distress Oxides wie im Hintergrund gebrusht und hieraus dann das „birthday“ ausgestanzt. Außerdem habe ich 2 weiße Birthdays aus dem gleichen Papier ausgestanzt und unter die bunte Variante geklebt, um einen 3D-Effekt zu erschaffen.

Dann habe ich noch ein kleines Etikett mit einem passenden „happy“ aus dem Stempelset erstellt. Hierzu habe ich aber das Teal Zeal von den Memento Dew Drops genommen, da das farblich passte und beim reinen Stempeln besser deckt als die Distress Oxides. Außerdem habe ich noch ein wenig klares Embossing-Pulver aufgestreut und erhitzt, sodass auch das „happy“ noch etwas schimmert.

Schritt 4

Als ich dann alles mit Flüssigkleber auf der Karte angebracht hatte, habe ich das „Birthday“ noch mit Glossy Accents hervorgehoben. Alles mit einer dunkelblauen Mattung auf einen weißen Kartenaufleger aufgebracht…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Bastel-Spielerei mit Designpapier „Floral“ vom Action

Hallo ihr Lieben,

das Designer-Papier habe ich auf meinem letzten Streifzug beim Action entdeckt. Es hat mir sofort gut gefallen, da es neben den total tollen floralen Designs auch viele unifarbene oder einfach gemusterte Papiere enthält.

Eigentlich wollte ich nur ein wenig Restpapier von der Clutch-Karte verbasteln. Da mir dann aber soooo viele Ideen gekommen sind, bei diesem herrlichen Designpapier, möchte ich euch alle 4 entstandenen Karten einmal zeigen.

Beim Fotoshooting hatte ich auch sehr viel Spaß! Bei uns im Garten blühen jetzt die Rosen und so habe ich mir den tollen Duft mit ins Fotostudio gebracht 🙂

Karte 1: Schlichte Glückwunsch-Karte mit Kreis

Material
  • Grundkarte: Action Double Cards Deluxe Metallic 13 x 26 cm || 13 cm
  • Designpapier Craft Sensations Designpapier 12 x 12 Inch "Floral", Action
  • Kreisstanze, Wish
  • Reststreifen Weißer Fotokarton ca. 1,5 x 12 cm
  • Kartenkunst Kombi-Set Grüße 2
  • Memento Dew Drops Love Letter
  • Schleifenband weiß, NanuNana
  • Halbperlen weiß, Action
  • Tacky Glue, Action
  • Abstandsklebepads, Action
  • Ranger Glossy Accents

Ich mag diese Karte  aufgrund ihrer Schlichtheit einfach total gerne!

Schritt 1

Ich habe mit einer Kreis-Stanzform einfach ein Stück von dem DSP ausgestanzt und auf eine quadratische Grundkarte aufgeklebt.

Schritt 2

Den Spruch habe ich mit einer passenden Stempelfarbe auf einem Reststück weißen Farbkarton aufgestempelt und diesen mit einem Streifen vom DSP gemattet. Nachdem ich die Seiten des Banners etwas angeschrägt habe, habe ich es mit Abstandsklebepads mittig über den Kreis platziert.

Schritt 3

Jetzt nur noch ein bisschen Deko mit Halbperlen und einem kleinen Schleifchen…

Fertig!

Karte 2: Etiketten-Glückwunsch-Karte

Material
  • Grundkarte aus schwarzem Papier aus dem 3er-Action-Block (10,5 x 29 cm || 14,5 cm)
  • Etikett aus schwarzem Papier (5,7 x 10,5 cm)
  • Kartenaufleger Craft Sensations Designpapier 12 x 12 Inch "Floral", Action (10 x 14 cm)
  • Etikett aus Designpapier 5,1 x 10 cm
  • Etikettenstanzer, Ideen mit Herz
  • Kartenkunst Kombi-Set Grüße 2
  • Kartenkunst Splatters Create
  • Versamark
  • Wow! Embossing Powder Metallic Silver Regular
  • Weißes Baumwollband, Tedi
  • Weißes Satinband (Reststück)
  • Alkoholmarker Decotimecrafts Twinmarker 1 Wine Red
  • Tacky Glue, Action
  • Abstandsklebepads 1 mm, Action

Schritt 1

Bei der zweiten Karte habe ich mit einer Ettikettenstanze gearbeitet und mir jeweils ein Etikett aus dem DSP und schwarzem Cardstock ausgestanzt.

Schritt 2

Bei dem Kartenaufleger (gleiches Designpapier) habe ich die Ecken abgerundet und im Hintergrund noch ein paar Splatter gestempelt und silbern embossed.

Schritt 3

Das Etikett habe ich zusammengeklebt und auch noch einen kleinen Spruch auf einem schmalen Reststreifen aufgestempelt, ebenfalls silbern embossed und aufgeklebt.

Schritt 4

Für das Schleifchen habe ich 2 weiße Bänder genommen. Weiß? Ja… das Bordeaux-rote habe ich mit einem Alkoholmarker eingefärbt, da ich kein passendes Band hatte. Ganz schnell und einfach! Es gehen auch andere Marker, aber die brauchen etwas länger zum Trocknen.

Schritt 5

Alles zusammen auf eine schwarze Grundkarte geklebt…

Fertig!

Karte 3: Trauerkarte mit Rose

Material
  • Grundkarte: Schwarzer Cardstock aus dem 3er-Block, Action29 x 10,5 cm || 14,5 cm
  • Kartenauflage: Craft Sensations Designpapier 12 x 12 Inch "Floral", 10 x 14 cm
  • Streifen Schwarzer CardStock 10 x 0,7 cm und 10x 1,5 cm
  • Rayher Transparentpapier 10 x 2 cm
  • StampinUp Stempel "Rosenzauber"
  • StampinUp Thinlits "Rosengarten"
  • Versamark
  • Wow Embossing Powder Opaque White Regular
  • Lochstanzer
  • Wink of Stella
  • Tacky Glue, Action
  • Alina Craft A4 Size Double Sided Tape

Schritt 1

Hierzu habe ich das DSP direkt auf den Kartenroling geklebt und nur 2 Banner aus schwarzem Cardstock mit eingefügt. Das Spruch-Banner habe ich mit Velum hinterlegt.

Den Spruch habe ich mit Versamark aufgestempelt und weiß embossed.

Schritt 2

Aus einem einfarbigen DSP habe ich eine Rose und 3 Punkte ausgestanzt und damit die Karte dekoriert.

Schritt 3

Es ist alles flach aufeinandergeklebt und noch die 3 Punkte und ein bisschen Wink of Stella zur Deko…

Fertig!

Karte 4: Rosen-Karte "für dich" mit Action-Stanzform

Material
  • Craft Sensations Designpapier 12 x 12 Inch "Floral" 10 x 14 cm
  • Hema Karten extra dickes Papier 10,5 x 14,5 cm
  • Grundkarte aus weißem Cardstock 10,5 x 29 cm || 14,5 cm
  • DecoTimeCrafts Die Rose (Art.Nr. 2572810), Action
  • Kartenkunst Große Texte "Für dich"
  • Reststreifen Silber-Glitzer-Papier
  • Glossy Accents
  • Marianne Design Rhinestones
  • Tacky Glue

Diese Karte ist aus den Reststücken der Clutch-Karte entstanden.

Schritt 1  

Hier habe ich die beiden dreieckigen Papierstücke auf eine weiße Mattung aufgeklebt und mit Reststreifen von einem silbernen Glitzer-Cardstock zum Textfeld abgegrenzt.

Schritt 2

Den Spruch habe ich dieses Mal aus einem Uni-Papier aus dem Designblock ausgestanzt, genau wie die Rose. Da ich ja faul bin, habe ich vorm Ausstanzen doppelseitiges Klebepapier auf der Rückseite angebracht. Nach dem Aufkleben bin ich noch mit GlossyAccents über die Blume und den Schriftzug gegangen, um ein glänzendes und erhabenes Finish zu erzeugen.

Schritt 3

Das ganze dann auf einer weißen Grundkarte aufgeklebt und mit ein paar Glitzersteinchen verziert…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Besondere Karten: Clutch-Karte mit Rosenzauber

Hallo ihr Lieben,

Meine Mama hat bald Geburtstag und bekommt von mir und meiner Schwester eine Shoppingtour geschenkt. Also musste eine Gutscheinkarte her. Da wir aber eigentlich immer Gutscheine für gemeinsame Aktivitäten untereinander verschenken, musste es eine besondere sein. Die anderen kennt sie ja schon 😉

Also habe ich diese Karte gewerkelt.

Auf Instagram bin ich dann auf diese Kartenform gestoßen. Schaut mal bei Kreativkartenmacherei, dort findet ihr meine Inspiration.

