Glückwunsch-Karte: Kreise und Mandalas

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch meine Karten für die Challenge von Create a Smile. Momentan einer meiner Lieblingsshops! Im Zwei-Wochen-Rhytmus gibt es hier immer ein neues Thema. Dieses Mal war das Layout mit den drei Kreisen  vorgegeben. Da ich vor Kurzem erst die tollen Mandala-Stempel und -Schablone dort erstanden habe, kamen die beim Thema Kreisen natürlich zum Einsatz.

Karte 1: Mandala Karte mit Embossing-Resist-Technik und Schablone

Material
  • Grundkarte (28 x 10,5 cm, ||14,5 cm)
  • Aufleger (Karten extra dickes Papier A6 von Hema) (14 x 10 cm)
  • Aufleger (Kippers Hobby Aquarellpapier DIN A6) (13,5 x 10 cm)
  • Create a Smile Stempelset "Mesmerizing Mandalas"
  • Create a Smile Stempelset "viel Glück"
  • Create a Smile Schablone "Blossom"
  • Distress Oxide (Chipped Saphhire, Peacock Feathers, Cracked Pistacio)
  • Versamark
  • Ranger Embossing Powder Clear Super Fine
  • Acetat
  • Kreis-Stanzformen
  • Stanz- und Prägemaschine
  • Nuvo Crystal Drops Gloss-Calming Aqua
  • Abstandsklebeband
  • Tacky Glue vom Action

Schritt 1   

Für beide Karten habe ich mir mit Kreisstanzen erstmal die Schablonen aus einem Acetat-Blatt ausgestanzt.

Schritt 2

Dann habe ich mir die drei Mandalas mit Versamark aufgestempelt und klar embossed.

Schritt 3

Bei dieser Karte habe ich die selbst gemachten Schablonen passend aufgelegt und mit einem Blending-Tool 3 verschiedene Distress Oxide aufgebracht. Damit die embossten Mandalas schön rauskommen, habe ich die überschüssige Farbe mit einem Microfaser-Tuch abgewischt.

Schritt 4

Beim großen Mandala habe ich anschließend die Schablone aufgelegt und mit Cracked Pistaccio erneut drüber gebrusht.

Schritt 5

Zuletzt habe ich noch mit dem Chipped Saphhire den Spruch aufgestempelt und ebenfalls klar embossed.

Schritt 6

Damit die Mattung genau farblich passt, habe ich einen weißen Aufleger an den Kanten mit einem Fingerschwämmchen in Peacock Feathers eingefärbt. Den Aufleger habe ich dann mit Abstandsklebeband auf die Mattung geklebt und alles zusammen auf eine weiße Grundkarte geklebt.

Schritt 7

Hier und da noch ein paar Tröpfchen Nuvo Drops…

Fertig!

Karte 2: Mandala-Karte mit Embossing-Resist-Technik

Material
  • Wie oben (außer Schablone, Distress Oxides und Nuvo Drops)
  • Memento Dew Drops (Summer Sky, New Sprout, Dandelion)
  • Versafine Clair Nocturno
  • Halbperlen vom Action
  • Glossy Accents

Schritt 1-4

Bei dieser Karte bin ich sehr ähnlich verfahren, wie beider ersten. Ich habe nur Memento Dew Drops statt Distress Oxides verwendet und die Schablone nicht verwendet. Ich habe hier für zartere Farben mit einer Blending-Brush gearbeitet, statt mit dem Blending Tool. Außerdem habe ich noch kleinere zusätzliche Kreise aufgebracht.

Schritt 5

Der Spruch ist aus dem gleichen Set, allerdings quasi die „Zusatzschrift“. Bei dieser Karte habe ich ihn auf ein silbernes Schildchen in Schwarz aufgestempelt.

Schritt 6

Außerdem habe ich statt Nuvo Drops silberne Halbperlen verwendet, die ich mit Glossy Accents aufgeklebt habe – fertig!

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

8 Gedanken zu „Glückwunsch-Karte: Kreise und Mandalas“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.