Herzkarte „Alles Liebe“

Hallo ihr Lieben, wer meinen Faltkarten-Haul auf YouTube gesehen hat, weiß, dass ich erst ein wenig über die riesige Größe der Herzstanzen von Tonic Studio erschrocken war… aaaaaber nach dem Video kamen mir 1000 Ideen, wie ich diese wunderschönen Stanzen verwenden kann.
Heute zeige ich euch eine besondere Kartenform. Für die Grundkarte habe ich Cardstock in metallic-perlweiß mit der größten Randstanze so ausgestanzt, dass eine Karte in Herzform entstanden ist. Dafür habe ich an der oberen Seite die Stanze etwas über die Falz hängen lassen. Diese Karte passt übrigens wunderbar in ganz normale B6-Briefumschläge.
Für die Kartenauflage habe ich mehrere der filigranen Herzen aus puderrosa Cardstock und Graskarton ausgestanzt und dabei direkt doppelseitige Klebeblätter verwendet. So konnte ich sie einfach auf den Cardstock aufkleben. Damit der Überstand an der Oberseite nicht mehr klebt, habe ich diesen mit dem Embossing Buddy bepudert. Den Spruch aus dem Stempelset „Alles Liebe“ von Kulricke habe ich in gold embossed, ausgeschnitten und etwas erhöht aufgeklebt. Zur Deko habe ich mit den Stanzen aus dem Set „Spring Foliage“ von Sizzix ein paar Zweige in metallic-perlweiß ausgestanzt und hinter dem Spruch drapiert.
Ich hoffe euch gefällt die Karte… ich liebe auf jeden Fall meine neue Stanze von Tonic Studio! Macht euch eunen schönen, kreativen Tag! Eure Claudia von metime.kreativ

Einen lieben Ostergruß

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch nochmal ein Beispiel für unsere Challenge Frühling/Ostern.

Für den Hintergrund habe ich grünes Kraftpapier mit den neuen Kulricke Swirl-Stempeln bestempelt und in weiß embossed. Um das ganze etwas aufzulockern, habe ich einige Partien noch mit weißer Stempelfarbe eingefärbt.

Den Spruch „einen lieben Ostergruß“ habe ich auf Transparentpapier gestempelt und ebenfalls weiß embossed. Den Streifen habe ich dann quasi an beiden Seiten vom Papier abgerissen. Auch das kleine Häschen stammt aus dem Stempelset „Häschen Mini“ von Kulricke. Ich habe ihn mit meinen Aquarell-Buntstiften coloriert.

Zur Deko habe ich mir aus elfenbeinfarbenem Cardstock und Graskarton noch einige Zweige und Blümchen mit der Sizzix-Stanze „Spring Foliage“ ausgestanzt und hinter dem Häschen drapiert. Ein wenig eingewickelter Leinenfaden hat dort auch noch ein Plätzchen gefunden.

Nun habe ich den Aufleger auf eine Grundkarte in Elfenbein aufgeklebt und noch ein paar Nuvo Drops in Ivory Seashell aufgesetzt – fertig!

Ich hoffe euch gefällt die Karte. Macht doch auch noch mit bei unserer Challenge und gewinnt einen schönen Shop-Gutschein. Mehr Infos findet ihr in unserer Facebook-Gruppe „Kreatives mit Papier“.

Ich wünsche euch einen schönen, kreativen Tag!

Eure Claudia

Magnolien-Liebe mit den neuen Papieren von Faltkarten

Hallo ihr Lieben,

diese wunderschöne Magnolie von Studiolight hat nur auf die neuen Papiere von Faltkarten gewartet. Die tollen Farben sandgrau und puderrose sind ab morgen im Faltkartenshop erhältlich. Und ich muss wirklich sagen, ich liebe diese Farbkombi!

Ich hatte die Blume schon mit den Triblends coloriert und musste sie nur noch ausschneiden… zugegeben, ein wenig Arbeit, aber die hat sich gelohnt!