Für die Karte benötigt man jede Menge Papier. Hier seht ihr ein Schnittmuster:

 

Material

Material

1. Weißer Cardstock

  • Grundkarte: 28 x 21 cm, gefalzt an der langen Seite bei 10,3/21 cm - die obere, kürzeste Lasche habe ich bei 7 cm zu einem Dreieck geschnitten
  • 2 Seitenklappen: 15 x 10 cm und 11 x 10 cm, gefalzt an der langen Seite bei jeweils 1 cm (= Klebelasche)
  • Gutschein-Kärtchen: 8 x 10 cm

2. Designpapier Florals von Action

  • Front und 2 große Innenflächen: 3mal 10 x 20,5 cm
  • Obere Klappe: 2 mal 19,6 x 6,5 cm + Dreicksschnitt bei 6,5 cm von links (ich habe das Papier angehalten und mir mit Bleistift markiert, wo ich am besten schneiden kann
  • Innenklappen (vorne und hinten): 2mal 9,5 x 13,5 cm (Ich habe innen ein Reststück verwendet, dass ein bisschen kürzer ist) und 2mal 9,5 x 9,5 cm
  • Gutscheinfach: 10 x 6,5 cm

3. Papiere für Verzierungen

  • DSP 3 x 8 cm, gefalzt bei 1,5 cm für oben am Gutschein
  • DSP für Stanzteile BLumen
  • Weißer Cardstock für Kreis (3,2 cm)
  • Silberner Metallic Cardstock für Wellenkreis (3,7 cm)
  • DSP für Etikett (6,5 x 2,5 cm)

4. Sonstige Materialien

  • Stampin Up Stempel "Rosenzauber"
  • Stampin Up Thinlits "Rosengarten", leider beides nicht mehr erhältlich, guckt mal bei eBay
  • Etiketten-Die Nellie's Multi Frames MFD 066
  • Kreis-Die 3,2 cm
  • Wellenkreis-Die 3,7 cm
  • Versamark
  • Wow! Embossing Powder Opaque bright white Regular und Metallic Silver Regular
  • KarinMarker Pro Burgundy 075
  • ZIG Wink of Stella Glossy Clear
  • Silberdraht
  • 2 Mini-Magnete
  • Action Rosa Satin-Band, 1,2 cm breit
  • Doppelseitiges, schmales Klebeband
  • Tacky Glue
  • Ggf. Doppelseitige Klebeblätter (Alina Craft A4 Size Double Sided Tape)
  • Schneide- und Falzbrett (PaperFuel)
  • Lochstanze

Nach dieser laaaaaangen Liste kommen wir jetzt aber zum Machen!

Schritt 1 – Alles zuschneiden und Falzen

Siehe Schnittmuster und Materialliste – am besten geht das mit einem Schneid- und Falzbrett!

Um die obere Klappe im Dreieck zu schneiden, habe ich mir bei 7 cm eine Markierung mit dem Bleistift gesetzt und dann von den jeweiligen Seiten mit dem Schneidbrett zu dieser Marke geschnitten. Geht bestimmt auch mit einem Cutter oder einer Schere.

Schritt 2 – Grundkarte zusammenfügen

Jetzt bringe ich links und rechts die Seitenklappen mit den Klebelaschen an die Mitte der Grundkarte an.

Schritt 3 – Magnete und Band anbringen und alles mit Designpapier verschönern

Das Band und die Magnete bringe ich als erstes auf der weißen Grundkarte an, damit diese unter dem DSP verschwinden.

Für das Band steche ich mir in das aufzuklebende DSP noch ein Loch – ca. 1 cm vom Rand weg und mittig. Durch dieses Loch fädele ich mir das an der Grundkarte fixierte Band dann und klebe dann das DSP fest. Für das Loch in der oberen Seitenklappe, klebe ich das entsprechende DSP dann aber erst auf und stanze dann das Loch durch die 3 Schichten Papier… ging mit meinem Uralt-Locher ganz gut, wenn nicht einfach mehrmals ansetzen. Kleiner Tipp: Wenn man die untere Klappe darüber legt, kann man sich mit einem kleinen Pikser oder einer Scherenspitze die passende Stelle markieren und dann ganz einfach mit der Lochzange nachstechen.

Die Magnete befestige ich so auf der Grundkarte: als erstes klebe ich einen mit Flüssigkleber auf die obere Klappe von innen, so wie es mir gut passt, und fixiere ihn mit Tesafilm. Den zweiten lasse ich dann andocken und bringe ein wenig Flüssigkleber auf dessen Unterseite auf. Dann falte ich die Karte um, sodass er auf der großen untere Lasche von außen zum kleben kommt. Kurz anziehen lassen und dann kann man sie auch wieder vorsichtig voneinander lösen. Zur Sicherung bringe ich noch Tesafilm über dem zweiten Magneten an.

Nun klebe ich das Designpapier auf alle Flächen.

Für das Gutschein-Fach bringe ich an den beiden kurzen Rändern und an einer langen Seite möglichst schmales, doppelseitiges Klebeband an und klebe es links auf die untere große Innenfläche.

Schritt 4 – Deko 🙂

Nun kann jeder seine Karte entsprechend seines Designpapiers dekorieren. Ich habe mit einem alten Stempel- und Thinlits-Set (Rosenzauber/-garten) von Stampin Up gearbeitet, dass ich letztens mal auf Ebay ergattern konnte. Das passte zu meinem Papier am besten.

Für die Stanzteile habe ich außerdem direkt doppelseitig-klebendes Papier verwendet. Ich habe das Papier darauf aufgebracht und mir ein wenig zurecht geschnitten. Dann kann man alles zusammen mit der Stanzmaschine ausstanzen.

Für die kleine „Schnalle“ an der Klappe habe ich einen Kreis und einen Wellenkreis ausgeschnitten, sodass die Blume gut drauf passt und alles mit  Flüssigkleber zusammengeklebt. Außerdem habe ich ein Etikett ausgestanzt und einen kleinen Spruch in Silber embossed. Das Etikett habe ich dann mit einem silbernen Metallic-Brushpen umrandet und mit ein paar Kreisen aus dem Silberdraht hinterlegt.

Die Stempelabdrücke in der Innenkarte habe ich weiß embossed… die hätte man am besten vorm aufkleben des DSPs gemacht… naja, so ist das wenn man eine Karte zum ersten mal macht.

An dem Gutschein-Kärtchen habe ich dann noch eien Ziehlasche aus DSP angebracht und das Wort „Gutschein“ mit einem Brushpen gelettert.

Nun hier und da noch ein bissel Glitzer mit dem Wink Of Stella aufgebrach…

Fertig!

Im Innenteil kann jetzt noch eine persönliche Widmung ergänzt werden.

Ich hoffe euch gefällt meine Variante. Falls ihr sie mal nachbastelt schickt mir gerne euer Werk per Mail. Ich freue mich immer, wenn andere durch mich inspiriert werden 🙂

 

P.S. Hier zeige ich euch noch den Umschlag den ich dazu gewerkelt habe.

Ich habe mir einfach ein wenig Transparentpapier passend zugeschnitten. Die Schrift habe ich selbst mit einem Embossingstift gelettert und in weiß embossed. So hält es finde ich am besten auf dem Vellum.

Dann habe ich aus den Reststücken vom Designerpapier noch ein paar Blümchen ausgestanzt und übereinandergeklevt. Als Blütenmitte noch eine kleine Halbperle und mit  weiteren Perlchen und Herzchen auf den Umschlag geklebt…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Kirschblüten-Glückwunschkarte mit Embossing-Resist-Technik

Hallo ihr Lieben,

Heute habe ich mal wieder meinen großen Kirschblütenstempel rausgeholt und mit Distress Oxides gespielt. Inspiriert hat mich hier creativ_ums_eck auf Instagram, die diese Technik auch mit einem ähnlichen Stempel angewendet hat – sooo schön 🙂
 
 
Material
  • Grundkarte (10,5 x 29 cm, gefalzt bei 14,5 cm) in Weiß und Dunkelblau
  • Mattung (10 x 14 cm) ebefalls in Weiß und Dunkelblau
  • Weißes Papier:Dreier-Action-Block
  • Dunkelblaues Papier: Cardstock in Leinenoptik Metallic vom Action
  • Kartenauflage HEMA Karten extra dickes Papier DIN A6
  • Stempel Kirschblüte von Craftemotions
  • Spruchstempel von Wish
  • Versamark Stempelkissen
  • Wow! Embossing Powder Opaque White, Clear
  • Distress Oxides (Chipped Saphhire, Peacock Feathers, Cracked Pistacio)
  • Ranger Mini Ink Belnding Tool
  • Wasser, Pinsel, Küchentuch
  • Vellum (ca. 3 x 12 cm)
  • Marianne Designs Rhinestones
  • Wink of Stella

Schritt 1

Bei beiden Karten habe ich die Kirschblüte als erstes mit Versamark aufgestempelt und klar embossed. Dann habe ich mit Distress Oxides in Chipped Saphhire, Peacock Feathers, Cracked Pistacio und meinem Mini-Ink-Blending-Tool einen Farbverlauf gestaltet.  Bei der einen Karte habe ich den Bereich um die Blume herum heller gestaltet, bei der anderen mit nur 2 Farben Kreuz und quer gewischt und alles verblendet (ohne Cracked Pistacio).

Schritt 2

Dann habe ich die Blüten mit einem Pinsel angefeuchtet und nach kurzer Einwirkzeit das Restwasser mit einem Zewa abgetupft. Außerdem habe ich noch ein paar Sprenkler mit dem Wasser gemacht und auch abgetrocknet. So entstehen die helleren Bereiche. Zum Schluss, wenn alles ein wenig angetrocknet ist, noch kurz mit dem Zewa die überschüssige Farbe von dem Embossedten abwischen.

Schritt 3

Für beide Karten habe ich jeweils einen Streifen Vellum zurecht geschnitten und ein großes Herzlichen Glückwunsch aufgestempelt. Bei der einen Karte habe ich hierfür das Chipped Saphhire verwendet und klar embossed. Bei der anderen mit Versamark gestempelt und weiß embossed. Die Streifen habe ich jeweils hinter der Karte mit doppelseitigem Klebeband befestigt und hinter der Schrift kleine Flüssigkleber-Punkte angebracht, damit man keine Klebespuren sieht.

Schritt 4

Zum Schluss habe ich die Kartenauflage  bei der einen Karte mit Rhinestones und bei der anderen Karte mit Wink of Stella dekoriert. Den Wink of Stella habe ich auf die Blüten und Blätter aufgetragen und wenn man den drückt und dann ein wenig über den Finger klopft kann er auch wunderbar sprenkeln.

Schritt 5

Dann habe ich die Kartenauflage jeweils gemattet – eine in dunkelblau, eine in weiß – und auf eine jeweils anders farbige Grundkarte aufgebracht…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Bokeh-Technik – Love ist all you need!

Heute zeige ich euch mal eine etwas andere Karte… für mich untypisch: Ich weiß noch nicht genau zu welchem Anlass ich sie verschenke. Hochzeit? Hochzeitstag? Trost? Habt ihr eine Idee?

