Postcard-Challenge von rosyandgrey.de

Hallo ihr Lieben,

rosyandgrey.de hat auf Instagram die perfekte Challenge für mich gestartet… Jeden Tag eine Karte mit Motto ☺ 

„Gestalte eine Karte, 

17.08. um sich bei jemandem zu bedanken

18.08. an jemanden, der weit weg von dir lebt

19.08. um jemandem von einem Erlebnis zu berichten

20.08. an ein Familienmitglied, dass du Lange nicht mehr gesehen hast

21.08. um dich bei jemandem zu entschuldigen“

Ich werde versuchen mir jeden Tag ein wenig kreative Auszeit zu gönnen und im Aquarell- und Letteringstil schöne Karten zu gestalten. 

 

17.08. Dankeskarte mit Blümchen

Material
  • Grundkarte Elfenbein (Fa ltkarten, 14,5 x 21 cm, ||10,5 cm
  • Kartenaufleger Kraftpapier aus dem Dreier-Action-Block (10 x 14 cm)
  • Molotow One4All weiß
    • Pen tel Sign Pen Schwarz
  • Gepresste Blümchen
  • Cutter-Messer
  • Lineal 
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • Tacky Glue vom Action
  • Briefumschlag Kraftpapier

Schritt 1

Aufleger zuschneiden und die Ecken abrunden. Bei der Grundkarte ebenso.

Schritt 2

Blümchen anhalten und markieren, wo die Schnitte sein sollen. Dann das Danke mit schwarzem Brushpen dazwischen lettern. Jetzt die Schnitte mit dem Cutter-Messer machen und die Vase in weiß drumrum malen.

Schritt 3

Blümchen zwischen die zwei Schnitte einbringen und auf der Rückseite mit Washi oder Tesa fixieren. Ggf. die Stile noch etwas mit der Schere kürzen. Jetzt den Aufleger auf die Grundkarte mittig aufkleben.

Schritt 4

Den Umschlag mit dem Molotow One4All schön gestalten…

Fertig!

18.08. Eine Karte für einen lieben Menschen, der viel zu weit weg ist!

Material
  • Kippers Hobby Aquarell-Papier DIN A6
  • Tombow ABT N95 (zum Vorschreiben und Schattieren)
  • Pigma Micron 01 (Rahmen von I und U)
  • Molotow One4All 1mm 160 Signalweiß (Highlights)
  • Pentel Aquash Wassertankpinsel
  • Karin Markers Pro 201 Skin 1, 187 Lipstick Red, 075 Burgundy, 133 Neutral Grey 1, 131 Neutral Grey 3, 030 Black
  • Bleistift, Radiergummi, Geodreieck
  • Klarsichtfolie
  • Post-It

Schritt 1

Als erstes habe ich erstmal mit einem Bleistift die Mitte ausgemessen und mein I und U ca. 2 cm von rechts und links und 2,5 cm von oben und unten mit dem Bleistift skizziert. Dann habe ich das „miss“ möglichst mittig zwischen den beiden Buchstaben skizziert.

Schritt 2

Zum Blenden von Brush-Letterings verwende ich meist den gaaaaanz hell-grauen Tombow (N95) und gehen dann mit den Farben drüber. In diesem Fall habe ich mit 3 Rottönen in 2 Schichten über das „miss“ gemalt. Bei der ersten Schicht platziere ich die einzelnen Farben mit etwas Abstand zueinander direkt auf das Papier und gehe dann mir dem Wassertank-Pinsel drüber. Für die zweite Schicht gebe ich mir von jeder Farbe ein wenig auf eine Folie, nehme diese mit dem Wassertankpinsel auf und gehe nochmal über die Schrift und lege sehr viel Wert auf das Blending. Dem „miss“ habe ich dann noch Schatten und Highlights verpasst.

Schritt 3

Nachdem alles trocken war habe ich mich an das I und U gemacht. hierbei habe ich auf Abstand zum „miss“ geachtet, da diese ja besondert hervorstechen soll. Ich habe die beiden Buchstaben mit einem Fineliner umrandet und dann das Innere mit den Grautönen und abschließend schwarz verblendet. Auch hier habe ich noch Schatten eingefügt.

Schritt 4

Zum Schluss habe ich mit der Restfarbe von meiner Folie und dem Wassertankpinsel noch Kleckse und Spritzer gemacht. Die Schrift an sich habe ich hierbei vorher mit einem passend zugeschnittenen Post-It abgeklebt…

Fertig!