Die sandgraue Mattung (10 x 14,3 cm) habe ich mit Hilfe einer Streifen-Stencil (aus meinem Bestand, ähnliche) und weißer Stempelfarbe etwas eingefärbt und an den Rändern etwas angeraut. Dann habe ich einen ca. 5 cm langen Streifen des puderrosa Cardstock an den Rändern mit einer Schere angeraut und auf die Matttung geklebt.

Aus Transparentpapier habe ich noch ein paar Zeige ausgestanzt und unter der Magnolie arrangiert. Die Stanze habe ich schon ziemlich lange im Bestand, eine ähnliche findet ihr aber auch von Kulricke im Faltkarten-Shop. Dann die Magnolie aufgeklebt.

Der Spruch ist ebenfalls ein Sneak-Peek aus unseren bald veröffentlichten neuen Stempelsets… seid gespannt!

Ich hoffe ihr mögt die neuen Farben genauso wie ich. In der nächsten Woche zeige ich euch noch die anderen beiden Farben in verbastelter Form.

Bis dahin wünsche ich euch eine kreative Zeit!

Regenbogen-Herz mit gaaaanz viel Liebe

Hallo ihr Lieben,

ich habe heute mal ein wenig mit meinen neuen Stempelsets von Kulricke gespielt. Dabei habe ich die Herzen und das „Alles“ aus einem Spruch aus dem Set Willkommen und das „Liebe“ aus dem Set „Alles Liebe“ benutzt.

Ich mag solche Stempel, wie das Herz, die spiegelbar sind total gerne, denn dann hat man sofort auch eine super Colorationsmöglichkeit mit der Stempelrückseite. Ich habe mich hier passend zur aktuellen Challenge „Kunterbunt“ für Regenbogen-Herzen entschieden.

Ich habe hierfür den Stempel quasi falschrum in meiner Stempelhilfe montiert und die Rückseite mit wasservermalbaren Brushpens in Regenbogen-Farben angemalt (in meinem Fall die Karin-Marker, die ebenso guten Ecoline Brushpens erhaltet ihr im Faltkarten-Shop). Dann einmal abstempeln. Nach dem hochheben den Stempel dünn (!) mit Wasser aus einer Sprühflasche benetzen und nochmal stempeln. Das ganze ca. 30 Sekunden andrücken, damit die Farbe ins Aquarellpapier ziehen kann. Und schon hat man den schönen Farbverlauf.

Als das ganze dann trocken war habe ich die richtige Seite des Stempels in schwarz gestempelt und auch nochmal in schwarz embossed. Die drei Stempelabdrücke habe ich dann mit einer Schere ausgeschnitten. Fertig sind die Herzen!

Den Hintergrund habe ich mit einer Stencil aus meinem Bestand (eine ähnliche gibt es auch von Kulricke) mit Hilfe der Impression Plate und der Präge-Gummimatte von Sizzix in meiner Big Shot geprägt.

Für den Spruch habe ich erst das Liebe mit Embossing-Stempelkissen auf schwarzen Cardstock gestempelt und weiß embossed und mir dann das Alles mit Washitape aus dem Spruch alles Liebe zur Geburt abgeklebt und passend hinzu gestempelt und ebenfalls embossed. Den Spruch habe ich dann ebenfalls ausgeschnitten.

Dann habe ich erst den geprägten Aufleger (9,5 x 9,5 cm) auf eine schwarze Mattung (9,8 x 9,8 cm) aufgebracht und auf die Grundkarte (10,5 x 21 cm || 10,5 cm) aufgeklebt.

Die Herzen habe ich dann mittig aufgeklebt und den Spruch mit Abstandsklebepads. Dann noch ein paar Glitzis und fertig!

Wenn ihr auch eine kunterbunte Idee habt, dann macht gerne bei unserer neuen Challenge im Februar mit! Alle Infos findet ihr in der Facebook-Gruppe „Kreatives mit Papier“.