Naja, eigentlich wollte ich mal die Bokeh-Technik ausprobieren. Anders als sonst nicht mit weißer Stempelfarbe auf farbigem Hintergrund, sondern nur mit Farben.

Ich habe mir aus ein paar Herz-Stanzformen einen eigenen Stencil gestanzt  Hierzu habe ich verschieden große Herzchen einfach aus einem Acetat-Blatt ausgestanzt, so ist es wiederverwendbar. Mann kann aber auch aus einem dünnen Blatt Papier einen „Einmal“-Stencil machen. Hier vielleicht beim Stanzen 2-3 Blätter übereinander legen.

Und dann gings los mit der Bokeh-Technik: Ich habe abwechelnd mit einem Make-Up-Pinsel 3 Stempelfarben (Dandelion, Tangelo, Morocco) über die Schablone aufgebracht bis kein Weiß mehr zu sehen war. Toller Hintergrund! Und weiter? Kennt ihr das? Ihr habt einen tollen Hintergrund gezaubert und dann verlässt euch die Muse?

Ich habe dann aus meinem Bastelregal einen Stencil vom Action mit dem großen Wort „Love“ herausgefischt. Diese habe ich mit einem Fingerschwämmchen und schwarzer Farbe eingefärbt… aber so richtig aussagekräftig fand ich es dann immernoch nicht. Leider hat mir das große Wort auch zu viel von dem Hintergrund verdeckt… da hätte ich mir gar nicht so viel Mühe geben müssen ;-P

Da kam mir der alte Beatles-Klassiker „Love is all you need“ in den Sinn. Da ich leider keinen passenden Stempel habe, habe ich mir den Rest vom Spruch mit einzelnen Buchstaben auf einen Reststreifen in schwarz aufgestempelt und in gold embossed.

Die Kartenauflage habe ich dann noch mit einem schwarzen Stift umrandet und das Spruch-Banner mittig mit Abstandsklebepads aufgebracht. Alles zusammen auf eine schwarze Gundkarte aufgeklebt – fertig!

Material

  • Grundkarte in schwarz (29 x 10,5 cm, gefalzt bei 14,5 cm) aus dem Action-Block
  • Hema Karten extra dickes Papier DIN A 6
  • Reststreifen schwarzes Papier
  • Memento Dew Drops (Dandelion, Tangelo, Morocco)
  • Versafine Clair Nocturno
  • Craft Sensation Stencil vom Action (CR0366/19A)
  • Buchstaben-Stempel vom Tedi
  • Versamark Stempelkissen
  • Wow! Embossing Powder Metallic Gold Rich Regular
  • Selbstgemachter Embossing-Buddy

 

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Süße Geburtstagsgrüße von der Critter Crew

Ist die Critter Crew von Avery Elle nicht zuckersüß?!?!?! Bei meinem letzten Streifzug bei Scrapabilly (#supportyourlocal) habe ich die süße Tierschar entdeckt und mich sofort verliebt. Zum Einen dachte ich für Kindergeburtstagskarten, zum Anderen aber auch für so manch Großen 🙂

Heute zeige ich euch drei Karten, auf denen ich die süßen Tierchen verarbeitet habe. Zum colorieren habe ich sie auf dünnes Aquarellpapier in Schwarz aufgestempelt und mit Aquarellbuntstiften ausgemalt und mit Pinsel und Wasser verblendet. Als Highlights habe ich die Augen und einige Details noch mit Glitzer-Gelstiften und Wink of Stella hervorgehoben.

Die erste Karte wurde viel von Youtube inspiriert… Zum Einen hat mich die liebe Anja Bley (Kartenqueen) mit ihren Videos zu Washis mal wieder dran erinnert, dass ich noch seeeehr viele, viel zu wenig genutzte Washis in meiner Schublade habe. Zum Anderen ist die Karte auch für den monatlichen Kartensketch der lieben Stephie entstanden, der diesmal eine diagonale Linie von unten rechts nach oben links vorsieht.

Für den Hintergrund habe ich einfach blaue und türkise Washi-Tapes diagonal auf den Kartenaufleger aufgebracht und die Überstände nach hinten verklebt. Der Spruch stammt ebenfalls aus dem Stempelset und ich habe ihn in Türkis direkt auf den Aufleger gestempelt. Im linken Drittel habe ich dann die Critter Crew mit Abstandsklebepads aufgeklebt. Die Punkte habe ich mit Nuvo Crystal Drops gemacht.

Das ganze habe ich mit Schwarz gemattet und auf eine weiße Grundkarte aufgebracht – fertig!

Material

  • Stempelset Critter Crew von Avery Elle
  • Kippers Hobby Aquarellpapier DIN A6
  • Versafine Clair Nocturne
  • Aquarellbuntstifte von ZZoneart
  • Pinsel, Wasser und Zewa
  • Glitzer-Gelpens von Hema
  • Wink of Stella
  • Grundkarte aus dem 3er-Action-Block (10,5 x 29 cm, gefalzt bei 14,5 cm)
  • Mattung (10 x 14 cm) in Schwarz (Reststück)
  • Kartenaufleger (9,5 x 13,5 cm) HEMA Karten extra dickes Papier DIN A6
  • Washi (Alles aus einer Kiste, fragt mich nicht woher die alle kommen…)
  • Memento Dew Drops Teal Zeal
  • Nuvo Crystal Drops Gloss – Calming Aqua
  • Abstandsklebepads
  • Tacky Glue

Für die zweite Karte habe ich die Tiere direkt auf den Kartenaufleger gestempelt. Außerdem noch mehr Konfetti und den Spruch ebenfalls in Schwarz und dann alles coloriert.

Am Ende nur noch ein wenig mit Glitzerstiften und Wink of Stella aufgepimpt und schwarz gematter auf die Grundkarte geklebt – fertig!

Material

  • Stempelset Critter Crew von Avery Elle
  • Kippers Hobby Aquarellpapier DIN A6
  • Versafine Clair Nocturne
  • Aquarellbuntstifte von ZZoneart
  • Pinsel, Wasser und Zewa
  • Glitzer-Gelpens von Hema
  • Wink of Stella
  • Grundkarte aus dem 3er-Action-Block (10,5 x 29 cm, gefalzt bei 14,5 cm)
  • Mattung (10 x 14 cm) in Schwarz (Reststück)
  • Kartenaufleger (9,5 x 13,5 cm) HEMA Karten extra dickes Papier DIN A6

Für die dritte Karte habe ich einen Regenbogen-Wolkenhintergrund gewählt, der noch in meiner Hintergrund-Kiste schlummerte. Diesen habe ich mit meinem Lieblings-Stencil von Marianne Design und mehreren Memento Dew Drop Farben erstellt.

Hinter die Critter Crew habe ich dann noch ein Banner gemacht. Dieses habe ich selbst mit einem Spruch und ein paar Punkten und Kreuzen mit dem blauen Glitzer-Stift von Hema beschrieben. Außerdem bin ich mit dem Glitzerstift die Kanten am Banner und auch an der Kartenauflage entlanggefahren – das macht einen kleinen aber feinen Unterschied aus!

Dann alles zusammengeklebt (Die Mattung flach und die Party-Animals mit Abstandsklebepads – fertig!

Material

  • Stempelset Critter Crew von Avery Elle
  • Kippers Hobby Aquarellpapier DIN A6
  • Versafine Clair Nocturne
  • Aquarellbuntstifte von ZZoneart
  • Pinsel, Wasser und Zewa
  • Glitzer-Gelpens von Hema
  • Wink of Stella
  • Grundkarte aus dem 3er-Action-Block (10,5 x 29 cm, gefalzt bei 14,5 cm)
  • Kartenaufleger (10 x 14 cm) HEMA Karten extra dickes Papier DIN A6
  • Streifen aus Restpapier (3,5 x 10 cm)
  • Stencil Clouds & Sunburst by Marleen von Marianne Design
  • Memento Dew Drops (Danube Blue, Summer Sky, Bamboo Leaves, Dandelion, Tangelo, Love Letter, Elderberry)

Ich hoffe der Stempel gefällt euch genau so gut wie mir und ich konnte ein paar Anregungen geben, wie man so einen großen, auffälligen Stempelabdruck auf einer Karte verarbeiten kann.

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Gänseblümchen-Karten mit Stanzform vom Action

Auf einem meiner letzten Shopping-Trips zum Action habe ich diese schöne Stanze entdeckt:

Ihr seht schon das einsortierte Exemplar. Ich bewahre meine Stanzen alle in einem Fotoalbum auf. Dazu schneide ich die Verpackungs-Pappe immer passend (oder schneide mir Restpapier zurecht), klebe ein wenig Magnetfolie auf und probiere die Stanzen aus. Die Ausstanzungen lege ich mir immer dazu, dann kann ich auf einer Karte mal schnell ausprobieren, wie es passt. Sollte sich etwas besonderes bei meiner Stanzmaschine ergeben, schreibe ich mir das auch immer dazu. Bei dieser Stanze muss ich z.B. ein dünnes Papier mit in das normale Sandwich legen, damit auch die Kleinteile schön ausgestanzt werden.

Jetzt aber zu den zwei Karten, die mit der Stanzen entstanden sind.

Bei der ersten Karte habe ich die Reste aus meiner Bastelspielerei mit dem Nuvo Shimmer Powder verwendet… und zwar wirklich die allerletzten Schnippsel 😉

Als erstes habe ich die Gänseblümchen aus einem Stück silbernem Cardstock ausgestanzt. Dann habe ich das Flower und die einzelnen Gänseblümchen aus einem Reststück des Hintergrunds, den ich mit dem Shimmer Powder gemacht habe, gestanzt. Außerdem habe ich mir noch einen Schmetterling aus den mit Schimmerpuder und Embossing-Resist-Technik erstellten ausgeschnitten.

Kleiner Tipp für solche Puzzle-Arbeiten: Klebt auf die kleinen Teile ein Stück Washi-Tape oder ähnliches, solange sie noch in der Stanze sind. So habt ihr sie direkt schön sortiert griffbereit.

