Besondere Karten: Clutch-Karte mit Rosenzauber

Hallo ihr Lieben,

Meine Mama hat bald Geburtstag und bekommt von mir und meiner Schwester eine Shoppingtour geschenkt. Also musste eine Gutscheinkarte her. Da wir aber eigentlich immer Gutscheine für gemeinsame Aktivitäten untereinander verschenken, musste es eine besondere sein. Die anderen kennt sie ja schon 😉

Also habe ich diese Karte gewerkelt.

Auf Instagram bin ich dann auf diese Kartenform gestoßen. Schaut mal bei Kreativkartenmacherei, dort findet ihr meine Inspiration.

Für die Karte benötigt man jede Menge Papier. Hier seht ihr ein Schnittmuster:

 

Material

Material

1. Weißer Cardstock

  • Grundkarte: 28 x 21 cm, gefalzt an der langen Seite bei 10,3/21 cm - die obere, kürzeste Lasche habe ich bei 7 cm zu einem Dreieck geschnitten
  • 2 Seitenklappen: 15 x 10 cm und 11 x 10 cm, gefalzt an der langen Seite bei jeweils 1 cm (= Klebelasche)
  • Gutschein-Kärtchen: 8 x 10 cm

2. Designpapier Florals von Action

  • Front und 2 große Innenflächen: 3mal 10 x 20,5 cm
  • Obere Klappe: 2 mal 19,6 x 6,5 cm + Dreicksschnitt bei 6,5 cm von links (ich habe das Papier angehalten und mir mit Bleistift markiert, wo ich am besten schneiden kann
  • Innenklappen (vorne und hinten): 2mal 9,5 x 13,5 cm (Ich habe innen ein Reststück verwendet, dass ein bisschen kürzer ist) und 2mal 9,5 x 9,5 cm
  • Gutscheinfach: 10 x 6,5 cm

3. Papiere für Verzierungen

  • DSP 3 x 8 cm, gefalzt bei 1,5 cm für oben am Gutschein
  • DSP für Stanzteile BLumen
  • Weißer Cardstock für Kreis (3,2 cm)
  • Silberner Metallic Cardstock für Wellenkreis (3,7 cm)
  • DSP für Etikett (6,5 x 2,5 cm)

4. Sonstige Materialien

  • Stampin Up Stempel "Rosenzauber"
  • Stampin Up Thinlits "Rosengarten", leider beides nicht mehr erhältlich, guckt mal bei eBay
  • Etiketten-Die Nellie's Multi Frames MFD 066
  • Kreis-Die 3,2 cm
  • Wellenkreis-Die 3,7 cm
  • Versamark
  • Wow! Embossing Powder Opaque bright white Regular und Metallic Silver Regular
  • KarinMarker Pro Burgundy 075
  • ZIG Wink of Stella Glossy Clear
  • Silberdraht
  • 2 Mini-Magnete
  • Action Rosa Satin-Band, 1,2 cm breit
  • Doppelseitiges, schmales Klebeband
  • Tacky Glue
  • Ggf. Doppelseitige Klebeblätter (Alina Craft A4 Size Double Sided Tape)
  • Schneide- und Falzbrett (PaperFuel)
  • Lochstanze

Nach dieser laaaaaangen Liste kommen wir jetzt aber zum Machen!

Schritt 1 – Alles zuschneiden und Falzen

Siehe Schnittmuster und Materialliste – am besten geht das mit einem Schneid- und Falzbrett!

Um die obere Klappe im Dreieck zu schneiden, habe ich mir bei 7 cm eine Markierung mit dem Bleistift gesetzt und dann von den jeweiligen Seiten mit dem Schneidbrett zu dieser Marke geschnitten. Geht bestimmt auch mit einem Cutter oder einer Schere.

Schritt 2 – Grundkarte zusammenfügen

Jetzt bringe ich links und rechts die Seitenklappen mit den Klebelaschen an die Mitte der Grundkarte an.

Schritt 3 – Magnete und Band anbringen und alles mit Designpapier verschönern

Das Band und die Magnete bringe ich als erstes auf der weißen Grundkarte an, damit diese unter dem DSP verschwinden.