Winterliche Gutscheinkarte mit Designpapier

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch passend zu unserer Monats-Challenge „Winter, Eis und Schnee“ (weitere Infos findet ihr in unserer Facebook-Gruppe „Kreatives mit Papier“) diese winterliche Gutscheinkarte, die ich aus dem wunderschönen Designpapier „Winterzauber“ von Faltkarten gewerkelt habe.

Verwendet habe ich:

Zuerst haben wir ein wenig Falzarbeit zu tun:

Das Designpapier falzen wir an der kurzen Seite bei 10 cm und an der langen Seite bei 14,5 cm. Dann schneiden wir eine Falzlinie an der langen Seite links von der Falz ein.
Dann wird eine Seite nach hinten geknickt.
Nun knicken wir am „doppelten“ Ende ein Dreieck bis zur Kante und kleben dies fest.
An der gegenüberliegenden Ecke falten wir ein kleineres Dreieck auch nach innen und kleben es fest. Das Dreieck endet ca. 3 cm von der Falz entfernt. In diesem Bild habe ich euch auch die späteren Klebestellen markiert.
Als erstes wird dann der Teil mit dem kleinen Dreieck nach innen geknickt.
Zum Schluss die Klappe mit dem großen Dreieck nach oben knicken und die Teile zusammenkleben (siehe markierte Stellen oben). Ich habe vor dem Kleben noch die weiße Lasche mit dem Distress Oxide eingefärbt. Muss man aber nicht unbedingt machen.

Dann ist das Grundgerüst schon fertig.

Für die Deko habe ich mir einen Wellenkreis und einen etwas kleineren Kreis aus weißem Cardstock ausgestanzt. Den Wellenkreis habe ich ebenfalls mit Hickory Smoke am Rand mit Hickory Smoke eingefärbt. Den Hintergrund auf dem Kreis habe ich mit dem Tannenbaum aus dem MFT-Stempelset gestaltet und ein paar Pünktchen mit einem Dotting-Tool gesetzt. Denn Spruch habe ich in Schwarz gestempelt.

Bei der Einlegekarte habe ich die Ecken abgerundet und den Rand noch etwas eingefärbt.

Den süßen Waschbären von MFT habe ich in schwarz gestempelt und mit Brushpens und einem Wassertankpinsel coloriert. Ich habe ihn dann etwas erhöht auf den Kreis aufgesetzt.

Bevor ich das Etikett aufgesetzt habe, habe ich noch zwei Streifen weißes Satinband mit doppelseitigem Klebeband festgeklebt.

Zum Schluss noch ein paar Glitzersteinchen – fertig! Ihr könnt in der vorderen Tasche zum Beispiel eine Gutschein-Karte im Scheckkarten-Format oder auch eine Gesichtsmaske oder ähnliches unterbringen.

Ich hoffe euch gefällt die Idee! Macht doch gerne auch mit bei der monatlichen Challenge – es gibt auch etwas zu gewinnen 🙂

Viel Glück wünsche ich euch – bleibt kreativ!

Prosit Neujahr! – Karte Neujahrsgruß

Hallo ihr Lieben,

diese edele Karte in Schwarz-Gold, ist mir heute noch vom Basteltisch gehüpft.

Ich habe als erstes mit goldener Glitzer-Paste das Feuerwerk auf dem schwarzen Cardstock aufgebracht. Dafür habe ich bei der Schablone von Studiolight die Mitte mit Makiertape abgeklebt.

Den Spruch habe ich in gold embossed.

Dann habe ich das Etikett aus schwarzem Tonpapier und die Sektgläser und das Loch für das Etikett aus goldenem Glitzer-Karton ausgestanzt.

Dann habe ich das ganze auf dem Aufleger arrangiert und ebenfalls mit dem goldenen Glitzerkarton als Mattung hinterlegt und auf einer schwarzen Grundkarte aufgebracht – fertig!

Ich wünsche euch einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!