Als erstes habe ich dann das silberne Stanzstück aufgeklebt. In die Zwischenräume der Blümchen habe ich dann nach und nach mit einer kleinen Klebeflasche Tacky Glue aufgebracht und die Stücke, die auf einem Malerkrepp sortiert bereit lagen, eingesetzt.

Als ich das Flower aufkleben wollte, sprang es mir noch zu wenig hervor. Also habe ich es kurzerhand auf ein schwarzes Papier aufgeklebt und drum rum geschnitten. Es wurde dann mit Abstandsklebepads befestigt.

Dann habe ich den Schmetterling noch mir Glue Dots aufgebracht und ein paar Glitzersteinchen ergänzt – fertig!

Material

  • Stanz- und Prägemaschine vom Action
  • DecoTime Craft Gänseblümchenstanze Stanze (Art.Nr. 2572810)
  • Nuvo Shimmer Powder Lilac Waterfall und Atlantis Burst
  • Designblock Metallic von Tedi
  • Wow! Embossing Powder Clear Sparkle
  • Versamark
  • Heißluftföhn
  • Selbstgemachter Embossing-Buddy
  • Reststück Schwarzer Cardstock
  • Grundkarte (14,5 x 10,5 xm) aus Action-Block mit 3 Papieren zurechtgeschnitten

Bei der zweiten Karte habe ich den Hintergrund mit Distress Oxides bearbeitet:

Die Karte im Hintergrund habe ich als erstes gemacht, damit die Stempelfarben noch eine Weile trocknen können. Hierzu habe ich 3 verschiedene Farben von den Distress Oxides mit dem Mini Ink Blending Tool kreuz und quer aufgebracht und verblendet. Zum Schluss noch ein paar Spritzer Wasser drauf und nach kurzem Einwirken mit einem Küchentuch trocknen.

Für den Kartenauflegleger habe ich mir die Stanze positioniert und mit Washi-Tape fixiert, sodass links, rechts und oben in etwa der gleiche Rand entsteht… kann man natürlich auch ausmessen, wenn man möchte. Dann das Ganze einmal durch die Stanzmaschine gekurbelt.

Jetzt habe ich den Spruch noch mit meiner Stempel-Hilfe mit dem Chipped Sapphire aufgestempelt und direkt embossed. Da die Oxides noch ein wenig zum trocknen brauchen, kann man das ohne Embossing-Stempelkissen gut machen. Klares Embossing-Pulver drauf und mit dem Heißluftföhn erhitzen. Vorteil hierbei ist auch, dass die Farbe direkt trocken und fixiert ist. Ich gehe nämlich auch mal gerne mit dem Finger drüber und ruiniere mir so meine Karten 🙁

Jetzt habe ich alle Lagen zusammen auf eine weiße Grundkarte aufgebracht und noch ein wenig mit Nuvo Crystal Drops verschönert – fertig!

Material

  • Stanz- und Prägemaschine vom Action
  • DecoTime Craft Gänseblümchenstanze Stanze (Art.Nr. 2572810)
  • Weiße Grundkarte aus dem Action-Block mit 3 Papieren (14,5 x 10,5 cm)
  • Erster Kartenaufleger (14 x 10,5) zum Einfärbenund zweiter Kartenaufleger (13,5 * 10 cm): HEMA Karten extra dickes Papier (DIN A6)
  • Distress Oxides (Chippes Sapphire, Peacock Feathers, Cracked Pistacio)
  • Ranger Mini-Ink Blending Tool
  • Spruch-Stempel Kartenkunst Kombi-Set Grüße 2
  • Wow! Embossing Powder Clear
  • Nellie’s Choice Stampin Buddy Pro
  • Nuvo Crystal Drops Gloss – Calming Aqua

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Lebe. Lache. Liebe. mit Metallic- Brushpens

Heute konnte ich mich beim Lettern im Garten entspannen, während der kleine Lieblingsmann schonmal den Garten gewässert hat 😜 Gut, dass wir Brunnenwasser haben…. Feuerwehrmann Jonah ist bei gutem Wetter stets im Einsatz 😍

Habe passend zum guten Wetter ein buntes, glänzendes Lettering erstellt:

Und wer braucht schon ein Flatlay, wenn im Garten alles blüht? 😉

Material

  • Schwarzes dünnes Papier aus Action-Block
  • Paper Poetry Brushpen Metallic rosa, blau, grün
  • Molotow One4All weiß 1mm

Embossing Resist mit Nuvo Shimmer Powder

Hier die dritte Karte aus der Bastelspielerei mit Nuvo Shimmer Powder. Bei diesem Hintergrund habe ich mit der Embossing-Resist-Technik gearbeitet. Das heißt ich habe die Schmetterlinge erst aufgestempelt und mit Glitzer-Embossing-Pulver versiegelt und dann das Nuvo Shimmer Powder und das Wasser aufgebracht. Eine genauere Anleitung findet ihr ihm Artikel zur Bastelspielerei.

Hier nochmal der Hintergrund in Rohform:

Und die Karte in voller Glitzer-Pracht:

Ich habe nur noch zwei Fähnchen in Lila und Weiß zurecht geschnitten und hierauf das Happy weiß embossed. Das lilane auf das weiße aufgeklebt und das Ganze mit Flüssigkleber auf die Karte geklebt.

Das Birthday habe ich 3 Mal aus dem gleichen Cardstock wie die Grundkarte ausgestanzt und übereinander geklebt. Es stammt aus einer Happy-Birthday-Stanze von Wish… ich habe einfach das Birthday ausgeschnitten, da mir das im Stempelset vorhandene Die zu groß war.

Für den gleichen Glitzereffekt habe ich dann noch das Birthday mit dem gleichen Glitzer-Embossing-Pulver embossed wie die Schmetterlinge. Dafür einfach den kompletten Ausschnitt auf das Versamark-Stempelkissen drücken und mit einer Pinzette in das Pulver halten und heiß föhnen.

Nun das ganze zusammensetzen: Den Aufleger habe ich auf 10 x 14 cm zugeschnitten, das Spruchfähnchen und das Birthday-Die habe ich mit Flüssigkleber aufgeklebt. Dann einfach noch mit Abstandsklebeband auf die Grundkarte (10,5 x 29 cm, gefalzt bei 14,5) aufbringen – fertig!

Material

  • Aquarellpapier DIN A6 (Kippers Hobby)
  • Schmetterlingsstempel (Action)
  • Versamark
  • Wow! Embossing Pulver Clear Sparkle, Opaque White Regular
  • Nuvo Shimmer Powder Lilac Waterfall
  • Metallic Lila Cardstock (Action oder Tedi?)
  • Reststück weißer Cardstock
  • Gemini Stamp and Die Birthday (für das Happy)
  • Happy-Birthday-Stanze von Wish (für das Birthday)
  • Tacky Glue (Action)
  • Abstandsklebeband (Action)

 

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Geburtstagskarte mit Nuvo Shimmer Powder

Die zweite Karte ist gleichzeitig meine Lieblingskarte aus den Bastelspielereien mit dem Nuvo Shimmer Powdern. Sie ist aus dem komplett eingefärbten Hintergrund entstanden. Jetzt habe ich hiervon nur noch ein kleines Fitzelchen übrig.. aber mal schauen was man da noch draus machen kann… hier kommt ja nix weg 😉

Hier seht ihr nochmal den Hintergrund der Karte in Rohform:

Wie der entstanden ist, könnt ihr hier nachlesen.

Er sorgt für einen richtig tollen Schimmereffekt als Hinterlegung für das Fenster:

Für das Fenster habe ich eine Kartenauflage (10 x 14 cm) aus einer meiner Karteikarten ausgeschnitten und einen Kreis ausgestanzt. Müssten ca. 8 cm Durchmesser sein.

Die eingefügten Blumen habe ich 3 mal aus Cardstock ausgestanzt und übereinander geklebt. Die Stanze ist schon ewig in meiner Sammlung und nun habe ich sie zum ersten mal endlich verwendet… sie kommt jetzt definitiv öfter zum Einsatz!

Die Grundkarte ist in silber Metallic gehalten. Und auch das Schildchen für den Spruch habe ich aus einem anthrazid-farbenen Metallic-Kartenrest ausgeschnitten. Der Spruch stamm von Kartenkunst und ist einfach in weiß embossed.

Vorm Zusammenfügen habe ich noch ein Stück lila Band aus meiner Restekiste hinter das Spruch-Schildchen geklebt. Hierfür habe ich auf der Rückseite einfach an beiden Seiten einen Streifen doppelseitiges Klebeband angebracht und das Band vorne gerade positioniert, die Enden umgeklappt und festgeklebt.

Den Aufleger mit dem Fenster habe ich dann als erstes mit Abstandsklebeband auf die Grundkarte geklebt. Die Blumen habe ich dann eingepasst und mit Flüssigkleber festgemacht. Den Spruch habe ich ebenfalls mit Abstandsklebepads aufgebracht.

Nun noch ein paar silber-graue Halbperlen hier und da und noch ein wenig Wink of Stella auf die Blümchen – fertig!

Material

  • Grundkarte Metallic Cards silbergrau (Action)
  • Extra dicker Kartenkarton A6 (HEMA)
  • Reststück Metallic Cards anthrazit (Action)
  • Nuvo Shimmer Powder Lilac Waterfall und Atlantis Burst
  • Blumenstanze (Wish)
  • Versamark
  • Wow! Embossing Powder Opaque White
  • Kartenkunst „Kombiset Grüße 2“
  • Lila Band aus der Restekiste
  • Halbperlen (Action)
  • Wink of Stella

 

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Dankeskarte mit Nuvo Shimmer Powder

Heute zeige ich euch die erste Karte aus meiner Bastelspielerei. Das war auch eigentlich die einzig geplante… Ich brauchte eine schöne, blumige Dankeskarte für eine gaaaanz liebe Nachbarin. Sie hat uns den riesigen Holz-Kran ihrer Söhne vermacht. Der ist jetzt am Sandkasten im Dauereinsatz 🙂

Jetzt zur Karte… hier seht ihr sie nochmal in voller (Schimmer-)Pracht:

Als erstes habe ich die Blume und den Spruch aus den „Zarten Grüßen“ vom creative-depot mit Versamark aufgestempelt und in Silber embossed.