18.08. Aufstellkarte mit Dino und Foto

Material
  • faltkarten.de Grundkarte Elfenbein (29 x 10,5 cm, ||14,5)
  • 2 mal Kippers Hobby Aquarellpapier DIN A6 Aufleger (14,3 x 10,3)
  • Hinterleg-Aufleger auch aus dem faltkarten.de Elfenbein Cardstock
  • faltkarten Cardstock für Rahmen, Ettikett und Hinterlegung von dem Dino (auch ungefähr die Auflegergröße)
  • wish Stanzform Rechtecke mit Stickrand (14,3 x 10,3 cm und eine Nummer kleiner)
  • Decotime Crafts Stanzform Blatt (Action)
  • Pigma Micron 02
  • Alle möglichen Grüntöne und Blau und Rot von wasservermaltbaren Brushpens (Karinmarkers Pro 253 Grass, 071 Lime Green, 281 Olive Green, 447 Olive Black, 213 Cocoa, 181 Lipstick Red, Edding 1340 005 (gelb), 010 (hellblau))
  • Tombow N95 zum Vormalen
  • Memento Dew Drops für die Stempel (Olive Grove, Cottage Ivy, Pistachio, New Sprout)
  • Molotow One4All Signalweiß
  • Viva Decor Stempel "Blätter"
  • Pinsel ein ganz dünner und ein etwas dickerer
  • Wasser (Glas und Spritzer)
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • Fotokleberoller (DM)
  • Flüssigkleber Tacky Glue (Action)
  • Mischpallette (Action)
  • Nellie's Choice Stanz- und Falzbrett
  • Etiketten-Stnazform Nellie's Choice MFD006
  • Schere
  • Falzbein

Was passt besser, um jemandem von einem Erlebnis zu berichten als eine Fotokarte? Damit diese auch ins Regal gestellt werden kann, habe ich einen ganz einfachen Mechanismus gebastelt. Die Karte wird wohl für Oma und Opa sein und ein Foto vom Lieblingszwerg wird natürlich noch eingeklebt.

Schritt 1 – Der Dino

Als erstes habe ich den Dino gezeichnet und mit den ganzen grünen Brushpens angemalt. Als Vorlage hat mir ein YouTube-Video „Zeichnen für Kinder“ gedient… das hab ich dann auch hingekriegt 😉

Als Grundfarbe habe ich mir in der Mischpallette Grass, Olive Green und ein wenig Cacao zusammengemischt und erstmal dünn und flächendeckend überall auf den Dino aufgetragen. Dann habe ich an den etwas dunkleren, schattigeren Stellen eine zweite Schicht aufgetragen. Wichtig ist dabei, dass die erste Schicht noch nass ist. Um die Schatten noch zu verstärken habe ich direkt mit dem Olive Black einige Punkte an die dunklen Stellen gemacht und mit dem Pinsel verwaschen.

Dann noch ein paar Details wie Mund und Augen mit passenden Farben und Pinsel angemalt – fertig.

Schritt 2

Dann habe ich den Aquarellpapier-Kartenaufleger eingefärbt, indem ich die gleichen Grüntöne auf mein wiederverwendbares Backpapier aufgetragen habe und ein wenig Wasser darüber gespritzt habe. Dann einfach den Kartenaufleger als ganzes darüber legen und an einigen Stellen nochmal eindippen, bis alles zur Zufriedenheit eingefärbt ist. Dafür kann man auch einfach eine Klarsichtfolie nehmen.

Schritt 3 – Der Spruch

Auf das zweite Stück Aquarellpapier habe ich mit meinen Spruch vorgezeichnet, das „Dino-Zoo“ mit N95 von Tombow vorgeschrieben und mit Lime Green und Olive Green geblendet. Dann nur noch ein paar Highlights mit dem Molotow One4All ergänzen.

Schritt 4 -Alles zurecht schneiden und stanzen

Als erstes habe ich die Grundkarte zugeschnitten und in der Mitte gefalzt. Um den Aufstellmechanismus einzubauen, habe ich auf der Kartenvorseite von unten links nach oben rechts diagonal von einer Ecke zur andere gefalzt und die untere Ecke nach innen geknickt.

Dann habe ich den Rahmen mit Hilfe von 2 Rechteck-Stanzformen ausgestanzt, indem ich sie mit gleichmäßigem Rand mit Washi-Tape auf den Cardstock geklebt habe und sie durch die Maschine gekurbelt habe.Dann noch den eingefärbten, getrockneten (!) Aufleger ein wenig zurecht schneiden, sodass er genau hinter den Rahmen passt.

Das Blatt habe ich aus Aquarellpapier und Cardstock ausgestanzt.

Dann noch den Spruch mit der Etiketten-Stanzform ausstanzen und den Dino ausschneiden.

Im Nachgang habe ich noch alle Teile aus dem Aquarellpapier mit den dicken Cardstock hinterlegt, da mit das Aquarellpapier alleine zu dünn und instabil war.