Weihnachtskarte „Winterlandschaft“

Hallo ihr Lieben,

es ist so weit… Heiligabend! Heute kommt das Christkind und mein Dreijähriger ist schon soooooo aufgeregt. Herrlich 🙂

Ich habe euch heute mal eine Winterlandschaft gebastelt. Die Stempel hiefür stammen aus dem Stempelset „Winter Background“ von Time for Tea. Natürlich sind auch ein paar süße Tierchen vertreten 🙂 Diese sind Teil der Gang aus dem Stempelset „Better Together“ von MFT, das man auch super außerhalb von Weihnachten verwenden kann. Ich habe alles auf weißen Cardstock in schwarz gestempelt und dann mit den Triblends coloriert und hier und dort noch ein paar weiße und metallic-schwarze Akzente gesetzt. Anschließend habe ich alles mit der Hand ausgeschnitten.

Die Schneeberge habe ich dann noch mit ein wenig Schnee-Effekt-Paste aus meinem Bestand eingeschmiert.

Den Hintergrund habe ich mit Distress Oxides gebrusht (Chipped Sapphire, Stormy Sky und Hickory Smoke) und dann mit ein wenig Wasser besprenkelt und die Farbe mit einem Zewa abgenommen. Da mir das für den Schneeeffekt noch nicht ausgereicht hat, habe ich das Ganze noch mit verdünnter weißer Acrylfarbe und Metallic-Aquarellfarbe besprenkelt.

Oben rechts habe ich dann noch ein „merry christmas“ in weiß embossed.

Nun noch alles teils mit Flüssigkleber, teils mit Abstandspads aufkleben und mit einer schwarzen Mattung auf die weiße Grundkarte aufbringen – fertig!

Ich hoffe euch gefällt die Karte… immerhin bin ich mit Alkoholmarkern noch am üben und so eine Landschaftskarte habe ich heute auch zum ersten Mal gemacht.

Ich wünsche euch wunderschöne Weihnachtstage!!!

„Es schneit“ – Schüttelkarte ohne Rand

Hallo ihr Lieben,

heute zeige ich euch eine weihnachtliche Schüttelkarte ohne Rand. Sie ist ganz einfach nachgemacht. Man sollte nur darauf achten, keine allzu großen Streuartikel zu benutzen.

Für den Hintergrund habe ich das Designpapier „Winterzauber“ verwendet und mir auf 9,5 x 13,8 cm zurechtgeschnitten. Für die Mattung (10 x 14,3 cm) und die Ausstanzung des tollen Tannenbaums von Kulricke und das kleine Sternchen habe ich den mir den Cardstock in metallic-silber hergenommen.

Den Spruch von Rayer habe ich einfach direkt auf das Designpapier mit Embossing-Stempelkissen aufgestempelt und in weiß embossed. Dann habe ich noch das Bäumchen und den Stern auf den Aufleger geklebt.

Nun zum Schüttelelemet – echt einfach: Ich habe mir eine Kartenhülle genommen und die Mattung dort direkt in die untere linke Ecke hineingelegt. Dann habe ich mir die Folie an 2 Seiten (rechts und oben) ca. 1 cm vom Rand der Mattung entfernt abgeschnitten. Die anderen 2 Seiten bleiben geschlossen. An den offenen Seiten habe ich erst von innen einen Streifen doppelseitiges Klebeband angebracht und die rechte Seite verschlossen. Oben habe ich dann allerlei Streugut aus meiner Glitzerkiste eingefüllt und auch diese Seite mit dem Klebeband verschlossen. Schaut mal hier nach: Bei faltkarten.com sind gerade ganz viele neue Pailetten von Picket Fence Studio in den Shop eingezogen. Nun habe ich auf der Rückseite des Auflegers noch jeweils eine Bahn doppelseitiges Klebeband aufgegeben und die unschönen, geklebten Seiten umgeschlagen.

Dann das Ganze (am besten auch mit doppelseitigem Klebeband) auf die Mattung kleben und auf der weißen Grundkarte aufbringen – fertig!