Dann habe ich hierüber mit einem Pinsel Wasser verteilt und ein wenig Nuvo Shimmer Powder in Lilac Waterfall aufgestreut. Wo sich die Farben noch nicht so gelöst haben, habe ich einfach noch ein wenig mehr Wasser aufgepinselt. An der ein oder anderen Stelle habe ich aber auch wiederum Wasser mit dem Papiertuch abgenommen, damit keine unschönen Seen entstehen.

Als alles trocken war, habe ich dann noch die embossten Flächen mit einem Q-Tip und wenig (!) Wasser von überschüssiger Farbe gereinigt.

Eigentlich brauchte die Karte dann auch nicht mehr viel: Eine passende, lila Mattung und eine weiße Grundkarte zurechtgeschnitten und alles aufeinander geklebt. Zum Schluss habe ich mir noch ein paar lila Halbperlen aus einem Action-Riesen-Paket an Steinchen rausgesucht und zusammen mit Rhine-Stones und kleinen Glossy-Accents-Akzenten aufgebracht – fertig!

Ich hoffe die Nachbarin freut sich so wie ich über diese Karte!

Material

  • Nuvo Shimmer Powder Lilac Waterfalls
  • Versamark Stempelkissen
  • Stempel „Zarte Grüße“ von creative-depot
  • Wow! Embossing Pulver Metallic Silver regular
  • Kippers Hobby Aquarellpapier DIN A6 (geschnitten auf 13,5 x 9,5 cm)
  • Weißes dickes Papier aus dem Action 3er-Block (Grundkarte 29 x 10,5 cm, gefalzt bei 14,5 cm)
  • Lila Mattung (keine Ahnung woher, aus dem Bestand…) (14 x 10 cm)
  • Rhine Stones von Marianne Design
  • Lila Halbperlen aus der Accesoir-Kiste vom Aciton
  • Glossy Accents
  • Tacky Glue vom Action

Bastelspielerei Nuvo Shimmer Powder

Seit ich beim letzten Karten-Workshop bei der lieben Silvia von Scrapabilly verschiedenen Nuvo Shimmer Powder ausprobieren konnte, habe ich drei Farben in meiner Schublade liegen: Meteorite Shower, Lilac Waterfall und Atlantis Burst. Da ich bisher eher wenige Inspirationen zu dem Thema gefunden habe, möchte ich euch die Farbpulver heute mal vorstellen. Die einzelnen Farben enthalten unterschiedliche Farbpigmente, sodass man nie das gleiche Bild erhält und nach dem Trocknen haben sie einen wunderschönen metallischen Glanz.

Anwendung

Die Puder können wie mit einem Gewürzstreuer direkt aufs Papier gegeben werden. Hierfür haben die Fläschchen vorne eine dünne Öffnung. Wenn man dann Wasser drauf spritzt ergeben sich total schöne Effekte – it’s Magic!

Für diejenigen, die es eher kontrollierter mögen – so wie ich – kann man auch vorher Wasser mit einem Pinsel oder einer Sprühflasche auf das Papier geben und so z.B. einen Bereich für die Farbe festlegen.

Sollte zu wenig Wasser auf dem Papier sein, kann man auch immer nochmal nachlegen. Bei zuviel Wasser fangen die Farben an zu laufen oder bilden unschöne „Teiche“. Wer diesen Effekt nicht erzielen wollte, kann das Wasser und auch die Farbe mit einem Papiertuch abtupfen.

Da man mit sehr viel Wasser arbeitet, empfehle ich Aquarellpapier zu verwenden und die Papierstücke auf einer harten Oberfläche mit Malerkrepp fest zu kleben. Dann wellt sich das Papier nicht so sehr. Es gibt auch ein wenig Schweinerei. Man kann aber alles mit Wasser wieder rückstandslos entfernen.

Je nach dem wie geduldig man ist, kann man seine Kunstwerke entweder über Nacht trocknen lassen oder auch mit dem Heißluftföhn trocken pusten.

Also eigenlich kein Hexenwerk, oder eher gesagt total einfach, aber sooo schön mit anzusehen.

Verwendungsmöglichkeiten

Es gibt unzählige Verwendungsmöglichkeiten für die so entstandenen rohen Farbverläufe. In den nächsten Tagen zeige ich euch hier auf dem Blog und auf Instagram wie ich die entstandenen Papiere verwendet habe.

Man kann die voll gefärbten Flächen als Hintergrund in jeglicher Art nehmen. Oft reicht einfach schon ein Spruch, ein kleiner Die-Cut oder eine schöne Mattung aus, um die Karte zu komplettieren. Ich bevorzuge hier sehr gedeckte Farben bzw. Schwarz/Weiß, da die Farbpuder schon sehr krasse Farben erzeugen.

Natürlich lassen sich auch Wörter oder Bilder aus den entstandenen Farbflächen ausstanzen und so auf Karten oder in Alben verwenden.

Auch als Hintergrund für „Fenster“ in Karten eignen sich die Nuvo Shimmer Powder. Auch hierzu habe ich in den nächsten Tagen ein Kartenbeispiel für euch.

Man kann auch durch die Embossing-Resist-Technik eine Karte nur mit einem gestempelten und embossten Spruch/Bild und den Nuvo Shimmer Powdern herstellen. Dazu einfach das gewünschte Motiv in der Farbe der Wahl heiß embossen  und dann erst die Puder und das Wasser drüber geben. Ich reinige die embossten Flächen dann immer noch mit Wattestäbchen und ein wenig Wasser, da sich das Puder auch darüber festsetzen kann und man das Motiv nicht mehr so gut erkennt.

Man kann die Puder auch in eine Mischpalette geben und mit Wasser vermischen. Dann lassen sie sich quasi wie Farbe nutzen und man kann damit malen/lasieren… Leider ist dann aber der schöne mehrfarbige Effekt weg.

Hier noch einiges zu den Ergebnissen:

Hier habe ich einfach das Papier mit einem Rahmen festgeklebt und wild die beiden Puder aufgegeben und besprüht. Hier und da habe ich noch wieder Wasser und Farbe mit dem Papiertuch abgenommen oder mehr Wasser drauf gespritzt und Puder aufgestreut bis es mir gefallen hat.

Hier habe ich die schöne Blumde und den Spruch aus den „Zarten Grüßen“ von creative-depot in Silber embossed und dann nur die Fläche um den Stempel herum mit einem Pinsel befeuchtet und das Lilac Waterfall aufgegeben. Die embossten Flächen habe ich nach dem Trocknen mit einem Wattestäbschen und etwas Wasser wieder gereinigt. Aber Vorsicht: Auch das Farbpulver löst sich mit Wasser wieder an, also echt wenig Wasser nehmen und sehr vorsichtig mit dem Wattestäbchen arbeiten.

Hier habe ich die Schmetterlinge mit Versamark aufgestempelt und mit dem Clear Sparkle embossed. Dieses Embossing-Pulver hatte ich bisher auch noch nicht verwendet. Aber es ist ein wunderschöner Kartenhintergrund für eine richtig schöne pink-glitzernde Mädchenkarte entstanden. Ich habe erstmal nur die Fläche bei den Schmetterlingen angefeuchtet und hier das Pulver aufgegeben. Dann habe ich aber beschlossen, dass die ganze Karte schimmern soll und die Farbe quasi  mit dem Pinsel über die restliche Fläche verteilt. Aber nur ganz dezent. Nach dem Trocknen die Schmetterlinge wie gehabt wieder mit einem Wattestäbchen und Wasser von Restpulver/-farbe befreien.

Material

  • Nuvo Shimmer Powder Lilac Waterfall und Atlantis Burst
  • Kippers Hobby Aquarellpapier DIN A6
  • Wasser
  • Spritzflasche von Wish
  • Großen Rundpinsel
  • Versamark Stempelkissen
  • Wow! Embossingpulver Opaque Bright White Regular, Clear Sparkle, Metallic Silver Regular, Clear Gloss Regular
  • Schmetterlingsstempel vom Action
  • creative-depot Zarte Grüße
  • Heißluftföhn
  • Wattestäbchen
  • Papiertuch
  • Malerkrepp
  • Schneideunterlage

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Rosige Wünsche – Karten-Sketch Mai

Heute zeige ich euch meinen Beitrag zum Karten-Sketch Mai von der lieben Stephie. Sie macht super Bastel-Videos auf YouTube und nutzt dabei Materialien von allen möglichen Herstellern. Das macht sie sehr sympathisch und authentisch! Jeden Monat entwirft sie einen Karten-Sketch, nach dem dann alle basteln können. Die Ergebnisse stellt sie dann im nächsten Sketch-Video vor. So können sich alle gegenseitig inspirieren 🙂 Außerdem gibt es alle 3 Monate etwas zu gewinnen!

In diesem Monat war der Sketch recht einfach, aber es hat lange gebraucht, bis ich eine schöne Idee dazu hatte. Eigentlich war nur das Rechteck in der unteren linken Ecke Pflicht. Den Rest konnte man so dazu gestalten.