Für das Band steche ich mir in das aufzuklebende DSP noch ein Loch – ca. 1 cm vom Rand weg und mittig. Durch dieses Loch fädele ich mir das an der Grundkarte fixierte Band dann und klebe dann das DSP fest. Für das Loch in der oberen Seitenklappe, klebe ich das entsprechende DSP dann aber erst auf und stanze dann das Loch durch die 3 Schichten Papier… ging mit meinem Uralt-Locher ganz gut, wenn nicht einfach mehrmals ansetzen. Kleiner Tipp: Wenn man die untere Klappe darüber legt, kann man sich mit einem kleinen Pikser oder einer Scherenspitze die passende Stelle markieren und dann ganz einfach mit der Lochzange nachstechen.

Die Magnete befestige ich so auf der Grundkarte: als erstes klebe ich einen mit Flüssigkleber auf die obere Klappe von innen, so wie es mir gut passt, und fixiere ihn mit Tesafilm. Den zweiten lasse ich dann andocken und bringe ein wenig Flüssigkleber auf dessen Unterseite auf. Dann falte ich die Karte um, sodass er auf der großen untere Lasche von außen zum kleben kommt. Kurz anziehen lassen und dann kann man sie auch wieder vorsichtig voneinander lösen. Zur Sicherung bringe ich noch Tesafilm über dem zweiten Magneten an.

Nun klebe ich das Designpapier auf alle Flächen.

Für das Gutschein-Fach bringe ich an den beiden kurzen Rändern und an einer langen Seite möglichst schmales, doppelseitiges Klebeband an und klebe es links auf die untere große Innenfläche.

Schritt 4 – Deko 🙂

Nun kann jeder seine Karte entsprechend seines Designpapiers dekorieren. Ich habe mit einem alten Stempel- und Thinlits-Set (Rosenzauber/-garten) von Stampin Up gearbeitet, dass ich letztens mal auf Ebay ergattern konnte. Das passte zu meinem Papier am besten.

Für die Stanzteile habe ich außerdem direkt doppelseitig-klebendes Papier verwendet. Ich habe das Papier darauf aufgebracht und mir ein wenig zurecht geschnitten. Dann kann man alles zusammen mit der Stanzmaschine ausstanzen.

Für die kleine „Schnalle“ an der Klappe habe ich einen Kreis und einen Wellenkreis ausgeschnitten, sodass die Blume gut drauf passt und alles mit  Flüssigkleber zusammengeklebt. Außerdem habe ich ein Etikett ausgestanzt und einen kleinen Spruch in Silber embossed. Das Etikett habe ich dann mit einem silbernen Metallic-Brushpen umrandet und mit ein paar Kreisen aus dem Silberdraht hinterlegt.

Die Stempelabdrücke in der Innenkarte habe ich weiß embossed… die hätte man am besten vorm aufkleben des DSPs gemacht… naja, so ist das wenn man eine Karte zum ersten mal macht.

An dem Gutschein-Kärtchen habe ich dann noch eien Ziehlasche aus DSP angebracht und das Wort „Gutschein“ mit einem Brushpen gelettert.

Nun hier und da noch ein bissel Glitzer mit dem Wink Of Stella aufgebrach…

Fertig!

Im Innenteil kann jetzt noch eine persönliche Widmung ergänzt werden.

Ich hoffe euch gefällt meine Variante. Falls ihr sie mal nachbastelt schickt mir gerne euer Werk per Mail. Ich freue mich immer, wenn andere durch mich inspiriert werden 🙂

 

P.S. Hier zeige ich euch noch den Umschlag den ich dazu gewerkelt habe.

Ich habe mir einfach ein wenig Transparentpapier passend zugeschnitten. Die Schrift habe ich selbst mit einem Embossingstift gelettert und in weiß embossed. So hält es finde ich am besten auf dem Vellum.

Dann habe ich aus den Reststücken vom Designerpapier noch ein paar Blümchen ausgestanzt und übereinandergeklevt. Als Blütenmitte noch eine kleine Halbperle und mit  weiteren Perlchen und Herzchen auf den Umschlag geklebt…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Ein Gedanke zu „Besondere Karten: Clutch-Karte mit Rosenzauber“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.