Schritt 5 – noch ein bisschen einfärben und stempeln

Das ausgestanzte Blatt habe ich mit dem Rest der zurecht gemischten Farbe komplett eingefärbt und bin dann mit den verschiedenen Grüntönen nochmal wild drüber gegangen und habe das mit dem Pinsel verwischt.

Das eine Blatt unten war mir ein wenig zu „nackig“. Also habe ich mir ein paar Blattstempel geschnappt und sie auch in unterschiedlichen Grüntönen in den Hintergrund gestempelt.

Schritt 6 – Alles zusammenbauen

Als erstes habe ich die einzelnen Teile (Dino, Aufleger, Blatt) aus dem dünnen Aquarellpapier mit dem dicken Cardstock hinterlegt. Dafür habe ich Foto-Kleberoller verwendet.

Dann habe ich erst den Rahmen, dann den Dino und das Etikett mit Flüssigkleber auf den Kartenaufleger geklebt.

Nun mache ich nur auf das untere Dreieck (!!!) der Grundkarte Flüssigkleber und lasse dabei einen kleinen Rand. Dann klebe ich den Kartenaufleger auf diese Ecke.

Nun stelle ich mir die Karte so auf, wie sie später stehen soll und halte mir das Blatt an. Ich knicke ein bisschen vor, wo sich das Blatt aufstellen soll um die Kartenfront zu halten. Den Knick falze ich mit Lineal und Falzbein nach und falte das Blatt um. Dann kann ich es an der vorher ermittelten Stelle aufkleben. Hierzu habe ich wiederum Flüssigkleber genutzt und das Batt gut angedrückt und kurz gewartet, bis er trocknet.

Und….

Fertig!

20.08. Handlettering-Karte für die Lieblingsschwester

Material
  • Action Grundkarte Kraft (21 x 14,8 cm, || 10,5 cm)
  • Aufleger schwarz aus dem 3er Action-Block
  • Paper Poetry Brushpen Metallic Gold
  • Molotow One4All Signalweiß
  • Edding 2185 0,7 mm Gold
  • Nuvo Crystal Drops - Bright Gold
  • Tombow Fudenosuke schwarz

Meine Schwester wohnt ein Stückchen weiter weg und ist genauso beschäftigt wie ich. Daher sehen wir uns leider viiiiel zu selten.

Schritt 1 – Karten zurechtschneiden

Halt zurecht schneiden und zwei gegenüberliegende Ecken abrunden.

Schritt 2 – Lettering

Als erstes habe ich mir das Lettering mit Bleistift skizziert. Dann die Skizze so gut es geht wieder wegradiert, da man über dem Metallic-Stift nicht radieren sollte, sonst wird aus dem schönen Gold ein grau-silber…. selbst erlebt 😉

Dann habe  ich das Sister mit einem goldenen Brushpen geschrieben und das hey in weiß ergänzt. Ich habe auch noch Schatten mit einem schwarzen Stift ergänzt, leider sieht man die auf den Fotos nicht.

Schritt 3 – Ein bisschen Deko

Für die Deko hat mich rosyundgrey.de inspiriert, die die Blätter in ihrem letzten Creative Tuesday gezeigt hat.

Dann noch hier und dort ein paar weiße und goldene Punkte ergänzt, ein paar Crystal Drops aufgebracht und das ganze auf die Grundkarte geklebt…

Fertig!

21.08. Entschuldigungskarte "hangry"

Material
  • Canson Mixed Media Papier (10 x 14,5 cm)
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • Geodreieck
  • Pigma Micron 005, 02, 05
  • Tombow ABT N95

Heute war ja das Thema, eine Karte zur Entschuldigung zu schreiben. Naja… eigentlich bin ich ganz verträglich und freundlich, von daher habe ich mich nicht bei irgendjemandem zu entschuldigen. Was aber gar nicht geht, ist hungrig sein… da kippt die Laune schlagartig 😀

Schritt 1 – Karten zurechtschneiden

Schritt 2 – Skizze

Als erstes habe ich mir das Layout mit Bleistift skizziert. Hierzu mache ich mir erstmal einen Rand an allen 4 Seiten der gleich breit ist. So kann ich abschätzen wie viel Platz ich habe. Dann überlege ich, welche Wörter besondert hervorstechen sollen und wo ich diese platzieren. Drum herum drapiere ich die Füllwörter. Die Schriftarten stimme ich dabei dann aufeinander ab.

Schritt 3 – Lettering

Bei dieser Karte ist alle einfach nur mit Finelinern geschrieben. Nur den Schatten beim „hungry“ habe ich mit einem ganz hell-grauen Brushpen gemacht. Als erstes das Banner und dann alle Schriften drumrum nachmalen, den Bleistift wegradieren und dann den Schatten malen…

Fertig!

++++ Werbung wegen Nennung, alle Materialien sind selbst erworben. ++++

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.