Und so ist diese Karte entstanden:

  1. Ich habe einen etwas „aufwändigeren“ Hintergrund gemacht. Ich habe erst die Blätter mit einer Prägeschablone embossed und das Ergebnis noch mit 2 Grüntönen (Memento Dew Drops Bamboo Leaves und Cottage Ivy) und einem Mini Ink Blending Tool angebrusht, sodass die Struktur noch mehr hervortritt. Die Ecken der Kartenauflage (10 x 14,4 cm) habe ich dann noch abgerundet und den Rahmen mit dem dunkleren Ton nochhervorgehoben.
  2. Die Rose habe ich zweimal aus weißem Cardstock ausgestanzt. Ein Exemplar habe ich mit den beiden Grüntönen, sowie Morocco und Loveletter mit einem Fingerschwämmchen coloriert und dann mit Glossy Accents zum strahlen gebracht. Das ganze musste dann über Nacht trocknen.
  3. Für das eigentliche „Muss“ – das Schildchen (6x 3,5 cm) – habe ich einfach nur einen Spruch aufgestempelt, auch die Ecken abgerundet und mit Cottage Ivy den Rand eingebrusht.
  4. Die Kartenauflage habe ich plan auf eine Grundkarte geklebt. Das Schild mit Abstands-Klebepads aufgebracht. Hinter dem Schildchen und der Rose habe ich noch einen kleinen Swirl aus silbernem Basteldraht gelegt und mit Tesa unter dem Schild fixiert. Die bunte Rose habe ich dann noch auf das weiße Exemplar aufgebracht für mehr Stabilität und das ganze dann mit 2 aufgerollten Gluedots nur auf das Schildchen aufgesetzt.
  5. Fertig 🙂
Material

  • Grundkarte weiß (Action)
  • Karten extra dickes Papier A6 (HEMA)
  • Memento Dew Drops Bamboo Leaves, Cottage Ivy, Morocco, Love Letter
  • Versafine Clair Nocturna
  • Prägefolder Blätter (Wish)
  • Spruchstempel (Wish)
  • Ranger Mini Ink Blending Tool
  • Fingerschwämmchen (Amazon)
  • Ranger Glossy Accents
  • Tacky Glue (Action)
  • 3D-Klebepads (Action)
  • Silberner Basteldraht (Tedi)
  • Adhesive Dots (Scrapbook Adhesives)

Übrigens war das auch die erste Karte, die ich nach dem Flatlay-Crashkurs der lieben Lisa Tihanyi fotografiert habe. Gefällt euch das Foto?

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Geburtstags-Karte für Papa

Heute hat mein Vater Geburtstag! Groß feiern können wir ja leider immernoch nicht. Aber eine kleine Freude in Form einer Karte werde ich gern überbringen.

Aus der einen Karte sind direkt zwei geworden, da ich noch den kleinen Rest des Holz-Desingpapiers verbasteln wollte. Bei beiden Karten habe ich ziemlich ähnliche Materialien verwendet.

Die erste Karte ist so entstanden:

1. Das Tag (9,7 x 5,3 cm) habe ich aus dem Action-Kraftpapier ausgeschnitten und mit der Etiketten-Stanze in Form gebracht. Für den Hintergrund habe ich einige Zweige mit Versamark gestempelt. Das ergibt dann so einen schönen, schlichten Wassermarken-Look. Dann habe ich noch den Spruch ebenfalls mit Versamark aufgestempelt und weiß embossed. Achtung: Bevor ihr den Spruch aufstempelt und embossed, dasst diese Zweige wirklich gut trocknen, sonst klebt das ganzee Embossing-Pulver überall auf dem Tag (so erlebt….). Dann  noch ein bisschen Kokosgarn mit einer Schleife festgemacht, fertig ist schonmal das Tag.

2. Für den Hintergund habe ich ein Stück weißen Cardstock (10 x 13,3 cm) mit einem Prägefolder bearbeitet und im unteren Drittel das Holzoptik-Designpapier (10 x 6 cm) aufgeklebt.

3. Jetzt habe ich noch alle Ecken abgerundet und alles auf die kraftfarbende (gibt’s das Wort?) Grundkarte (21 x 13,8 cm, gefalzt bei 10,5 cm) aufgebracht und mit Halbperlen verziert. Folgende Maße haben die Karten:

 

Material

  • Craft & Design Kraft Cards (Action)
  • Weißer Cardstock und Kraft-Cardstock aus dem 3er Block (Action)
  • DSP Wood vom Action
  • Etikettenstanze (Ideen mit Herz)
  • Prägefolder vom Action
  • Spruchstempel und Zweige von Wish
  • Halbperlen von Action
  • Eckenabrunder
  • Weißes Ribbon vom Action
  • Kokosfaden aus dem Blumenladen

Die zweite Karte ist wie folgt entstanden:

1. Tag selbst zurechtgeschnitten (Maße: 6,5 x 9 cm), in den Hintergrund wieder mit Versamark Blüten gestempelt und dann den Spruch in weiß embossed. Die Schleife habe ich mit Gluedots angebracht.

2. DSP (10 x 14,2 cm, Ecken abgerundet) in den Hintergrund auf Grundkarte (14,6 x 21 cm, gefalzt bei 10,5cm) geklebt. Das Tag mit Abstandsklebepads befestigt. Dann das Holzherzchen ebenfalls mit Gluedots drauf und ein Reststück von irgendeiner Bordüre aus Kraftpapier mit aufgesetzt – fertig.

Material

  • Craft & Design Kraft Cards (Action)
  • DSP Wood (Action)
  • Spruchstempel (Wish)
  • „Zarte Grüße“ Blütenstempel (creative-depot)
  • Holzherz (Tedi)
  • Eckenabrunder
  • Weißes Schleifenband (NanuNana)

 

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Hochzeits-Minialbum „Hearts“

Gestern hat meine kleine Schwester Ihren Lieblingsbär geheiratet.

Es war aufgrund der aktuellen Corona-Situation eine gaaaanz andere Hochzeit wie man sie so kennt. Wir durften mit insgesamt 10 Personen ins Standesamt (Brautpaar, Trauzeugen, Geschwister). Eigentlich war eine große Gesellschaft mit Party nach der Trauung geplant. Aber dank vieler Mitorganisatoren hatten die beiden trotzdem einen schönen Tag!

Damit alle, die so gern mit den beiden gefeiert hätten, doch einen Gruß an die beiden richten konnten, habe ich im Vorfeld gaaanz viele Tags an Freunde und Familie verteilt. Um diese zu sammeln, habe ich ein Album gebastelt. Hier kann das Brautpaar auch noch viele Fotos einkleben und haben so eine tolle Erinnerung an diesen Tag.

In folgendem Video blättere ich mal alle Seiten durch. (Natürlich ohne persönliche Tags und Fotos.)

 

Die Idee zu dem Album habe ich von Liebesfuchs. Da es mein erstes selbst gebasteltes Album ist, hat mir ihr Blitzalbum als Grundlage sehr gut gefallen. (Link zu ihrem Youtube-Video) Ich habe das wunderschöne Designpapier „Heart“ von Simple Stories inklusive der passenden Sticker verwendet. Die Materialien für weitere dekorative Elemente könnt ihr in der Materialliste nachschauen.

Natürlich gab es auch noch eine passende Verpackung:

 

Material

  • DSP Simple Simple Stories „Heart“
  • Stickerbogen Simple Stories „Heart“
  • Schwarzer Cardstock aus dem 3-Papiere-Block vom Action
  • Halbperlen grau (Action)
  • Rayer Transparentpapier
  • Glossy Accents
  • Marianne Design Rhinestones
  • Craft Sensations Wooden Stamp Set (Action, Zahlen auf dem Cover)
  • Herzstanzen in verschiedenen Größen (Wish)
  • Craft Emotions Spruchstempel My Handletter Clear Stamps by Carla
  • Nuvo Crystal Drops Gloss Calming Aqua
  • Nuvo Crystal Drops Bright Gold
  • Resteband
  • Tag-Stanze
  • Washi Tape von Efco
  • Pigma Micron Fineliner
  • Pentel Pigment  Gel Ink
  • Versa Magic Cloud White

 

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Hochzeits-Karte mit Material vom Action

Heute zeige ich euch die Hochzeitskarte, die ich für meine Schwester gewerkelt habe.

Die Idee stammt von KreativBlogbyClaudi. Sie hat eine ähnliche Karte gebastelt. Diese habe ich dann mit meinen Materialien nachgemacht.

Das besondere an der Karte, ist die interaktive Innenseite mit 2 süßen Vögelchen. Also perfekt zur Hochzeit 🙂

  

Material:

  • Craft Sensations Designpad „Pastels“ (Action)
  • Cardstock (Mischung aus der Woolworth)
  • Cardstock in Leinenoptik Metallic (Action)
  • Vogelstanze vom Action
  • Herzstanze (Wish)
  • Memento Dew Drops Angel Pink
  • Stempel von Wish

 

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Karte zum Vatertag mit Distress Oxides

Allen Vätern wünsche ich erstmal alles Gute zum Vatertag!

Ich danke meinem Vater für die Unterstützung in allen Lebenslagen und vor allem für seine handwerklichen Leistungen! Ohne ihn wäre ich nicht die, die ich heute bin und dafür kann man nicht genug „Danke“ sagen.

Auch meinem Mann, der ein wundervoller Vater für unseren Lieblingszwerg ist, möchte ich von Herzen danken! Gerade jetzt in der Corontäne hat er wieder bewiesen, dass wir uns aufeinander verlassen können, uns gegenseitig den Rücken frei halten und füreinander da sind!

Ich liebe euch :-*

So… jetzt kommen wir aber zum zur eigentlichen Karte. Eine Männerkarte… nicht gerade mein Thema, da ich Blümchen und Glitzer ja über alles liebe!

Aber ein Herz durfte es schon sein:

Material

  • Distress Oxide (Chipped Sapphire, Peacock Feathers, Cracked Pistacio)
  • Nuvo Crystal Drops Gloss Calming Aqua
  • Nellie’s Choice Stamping Buddy Pro Stempelhilfe
  • Craft Emotions My Handletter Clear Stamps
  • Marianne Design Hearts CS0951
  • HEMA Postkarten-Rolinge
  • Cardstock in Leinenoptik Metallic vom Action
  • Kartenrohlinge vom Action
  • Abstandsklebeband vom Action

1. Herzstempel mit Distress Oxides mittels Fingerschwämmchen in verschiedenen Blau-Tönen einfärben (Chipped Sapphire, Peacock Feathers, Cracked Pistacio). Ich habe beide Herzchen auf einfachen weißen Cardstock gestempelt. Damit ich zweimal stempeln konnte, habe ich meine Stempelhilfe genutzt.

2. Herzchen ausschneiden.

3. Mit dem dunkelsten Blau-Ton (Chipped Sapphire) habe ich den Spruch noch auf einen weißen Streifen gestempelt (auch zweimal) und dann embossed. Da die Distress Oxides ja ein wenig länger zum trocknen brauchen, braucht’s hierzu noch nicht mal eine extra Lage Versamark. Einfach Pulver drüber und fertig! Den Papierstreifen habe ich dann noch mit Fähnchen an beiden Enden versehen und mit Peacock Feathers am Rand mit Finderschwämmchen gebrusht.

4. Bei der einen Karte habe ich für die Mattung einfach einen dunkelblauen Cardstock genommen. Bei der anderen haeb ich einen weißen Cardstock mit Chipped Sepphire eingefärbt und zusätzlich mit einem Herzchen-Stencil und der Stanz- und Prägemaschine geprägt. Da ich die Maschine von Aciton habe, hat es mich einige Versuche gekostet, bis ich ein ansprechendes Ergebnis hatte. Ich nutze zwar das Emboss Transfer Set von Sizzix mit der Silicon-Matte, aber mit dem Stencil war der Aufbau irgenwie meistens zu dünn. Also habe ich noch mit verschiedenen Pappen nachgeholfen, damit ich eine Prägung erreicht habe.

5. Dann das Herz und das Spruch-Banner mit Abstands-Klebeband aufgebracht.

6. Hier und da noch mit Nuvo Chrystal Drops kleine Herzchen und Pünktchen aufgebracht und alles auf eine weiße Grundkarte geklebt – fertig!

 

Goldiger Sonnengruß

Nachdem ich noch ein wenig weiter mit der goldenen Acrylfarbe experimentiert habe sind noch 2 schöne Sonnen-Karten mit einer meiner Lieblingsschablonen von Marianne Design entstanden. Beim „Clouds and Sunburst by Marleen“-Stencil gibt es nämlich eine tolle Schablone für eine Sonne und an den Rändern Wolken-Kanten, um tolle Himmelseffekte zu zaubern. Ich habe sie auch schon für die kunterbunte Geburtstagskarte für meinen Lieblings-Sohn genutzt.

Es sind 2 Sonnenkarten entstanden. Eine etwas gediegenere nur in Gold und Weiß und eine etwas farbenfrohere Variante in Rot-Orange-Gelb und natürlich mit Gold.

Material

  • Beide Karten
    • Primo Feine Acrylfarbe Gold 920
    • Mariane Design Stencil „Clouds and Sunburst by Marleen“
    • Fingerschwämmchen (Wish)
    • Abstandsklebepads (Action)
    • Tacky-Glue (Action)
    • Grundkarten Metallic in Weiß (Action)
  • Golden-Weiße Karte
    • Spruchstempel von Wish
    • Efco Blütenstanze
    • Halbperlen in Weiß (Action)
    • Glitter Cardstock (Action)
    • Designblock Metallic (Tedi)
    • Ettikett-Die Nellie’s Choice Multiframes MFD066
    • Edding 751 1-2 mm 053 Gold
    • Versafine Claire Nocturne
    • Glossy Accents
  • Gold-rot-orange-gelbe Karte
    • Memento Dew Drops 100 Dandelion, 200 Tangelo, 201 Morroco
    • Spruch aus Schmetterlingsset vom Action
    • Papierbogen in Leinenoptik für die Grundkarte (Tedi)

 

Goldene Sonnengruß-Karte

Hier habe ich die goldene Acrylfarbe mit einem Fingerschwämmchen auf die Schablone aufgebracht.

Für das Etikette habe ich den Spruch mit dem Versafine Clair in Schwarz aufgestempelt und ausgestanzt. Den Rand vom Etikett bin ich dann noch mit dem goldenen Edding-Marker entlang gefahren, damit es mehr heraussticht.

Für die Blümchen habe ich aus Glitter-Papier die untere und aus Transparent-Papier die oberen zwei ausgestanzt und nur in der Mitte übereinander geklebt. Als Blütenmitte habe ich weiße Halbperlen mit dem Edding vergoldet und mit Glossy Accents aufgeklebt.

Nun habe ich alles zusammengefügt: Aus einem Reststück der Mattung habe ich einen Streifen unter das Etikett geklebt, dann das Etikett mit Abstands-Pads aufgeklebt und die Blümchen um das Etikett arangiert und ebenfalls mit Abstandsklebepads aufgeklebt.

Die Kartenauflage (9,4 x 13,5 cm) habe ich dann auf die Mattung (10,3 x 14,5 cm) und die Grundkarte (10,5 x 14,8 cm) mit Tacky-Glue aufgebracht.

 

Gold-orange-rot-gelbe Sonnengruß-Karte

Diese Karte ist etwas simpler vom Aufbau, aber nicht minder schön 🙂

Hier habe ich die Schablone zuerst mit der Stempelfarbe bearbeitet und schön verblendet und dann die goldene Acrylfarbe drüber gewischt. Hierfür habe ich jeweils Finderschwämmchen verwendet.

Beim Stempeln des Spruchs ist mir aufgefallen, dass die Stempelfarbe auf der Acrylfarbe nicht sooooo satt ist wie auf den nicht behandelten Stellen und sich das auch durch klares Embossen nicht bessert… sieht sch…. aus! Also habe ich den Spruch nochmal in Morocco auf einem weißen Reststück aufgestempelt und klar embossed. Dann habe ich den einfach mit einem kleinen Rand ausgeschnitten und mit Abstandsklebepads auf den missglückten Abdruck geklebt – gerettet!

Dann noch die Kartenauflage (9,5 x 13,5 cm) auf die Mattung in Orange (10 x 14 cm) und die Grundkarte (10,5 x 14,5 cm) aufgeklebt – fertig!

Hatte erst noch überlegt, ob ich noch ein paar Pailetten oder Rhinestones aufbringe, aber mir hat der Glanz der Acrylfarbe schon gereicht.

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

 

Goldige Gruß-Karte mit Strukturpaste

Hier die Karte mit dem Hintergrund aus der Bastelspielerei mit goldener Acrylfarbe. Sie ist schlicht und besticht durch den tollen Schimmer 🙂

Material

  • ProArt Acryl-Strukturpaste feinkörnig (NanuNana)
  • Primo Feine Acrylfarbe Gold 920 (NanuNana)
  • Spachtel (Aladine, über creative-depot)
  • Wow! Embossing Powder Metallic Gold Rich Regular
  • Versamark Stempelkissen
  • Stencil Craft Sensations (Action)
  • Double Card Deluxe Metallic (Action)
  • Stanzen Rechtecke (Wish)
  • Karten-Kunst Kombi-Set Grüße 2
  • Goldenes, breites Geschenkband (NanuNana)
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Abstands-Klebeband

Für den Hintergrund habe ich die Strukturpaste mit der Farbe gemischt und das beige Ergebnis mit einem Spachtel auf die Schablone aufgetragen. Dann habe ich die pure Acrylfarbe noch hier und da aufgespachtelt. Das ganze habe ich über Nacht trocknen lassen.

Für das Etikett habe ich zwei Rechtecke ausgestanzt. Das untere habe ich mir der Acrylfarbe und einem Schwämmchen eingefärbt. Das obere habe ich am Rand leicht auf das Versamark-Stempelkissen gedrückt und golden embossed. Dann habe ich noch „Viele Grüße“ aus dem Karten-Kunst Kombi-Set Grüße 2 ebenfalls mit Versamark aufgestempelt und in Gold embossed.

Zur Verzierung habe ich das Geschenkband mit Klebeband auf der Rückseite der Kartenauflage fixiert und das Etikett einfach mit Abstands-Klebeband aufgesetzt. Die Grundkarte hat ein Maß von 10,5 x 14,8 cm. Dementsprechend habe ich den Kartenaufleger auf 10 x 14,3 cm zugeschnitten.

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Glückwunsch-Karte: Aquarell-Rose „Rosengarten“ StampinUp

Ich hatte das Glück über eBay das schon ziemlich alte Stempelset „Rosengarten“ von StampinUp (inkl. passenden Stanzformen) zu ergattern 🤗 Ich finde vor allem den großen Rosenstempel, den ihr heute bei dieser Karte seht, unglaublich schön! Und bei Pinterest habe ich sooo viele tolle Ideen dazu gefunden, dass ich es unbedingt haben musste… Kennt ihr, ne?!

Zum Thema StampinUp bin ich geteilter Meinung. Klar die Qualität ist super, aber dafür sind die Produkte auch sehr teuer. Bisher ist das mein erstes Stempel- und Stanzenset direkt von StampinUp. Von daher möchte ich nach der ganzen Corontäne aber auf jeden Fall mal einen Workshop oder eine Stempelparty bei einer Demo buchen, um die Sachen noch weiter kennen zu lernen.

Hier die Karte:

 

Ich habe das schöne, große Rosenmotiv mit Versamark aufgestempelt und in weiß embossed. Danach habe ich die Blüte und die Blätter einfach mit ein wenig Aquarellfarbe angepinselt.

Für den Spruch habe ich ein Herzlichen Glückwunsch in weiß embossed, einen Streifen aus dem schwarzen Reststück ausgeschnitten und ein Fähnchenende mit der Schere gemacht. Dann einfach mit Abstandspads aufgeklebt.

Die Mattung habe ich dann passend in Rosa gewählt. Habe ein „Fancy Paper“ vom Action genommen, das hat noch eine leichte Struktur. Der Aufleger ist ja schon sehr plan.

Dann noch ein bisschen Wink of Stella auf die Rose und den Rand der Mattung geglitzert und alles zusammen auf die Grundkarte geklebt – fertig ist die universelle Mädchenkarte schlechthin 🌹

 

Material:

  • Kippers Hobby WaterArt Aquarellpapier DIN A6
  • Versamark Stempelkissen
  • Wow! Embossing Powder Opaque Bright White Regular
  • Heißluftföhn
  • Selbstgemachter Embossing Buddy
  • Aquarellfarben von Van Gogh
  • Reststück schwarzes Papier
  • Spruchstempel von Wish
  • Fancy Paper von Action
  • ZIG Wink of Stella Gl. Clear 999
  • Grundkarte Weiß von Action

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Muttertagskarte Aquarell-Mohnblüten

Heute zeige ich euch die Karte für meine Mama zum Muttertag… Ist ja schon bald 😅

Sie liebt Mohnblumen und da ich keine passenden Stempel habe, habe ich mich im Aquarell-Malen versucht. Hier bin ich echt blutiger Anfänger, aber ich finde dafür ist es ganz okay geworden. Naja… Üben, üben, üben!

Da die Farbe gut passte, habe ich für die Blüten etwas von meinem roten Edding Brushpen auf eine Folie gegeben und diese mit ein wenig Wasser gemischt mit dem Pinsel aufgenommen. Grün kommt ganz normal angemischt aus dem Aquarell-Kasten. Auch die Details sind mit normaler Aquarellfarbe gemalt.

Ich habe mir einen Kreis vorgemalt und mit den großen Blüten oben begonnen. Erstmal große rote Kleckse und als sie trocken waren noch zusätzliche Blütenblätter ergänzt. Nachdem ich noch ein paar weitere Blüten und auch Blütenknospen-Tropfen mit rot ergänzt habe, habe ich dann den Kranz in grün nachgemalt und teilweise das grün mit in die roten Flächen reinlaufen lassen. Noch ein paar Blätter hier und da, und ein paar Details in schwarz und gelb dazu.

Und am Schluss mit meinen Micron Fineliner noch den Text gelettert – fertig!

Das ganze habe ich dann mit grüner Mattung auf eine Kraftpapier-Grundkarte geklebt. Und heute gibt es mal kein Bling Bling, da ich gerade das Schlichte bei dieser Karte so mag!

Materialien

  • Pinsel in Dicke 0, 2, 6
  • Wasser
  • Edding 1340 in Rot
  • Aquarell-Farbkasten
  • Micron Fineliner
  • Grünes Reststück Farbkarton
  • Grundkarte in Kraftpapier vom Action

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst erworben +++

Blümchen-Karte „lieben Dank“

Kennt ihr das auch? Da hat man eine völlig andere Bastelidee und wenn die Hälfte fertig ist, kommt einem noch ein ganz anderer kreativer Geistesblitz?

So ging es mir heute. Eigentlich wollte ich den schönen großen Kirschblüten-Stempel in Rosa colorieren – gesagt, getan. Dann hatte ich aber einen Blackout was das weitere Design der Karte angeht. Also rosa Blüten zur Seite – die können dann später verbastelt werden.

Ich habe dann einen Ausschnitt von dem schönen großen Stempel auf Kraftpapier in weiß embossed. Das war mir aber ein bisschen wenig und ich wollte die Blüten noch in weiß ausmalen. Dann ist mir aufgefallen, dass mein weißes Billo-Stempelkissen total ausgetrocknet ist 🙁 Ein neues, gutes, weißes Stempelkissen steht schon auf meiner Wunschliste – wenn jemand Empfehlungen hat, gerne in die Kommentare schreiben. Also musste was anderes her. Nachdem ich alle meine weißen Stifte einmal mit dem Wassertankpinsel ausprobiert habe, ist die Wahl auf den Chalk Pump Marker von Molotow gefallen. Hiermit habe ich die Blümchen einfach mit dem Wassertankpinsel ausgemalt.

Im Hintergrund habe ich auf dem Kärtchen und der Grundkarte noch ein wenig weiß besprenkelt und mit einem Schrift-Stempel vom Action in Toffee Crunch (einmal Abstempeln) gestempelt. Auch der Umschlag hat noch einen großen Kirschblüten-Stempel in dieser Farbe bekommen. Dann habe ich noch einen Rahmen für die Blume ausgestanzt (Rechteck mit Spitzenkante von Wish) und einen kleinen Spruch in weiß embossed. Noch ein wenig Deko mit Halbperlen – Fertig.

 

Verwendete Materialien

  • Kirschblüten-Stempel von Spotlight Essentials (STAM-S2378)
  • Kraftpapier vom Action
  • Wow! Embossing Powder Opaque Bright White – Regular
  • Molotow Chalk Pump Marker
  • Wassertankpinsel
  • Stempelset mit Schreibschrift vom Action
  • Memento Dew Drop Toffee Crunch
  • creative-depot „Zarte Grüße“
  • Rechteck mit Spitzenrand von Wish
  • Halbperlen von Action
  • Grundkarte und Umschlag in Kraftpapier vom Action

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst gekauft +++

Karte zum dritten Geburtstag für meinen Lieblings-Zwerg

Unglaublich… unser Kleiner wird heute schon 3 Jahre alt… die Zeit vergeht viel zu schnell!

Er hat sich einen Regenbogen-Geburtstag gewünscht und da wir in der aktuellen Situation schon ohne seine Freunde und unsere Familie feiern, haben wir alles gegeben, um seinen Geburtstag so schön wie möglich zu machen!

Wir sind jetzt in Lockdown-Woche 7 und langsam wird es echt anstrengend. Natürlich genießen wir die Mehr-Familien-Zeit mit Jonah (und ich denke er findet es auch toll, dass Mama und Papa so viel zuhause sind), aber er vermisst seine Kindergarten-Kumpels und seine beste Freundin schon sehr! Naja, Jammern nutzt ja auch nichts. Wir schauen mal von Tag zu Tag, wie sich die Corontäne bzw. deren Lockerung so entwickelt. Ich hoffe nur, dass wir alle gesund durch diese Krise kommen! #stayhome #coronaeltern

Die Karte ist ganz nach dem Geburtstagsmotto kunterbunt gestaltet… mit 3 Jahren ist mehr eben mehr.

Weiterlesen

Moderne Geburtstags-Karte

Moderne Geburtstags-Karte

Material

Stempelkissen

  • Memento Dew Drop Teal Zeal
  • Memento Dew Drop Love Letter
  • Versamark

Stempel

  • Karten-Kunst „Kränze und Kreise“
  • Karten-Kunst „Labelwriter zum Geburtstag“

Sonstiges

  • Stempelhilfe Nellie’s Choice Stamping Buddy Pro
  • Wow! Embossing Powder „Clear Gloss Regular“
  • Wow! Embossing Powder „Metallic Silver Regular“
  • Selbstgemachter Embossing Buddy
  • Ranger Mini Ink Blending Tool
  • Weißer CardStock aus dem Block vom Action
  • Matt-silberner Cardstock aus dem Designblock „Metallic“ vom TEDI
  • Marianne Design Rhine Stones
  • Türkise Perlen aus dem bunten Jump Stones Paket vom Action
  • Action „Tacky Glue“-Kleber
  • Action Abstands-Klebepads
  • Ranger Glossy Accents
  • Wasser

Maße

Kartenrolinge: 29×10,5 cm, gefalzt bei 14,5 cm

Türkisblaue Karte

  • Kartenaufleger: 14×10 sm

Rote Karte

  • Mattung: 14×10 cm
  • Kartenaufleger: 13,5×9,5 cm

 

Bei beiden Karten habe ich im Hintergrund die unterschiedlich große Kreise aus dem Stempelset „Kränze und Kreise“ von Karten-Kunst mit Versamark gestempelt und embossed. Die weißen Kreise sind einfach nur klar auf weißem Cardstock embossed, dann die silbernen (ihr könnt es euch denken) mit dem silbernen Embossing-Pulver und zum Schluss habe ich die farbigen Kreise mit Dew Drops vorgestempelt, mit Versamark übergestempelt und dann klar embossed.

Der Hintergrund der roten Karte war so schon fertig.

Bei der türkisblauen habe ich den Hintergrund noch weiter mit der so genannten Embossing-Resist-Technik bearbeitet: Diesen habe ich mit dem Mini-Ink-Blending-Tool in Teal Zeal ganz leicht eingefärbt. Anschließend habe ich ein paar Wassertropfen aus der Hand aufgebracht und nach kurzer Einwirkzeit mit einem Taschentuch abgenommen. So entstehen die Kleckse im Hintergrund. Zum Schluss habe ich auch noch die Kanten durch schräges Brushen mit dem Blending-Tool etwas mehr eingefärbt, damit der Kartenaufleger etwas heraussticht.

Als nächstes habe ich verschiedene Sprüche aus dem Set „Labelwriter zum Geburtstag“ von Karten-Kunst mit Hilfe meiner Stempelhilfe in den passenden Farben gestempelt und passend ausgeschnitten.

Die Kartenrolinge und die Mattung vorbereiten (Maße siehe oben).

Nun setzen wir nur noch alles zusammen:

1. Rote Karte:

Matt-silberne Mattung auf Kartenroling mittig aufbringen und den Kartenaufleger hierauf aufbringen. Die Sprüche habe ich versucht mittig mit ein bisschen Versatz aufzubringen. Hierzu habe ich Abstandsklebepads verwendet. Die Rhine Stones sind selbstklebend und können so einfach für ein bisschen Glitzi aufgeklebt werden.

2. Türkisblaue Karte

Hier habe ich den Kartenaufleger direkt auf den Kartenroling aufgeklebt. Ebenfalls mit Abstandsklebepads habe ich die Sprüche aufgebracht. Die türkisen Perlen habe ich mit Glossy Accents aufgebracht. Das muss ein wenig länger trocknen als der Tacky-Glue, hält aber gerade bei Steinchen und Pailleten besser als normaler Flüssigkleber. Ich setze die Akzente deshalb immer als letztes auf und lass die Karte dann erstmal eine Weile zum Trocknen liegen.

Fertig 🙂

 

+++ Werbung wegen Nennung, alles selbst gekauft +++